Kredit ohne Schufa ani

Prof. Dr. med. Frohn nutzt neue sichere Femtosekundenlasertechnik zur Behandlung des Grauen Stars

Grauer Star: Neue Femto-Laser-Methode
Das Auge wird mit Hilfe eines Lasers vermessen

Mit einer neuen Operationstechnik positioniert sich die Avila Augenpraxisklinik in Siegen unter der Leitung von Prof. Dr. med. Andreas Frohn deutschlandweit an der Spitze, wenn es um die Behandlung der Augenkrankheit „Grauer Star“ geht. Dank des Einsatzes eines Femtosekundenlasers mit Niedrigenergie ist die Klinik eine von nur vier Einrichtungen im gesamten Bundesgebiet, die den Patienten die besonders schonende und fortschrittliche Methode zur Behebung der Volkskrankheit anbieten kann. Im Laufe des normalen Alterungsprozesses entwickelt sich die Linse des menschlichen Auges stetig weiter, verliert zunehmend an Elastizität, verhärtet sich und trübt sich ein. So ist der Graue Star eine Krankheit, von der so gut wie jeder Mensch früher oder später betroffen ist. Unbehandelt führt sie zur Erblindung. Da die sogenannte Katarakt Krankheit medikamentös bis dato nicht heilbar ist, stellt sich die Notwendigkeit einer Operation ein. Seit über 25 Jahren behandeln Prof. Dr. med. Andreas Frohn und sein eingespieltes Team den Grauen Star. „Auch wenn die konventionelle Operationsmethode eine hohe Sicherheit bietet, birgt sie minimale Risikofaktoren, die das Sehvermögen beeinträchtigen können“, so der Experte. Auf der Suche nach einer zukunftsfähigen Operationsmethode auf dem neuesten Stand der Technik stieß Prof. Dr. med. Frohn schließlich auf den Femtosekundenlaser und entschied sich, diesen in seiner Praxis einzusetzen. „Der neue Laser reduziert sämtliche Operationsrisiken auf ein absolutes Minimum und führt zu optimalen Ergebnissen“, so Prof. Dr. med. Frohn. Der moderne Niedrigenergielaser arbeitet extrem schonend, präzise und liefert zudem mathematisch exakte Ergebnisse hinsichtlich der Linsenbehandlung. Bei dieser Technik wird der Eingriff durch punktgenaue, hochenergetische Lichtimpulse getätigt, die lediglich eine Femtosekunde lang – also nicht einmal den Bruchteil einer Sekunde – andauern. Die OP ist somit völlig „klingenlos“ und liefert sehr zuverlässige Ergebnisse. Nicht zuletzt aus diesem Grund sieht Prof. Dr. med. Frohn diese Technik als die Methode der Zukunft an und ist sich sicher, dass der innovative Eingriff bereits in einigen Jahren Standard sein wird. Nach lediglich drei Nachsorgeuntersuchungen binnen sechs Wochen, steht dem neuen Sehvermögen sowie einem völlig neuen Lebensgefühl nichts mehr im Wege!

Die AVILA Augenpraxisklinik in Siegen bei Köln ist die fachlich erfahrene und zertifizierte Adresse für alle Gebiete der Augenheilkunde mit Fokus auf dem Bereich Augen lasern (Refraktive Chirurgie, wie LASIK- und LASEK-Behandlungen, und Hornhautkorrekturen), sowie für medizinische Heil- und kosmetische Gesichtsbehandlungen. Mit modernsten Einrichtungen in puncto Augen-Lasersystemen (u. a. WaveLight® und OptiLASIK®), professionellster Praxis- und Augenoperations-Ausrüstung sowie spezialisierten Mitarbeitern, die sich ständig fortbilden, um z.B. rund um das Thema Augenlasern, immer auf dem neusten Stand zu bleiben.

