OLL INKLUSIVTour 2021: 12.500 Euro für den guten Zweck

Minddistrict unterstützt Utramarathonläufer Philipp Jordan

OLL INKLUSIVTour 2021: 12.500 Euro für den guten Zweck

Minddistrict

Der Ultramarathonläufer Philipp Jordan (powered by Minddistrict) und der Extrem-Stand-Up-Paddler Timm Kruse sind vom 20. Mai 2021 bis 10. Juni 2021 die Elbe entlang gelaufen & gepaddelt: dabei kamen 870 Kilometer von der tschechischen Grenze bis zur Nordsee und bisher 12.400 Euro für den guten Zweck zusammen.

Gemeinsam mit www.oll-inklusv.de wollten Timm Kruse (Extrem-Stand-Up-Paddler) und Philipp Jordan (Ultramarathonläufer) zeigen, wie wichtig Bewegung für Jung und Alt ist und das soziales Engagement über Generationen hinweg verbindet. Die beiden Abenteurer sind gesund, geschafft und glücklich am Ziel angekommen. Jetzt müssen sie sich erst einmal erholen und freuen sich auf ihre Freunde & Familie.

Das Crowdfunding geht nun ans Eingemachte

Jetzt gilt es, bis 18. Juni 2021 mindestens das Startlevel in Höhe von 25.000 Euro zu schaffen. Denn genau jetzt, wo die Sonne scheint, die EM gestartet ist, wir alle wieder zusammenkommen bei Speis und Trank, Tanz und Gesang, Sport und Spaß – da wollen natürlich auch die Senioren und Senioritas wieder mitspielen! Mehr Informationen unter https://www.startnext.com/toll-gelaufen/unterstuetzen

Beide Abenteurer sind keine Neulinge auf dem Gebiet solcher extremen Herausforderungen. Timm Kruse ist 2017 als erster Stand-Up-Paddler die gesamte Donau entlanggefahren, eine Million Paddel-Schläge vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer. Ebenfalls 2017 ist Philipp Jordan von seiner Wahlheimat Utrecht den Rhein entlang nach Karlsruhe gelaufen, im Schnitt täglich zwischen 50 und 60 Kilometer. Bei ‘tOLL gelaufen!’ konnten alle – ganz gleich, wo sie sich befanden – solidarisch mitlaufen, rausgehen, mitfiebern, jubeln und unterstützen, so dass es Timm und Philipp trotz der ganzen Strapazen leichtfiel, ihre Ziele erreichen.

Immer neue Herausforderungen

Was aber war die persönliche Motivation von Phillip und Tim, an diesem Projekt teilzunehmen?

“Wir fanden es einfach cool, älteren Menschen zu helfen. Gerade in der Corona-Zeit haben wir ja alle erlebt, wie eintönig das Leben ist, wenn man den ganzen Tag zuhause sitzen muss und keine sozialen Kontakte mehr hat. Für ältere Menschen, die beispielsweise ihren Lebenspartner verloren haben und nicht mehr so mobil sind, wird das auch nach der Pandemie leider noch eine gewisse Zeit den Alltag bestimmen. Außerdem war es einfach eine tolle Herausforderung für uns”.

Online und offline an Veränderungen arbeiten – dieser Leitgedanke prägt Minddistrict von Beginn an. Die Minddistrict Plattform ist ein Produkt zur technischen Unterstützung des persönlichen Weges zur Besserung, von der Prävention bis zur Nachsorge. Die Module und Tagebücher von www.minddistrict.de basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Erfahrungen von Behandelnden, in erster Linie jedoch orientieren sie sich an den Bedürfnissen der PatientInnen und sind vollkommen individuell einsetzbar. Jeder PatientIn wählt für sich die Elemente aus der Minddistrict Plattform aus, die einen Fortschritt versprechen. Sie können aus einem reichhaltigen transdiagnostischen Katalog sowie zahlreichen Funktionen auswählen.

Minddistrict ist eine datensichere, flexible und nutzerfreundliche E-Mental-Health-Plattform, mit einem breitgefächerten Produktkatalog an Online-Modulen, Tagebüchern und Fragebögen. Psychotherapeutische Einrichtungen und Kliniken nutzen die Plattform und den Katalog zur Behandlung oder Begleitung ihrer Patienten.

Firmenkontakt
Minddistrict
Cora Busch
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
030/767589219
presse@minddistrict.de
http://www.minddistrict.de

Pressekontakt
Minddistrict
Cora Busch
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
030/767589219
presse@minddistrict.com
http://www.minddistrict.com

Teile den Beitrag mit Freunden

Related Posts

Booking.com