Wohneigentum macht glücklich Eigentümer sind glücklicher als Mieter

Kredit ohne Schufa ani

Eigentümer sind glücklicher als Mieter. Das zeigt eine aktuelle Studie der Universität Hohenheim, erstellt im Auftrag der Stiftung Bauen und Wohnen der LBS Baden-Württemberg. 80 Prozent der Eigentümer würden wieder Wohneigentum kaufen.

Wohneigentum macht glücklich
Eigentümer sind glücklicher als Mieter

Leinfelden-Echterdingen, 9. Juli 2015 – Eigentümer sind glücklicher als Mieter. Das zeigt eine aktuelle Studie der Universität Hohenheim, erstellt im Auftrag der Stiftung Bauen und Wohnen der LBS Baden-Württemberg. 80 Prozent der Eigentümer würden sich demnach wieder für den Haus- oder Wohnungskauf entscheiden, 65 Prozent sogar für dieselbe Immobilie.

„Trautes Heim, Glück allein“ – Redensarten, so banal sie auch scheinen mögen, haben sie meist einen wahren Kern. Im Rahmen ihrer Untersuchung „Macht Wohneigentum glücklich?“ Zu Immobilien und Glück“ befragten die Glücksforscher der Universität Hohenheim 2.788 Personen in Baden-Württemberg und 1.442 in anderen Bundesländern quer durch alle Einkommens-, Bildungs- und Altersklassen. Das Resultat: Knapp zwei Drittel der befragten Wohneigentümer gab an, dass ihr Immobilienbesitz sie glücklicher mache. „Auch mit ihrem Wohnumfeld sind sie deutlich zufriedener als Mieter“, erklärt der Leiter der Studie, Professor Dr. Frank Brettschneider.

Zwar ist die Altersvorsorge, und damit der Wunsch nach Sicherheit, mit 73 Prozent immer noch der führende Grund für den Erwerb von Wohneigentum. Doch fast gleichauf liegen Aspekte der Selbstverwirklichung wie individuelle Gestaltungsfreiheit (72 Prozent) und Unabhängigkeit (68 Prozent). So glauben auch 43 Prozent der Mieter, dass sie mit Wohneigentum glücklicher wären. Mehr als jeder zweite denkt, dass der Kauf einer Immobilie sich positiv auf die Lebensqualität auswirken würde.

„Die Menschen möchten ihre Umgebung nach ihren Vorstellungen gestalten. Daraus beziehen sie einen Teil ihrer Zufriedenheit und ihres Glücks“, kommentiert Tilmann Hesselbarth, Vorstand der LBS-Stiftung Bauen und Wohnen, das Umfrageergebnis.

Als entscheidend für ein positives Lebensgefühl nannten die Befragten Gesundheit, ein selbstbestimmtes Leben, finanzielle Sicherheit und eine intakte Partnerschaft. Auch der Bereich Wohnen gehört zu den sieben Glücksdimensionen, die von den Wissenschaftlern herausgefiltert wurden. „Wohneigentum hat einen signifikanten, eigenständigen Effekt für das Glücks-Gefühl“, so Bretschneider. Die eigenen vier Wände bedeuten für die meisten Menschen also weit mehr als eine sichere Vermögensanlage.

„Die Erfahrungen unserer Immobilienexperten bestätigen die Ergebnisse der Studie“, so Kurt Friedl, Geschäftsführer von RE/MAX Deutschland Südwest, „auch was die ausschlaggebenden Kriterien für die Wahl des Wohnortes betrifft.“ Gefragt sind demnach eine zentrale und doch ruhige Lage sowie eine gute Infrastruktur und Verkehrsanbindung.

Sogar die in Bezug auf den Immobilienerwerb wichtigsten Glücksmomente haben die Forscher identifiziert: Neben dem eigentlichen Kauf und dem Einzug ins Eigenheim zählt hierzu die Zahlung der letzten Finanzierungsrate. Als größten Glücksdämpfer gaben die Befragten den Auszug der Kinder an.

Quelle: Studie: Macht Wohneigentum glücklich?
Stiftung Bauen und Wohnend er LBS Baden-Württemberg, Universität Hohenheim

RE/MAX, gegründet 1973 in den USA, ist das größte Immobiliennetzwerk der Welt. Seine Wachstumskraft beruht zum einen auf der angebotenen Dienstleistung, zum anderen auf der Organisation als Franchisesystem. In den USA und Kanada hatte RE/MAX erheblichen Anteil am Wandel des Immobilienmarktes weg vom Privatverkauf hin zur allgemeinen Akzeptanz des Immobilienmaklers als professioneller Dienstleister. RE/MAX Deutschland Südwest mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen ist eine von sechs Masterfranchise-Regionen in Deutschland und für die Betreuung der Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland zuständig. Geschäftsführer ist seit 2005 Kurt Friedl. Rund 70 Franchisenehmer und ca. 320 Makler vermitteln Immobilien in der Region Südwest. Weltweit arbeiten derzeit bei RE/MAX über 100.000 Immobilienmakler in ca. 6.750 Büros und mehr als 95 Ländern, in Deutschland ca. 800 Makler in rund 210 Büros. 2009 und 2013 wurde RE/MAX Deutschland Südwest mit dem Franchise und Cooperation Gold Award ausgezeichnet. Diese Auszeichnung steht für eine hervorragende Beziehungsqualität zwischen Franchisegeber und -nehmer.

Pressekontakt:
RE/MAX Deutschland Südwest
Südwest Franchiseberatung GmbH & CO. Vertriebs KG
Kurt Friedl
Max-Lang-Str. 24
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel. 0711/ 933 263 – 30
Fax: 0711/ 933 263 – 33
E-Mail: [email protected]
Internet: www.remax.de

RE/MAX, gegründet 1973 in den USA, ist das größte Immobiliennetzwerk der Welt. Seine Wachstumskraft beruht zum einen auf der angebotenen Dienstleistung, zum anderen auf der Organisation als Franchisesystem. In den USA und Kanada hatte RE/MAX erheblichen Anteil am Wandel des Immobilienmarktes weg vom Privatverkauf hin zur allgemeinen Akzeptanz des Immobilienmaklers als professioneller Dienstleister. RE/MAX Deutschland Südwest mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen ist eine von sechs Masterfranchise-Regionen in Deutschland und für die Betreuung der Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland zuständig. Geschäftsführer ist seit 2005 Kurt Friedl. 70 Franchisenehmer und 320 Makler vermitteln Immobilien in der Region Südwest. Weltweit arbeiten derzeit bei RE/MAX über 100.000 Immobilienmakler in ca. 6.750 Büros und mehr als 95 Ländern, in Deutschland 800 Makler in 210 Büros. 2009 und 2013 wurde RE/MAX Deutschland Südwest mit dem Franchise und Cooperation Gold Award ausgezeichnet. Diese Auszeichnung steht für eine hervorragende Beziehungsqualität zwischen Franchisegeber und -nehmer.

Kontakt
Südwest Franchiseberatung GmbH & Co. Vertriebs KG
Kurt Friedl
Max-Lang-Str. 24
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711 933 263 30
0711 933 263 33
[email protected]
http://www.remax.de/ presse

Kredit ohne Schufa ani
Share

Share this post:

Related Posts

Comments are closed.