Firmenkontakt
Avila Augenpraxisklinik
Prof. Dr. med. Andreas Frohn
Bismarckstraße 10
57076 Siegen
0271 – 770267-0
[email protected]
http://www.augenlasern-siegen.de/

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
[email protected]
www.jansen-communications.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Neurochirurg Prof. Dr. Veit Braun Diakonie Klinikum Siegen, Köln / Bonn: Nicht vorschnell operieren

Neurochirurgie Köln / Bonn: Wirbelsäulen OPs selten indiziert
Wirbelsäulen Operationen kommen nur dann in Fragen, wenn die Alternativen ausgeschöpft sind. (Bildquelle: © staras – Fotolia)

Längst nicht in allen Fällen ist die Operation an der Wirbelsäule das geeignetste Verfahren, um Patienten mit Rücken-Problemen wirksam zu helfen, weiß Prof. Dr. Veit Braun vom neurochirurgischen Klinikum Jung Stilling an der Diakonie Siegen (Großraum Köln / Bonn). Der Experte für neurochirurgische Operationen im Kopf- und Wirbelsäulenbereich empfiehlt nur etwa zehn von hundert Patienten, die bei ihm vorstellig werden, eine Operation. Dem Neurochirurgen ist wichtig nur dann zu operieren, wenn alle alternativen Behandlungsmethoden ausgeschöpft wurden und erfolglos geblieben sind – letztlich immer eine ganz individuelle Entscheidung, die von Patient zu Patient unterschiedlich ausfällt.

Neurochirurgische OPs an der Wirbelsäule, ja oder nein: Individuelle Entscheidung

„Operationen bei Bandscheibenfällen zum Beispiel sind nur dann ein Thema, wenn sich die Beschwerden nach sechs bis acht Wochen konservativer Therapie nicht bessern oder Lähmungen so stark sind, dass man nicht um eine OP herumkommt. Und keine Frage: Treten Blasen- oder Darmstörungen im Zusammenhang mit Bandscheibenvorfällen auf, sind diese als Notfall zu werten und müssen sofort operiert werden“, beschreibt der Neurochirurg und Medizinische Direktor. Auch gegen die landläufige Meinung, minimalinvasive Operationsverfahren mit Laser oder Endoskop seien immer zu bevorzugen, wendet sich Prof. Braun, dessen neurologische Klinik Anlaufstelle für Patienten aus dem Großraum Bonn, Köln, Düsseldorf, Dortmund ist. „Nicht alles was neu ist, ist auch gut.“ Moderne Operationsmikroskope hätten im Vergleich zu Endoskopen den enormen Vorteil, dass sie das Operationsfeld in 3D und nicht wie beim Endoskop nur in 2D darstellen können.

Alternativen zur Operation an der Wirbelsäule prüfen, rät Prof. Dr. Veit Braun

Wenn eine Operation alternativlos ist, plädiert Prof. Dr. Veit Braun für das aktuell nachweislich beste und schonendste Verfahren einer mikrochirurgischen Entfernung des Bandscheibenvorfalls. Operierte Patienten werden heute nach dieser OP an der Wirbelsäule keinesfalls zu dauerhafter Bettruhe aufgefordert. Aufstehen und Sitzen sei sofort nach der OP gewünscht. Auch mit Blick auf sogenannte Instabilitäten der Wirbelsäule mahnt der erfahrene Neurochirurg zur Vorsicht. Bei diesen Beschwerden, die unter anderem im Zusammenhang mit Unfällen, Tumormetastasen oder bei Wirbelgleiten auftreten können, sollte in jedem vorliegenden Einzelfall geprüft werden, ob es eine alternative Behandlungsmethode zur Operation gibt. Ist die OP unumgänglich, wird sie in der Regel minimalinvasiv erfolgen. Wenn Sie weitere Fragen haben oder sich eine Erst- bzw. Zweitmeinung einholen wollen, steht Ihnen Prof. Dr. med. Veit Braun unter 0 27 1 / 33 34 221 (Siegen) bzw. [email protected] gerne zur Verfügung.

