Kredit ohne Schufa ani

Im Gemeinschaftshaus der reverie beginnt die neue Veranstaltungsreihe mit einem Konzert des Künstlerduos „musica e parole“ und einer Ausstellung von Ute Vehse

Die feierliche Eröffnung der reverie am Pfeddersheimer Weg 61-67 in Berlin-Zehlendorf liegt erst wenige Wochen zurück, da macht das neue exklusive Service-Wohnen für die Generation „50 plus“ erneut von sich reden. Mit einer eigens ins Leben gerufenen Veranstaltungsreihe möchte das Concierge-Service-Team der reverie zeigen, dass es unter dem Begriff „Service“ auch ihr Engagement für ein erfülltes Freizeitleben der Bewohner versteht. Dabei sollen Erlebnisse angeboten werden, die Teil eines umfassenden Kreativ- und Kulturprogramms sind, das u. a. Kochkurse, Weinverkostungen, Kreativkurse, Lesungen und Vorträge mit einschließt.

Stattfinden wird das individuelle Kreativ- und Kulturprogramm im Gemeinschaftshaus des Wohnensembles der reverie. In regelmäßigen Abständen wird das Gemeinschaftshaus somit im Mittelpunkt niveauvoller Unterhaltung stehen, die nicht nur den Bewohnern des Wohnensembles eine schöne Zeit beschert, sondern auch interessierten Berlinern aus dem näheren Umfeld. Die reverie fördert damit das Miteinander und den kulturellen Austausch nachhaltig.

Die Veranstaltungsreihe beginnt im September gleich mit zwei Highlights. Zum einen mit einem Konzert des musikalischen Duos „musica e parole“ am 5. September 2015 um 16 Uhr. Und zum anderen mit der Eröffnung einer Ausstellung der Berliner Künstlerin Ute Vehse am 19. September 2015, ebenfalls um 16 Uhr.

Zum Konzert und zur Vernissage lädt das Team der reverie Sie sehr herzlich ein. Der Eintritt ist kostenlos.

Freuen Sie sich außerdem auf weitere Veranstaltungen im Oktober! Unter www-reverie-berlin.de bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Kontakt: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit reverie, Telefon: (030) 8109-1019, [email protected]

Die Versorgung kranker und pflegebedürftiger Menschen im stationären klinischen sowie im Pflegebereich ist seit vielen Jahrzehnten die wichtigste Aufgabe des Trägervereins mit seinen verschiedenen sozialen Einrichtungen. Im GESUNDHEITSNETZWERK des TWW werden die medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Leistungsangebote gebündelt. Darüber hinaus finden auch Angebote präventiver Maßnahmen für die ambulante Gesundheitsvorsorge der breiten Bevölkerung ihre Aufnahme. Insgesamt sichern mehr als 700 Beschäftigte die ärztliche und pflegerische Versorgung sowie der Bereitstellung weiterer Serviceleistungen für jährlich ca. 8000 Menschen.

Firmenkontakt
Theodor-Wenzel-Werk e.V.
Claudia Noack
Quantzstraße 4 A
14129 Berlin
03081091005
[email protected]
http://www.tww-berlin.de/

Pressekontakt
mcs marketing communication solution GmbH
Jens Schemmel
Friedrichstraße 125
10117 Berlin
03078089980
[email protected]
http://www.agentur-mcs.de/

Share