Professor Dr. med. Veit Braun ist Chefarzt an der Neurochirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Kopfoperationen wie bei Hirntumor, Aneurysma, Angiom oder Jannetta werden in hochmodernen Operationssälen mit 3D-Bildwandler, Neuronavigation, Fluoreszenz und Neuromonitoring durchgeführt. Das gesamte Spektrum der modernen Neurochirurgie wird geboten. Das ärztliche Team der neurochirurgischen Abteilung innerhalb des Klinikums besteht aus 13 Mitarbeitern, von denen 6 Fachärzte für Neurochirurgie sind.

Kontakt
Diakonie Klinikum Jung-Stilling-Krankenhaus Neurochirurgische Klinik
Prof. Dr. med. Veit Braun
Wichernstraße 40
57074 Siegen
02 71 3 33-43 82 oder -42 21
[email protected]
http://www.neurochirurgie-diakonie.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Bei Kopfoperationen kommt es auf die exakte Unterscheidung zwischen Tumor und gesundem Gewebe an

Neurochirurgie Köln / Bonn: Moderne Diagnostik bei Hirntumoren
Moderne Diagnoseverfahren am Klinikum in Siegen helfen bei einem Hirntumor. (Bildquelle: © Visions-AD – Fotolia)

Die Diagnose Hirntumor stellt für die Patienten eine absolute Ausnahmesituation dar. Hilfreich ist es dann, wenn sich Betroffene auf das medizinische Fachwissen ausgewiesener Experten wie an der neurochirurgischen Klinik der Diakonie Siegen (Raum Köln / Bonn) verlassen können. Unter der Leitung ihres Chefarztes und Medizinischen Direktors Prof. Dr. Veit Braun werden in der dortigen Neurochirurgie diagnostische und operative Verfahren auf dem neuesten Stand der medizinisch-technischen Entwicklung angewendet. Das größte Akut-Krankenhaus der Diakonie in Südwestfalen bietet eine überdurchschnittlich hohe medizinische Qualität und ist Anlaufstelle für Patienten aus der Großregion Bonn, Köln, Düsseldorf. „Für unsere Patienten ist es wichtig zu wissen, dass sie sich bei uns auf eine medizinische Betreuung auf höchstem Niveau einlassen können, die ihnen alle Chancen einer wirkungsvollen Tumorbehandlung eröffnet“, sagt Prof. Dr. Veit Braun.

Moderneste Diagnoseverfahren am Klinikum Jung Stilling in Siegen (Raum Köln / Bonn)

Die Diagnostik für das Gehirn erfolgt am Klinikum Jung-Stilling in Siegen in der Großregion Köln / Bonn über Kernspintomographie mit einem 3 Tesla-, einem 1.5 Tesla- und einem open-MRT Gerät und ist auch für Patienten mit Platzangst die richtige Diagnostik. Prof. Dr. Veit Braun: „Patienten vor einer Kopf-OP brennt vor allem die Frage auf der Seele: Bin ich nach Operation noch derselbe sind, wie zuvor.“ Für den Neurochirurgen bedeute dies, das Augenmerk nicht nur auf die vollständige Entfernung des Tumors zu setzen, sondern Sprach- und Bewegungsfunktionen zu erhalten. Mit der funktionellen MRT (fMRT) kann zum Beispiel das Bewegungszentrum vor dem Eingriff anatomisch exakt lokalisiert werden.

Wichtig bei Tumor Operationen für Patienten im Großraum Köln-Bonn: Den Tumor exakt abgrenzen

Mit der Positronenemissionstomographie (PET CT) und dem Wirkstoff Fluorethyl-Tyrosin (FET) treffen die Siegener Neurochirurgen eine exakte Unterscheidung zwischen dem Tumor und dem Ödem, das er im normalen Gehirn verursacht. Letzteres darf keinesfalls entfernt werden. Diese Daten werden in der Neuronavigation zusammengefasst und während der OP online verwandt. Zudem werden mit speziellen EEG-Methoden während der Operation funktionell wichtige Areale kenntlich gemacht. Im Einsatz dabei: Ein fluoreszenzfähiges OP-Mikroskop, das unter Blaulicht mit dem Wirkstoff 5-ALA (Aminolävulinsäure) Tumorareale rosa aufleuchten lässt. Um sicher zu stellen, dass der Tumor komplett entfernt wurde, führen die Neurochirurgen während der Operation ein Kernspin durch (ioMRT). „So tun wir alles dafür, dass unsere Patienten auch nach der OP dieselben sind wie zuvor“, versichert Prof. Dr. med. Veit Braun. In vielen Fällen könne zudem komplett auf eine Haupthaarrasur verzichten werden. Wenn Sie weitere Fragen haben oder sich eine Erst- bzw. Zweitmeinung einholen wollen, steht Ihnen Prof. Braun unter 0 27 1 / 33 34 221 (Siegen) bzw. [email protected] gerne zur Verfügung.

Professor Dr. med. Veit Braun ist Chefarzt an der Neurochirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Kopfoperationen wie bei Hirntumor, Aneurysma, Angiom oder Jannetta werden in hochmodernen Operationssälen mit 3D-Bildwandler, Neuronavigation, Fluoreszenz und Neuromonitoring durchgeführt. Das gesamte Spektrum der modernen Neurochirurgie wird geboten. Das ärztliche Team der neurochirurgischen Abteilung innerhalb des Klinikums besteht aus 13 Mitarbeitern, von denen 6 Fachärzte für Neurochirurgie sind.

Kontakt
Diakonie Klinikum Jung-Stilling-Krankenhaus Neurochirurgische Klinik
Prof. Dr. med. Veit Braun
Wichernstraße 40
57074 Siegen
02 71 3 33-43 82 oder -42 21
[email protected]
http://www.neurochirurgie-diakonie.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Behandlung von Trigeminusneuralgie mit Jannetta OP in der Neurochirurgie der Diakonie Siegen

Kompetenzzentrum für Jannetta Operationen im Raum Köln / Bonn
Plötzlich auftretende Gesichtsschmerzen: Mögliche Ursache Trigeminusneuralgie. (Bildquelle: © utkamandarinka – Fotolia)

Blitzartig auftretender Gesichtsmerz, einschießende Schmerzattacken im Oberkiefer, im Unterkiefer oder in beiden Kiefern, sekundenlange Schmerzphasen oftmals wie in einer Serie mehrfach hintereinander – bei der Trigeminusneuralgie tritt die Beeinträchtigung der Betroffenen oftmals aus heiterem Himmel auf. Der Auslöser lässt sich nicht gesichert ausmachen. Die Schmerzen können sowohl durch Berührung, durch Luftzüge oder durch Kauen ausgelöst werden. Sie sind häufig nicht dauerhaft und gehen nicht mit Gefühlsstörungen einher, beeinträchtigt den Lebensalltag von Betroffenen jedoch erheblich.

Neue Lebensqualität für Patienten im Raum Köln / Bonn nach Jannetta Operation

Die Ursache der Trigeminusneuralgie ist nicht letztendlich geklärt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass ein auf den Trigeminusnerven drückendes Gefäß am Eintrittspunkt in den Hirnstamm die Schmerzattacken beeinflusst. Ist eine Behandlung mit Medikamenten, die ähnlich auch bei Epilepsie angewendet wird erfolglos, legen die Neurochirurgen am Klinikum Jung Stilling Siegen (Großraum Köln / Bonn) Patienten eine Jannetta Operation nahe, die häufig mit einer Heilung einhergeht. 85 Prozent der Patienten berichten nach der OP von Schmerzfreiheit oder wesentlicher Besserung, nur etwa sechs Prozent dieser ausgereiften OPs verlaufen mit Komplikationen. Bei rund zehn Prozent der Patienten tritt ein Rezidiv auf. Wichtig jedoch: In den allermeisten Fällen bedeutet die Durchführung einer Jannetta Operation eine wesentliche Verbesserung der Lebensqualität.

Wie läuft eine Jannetta Operation im Kopfzentrum der Neurochirurgie der Diakonie Siegen ab?

Die Jannetta Operation wird auch offene mikrovaskuläre Dekompression genannt. Bei dieser Form der neurochirurgischen Kopfoperation setzt der Operateur ein Polster zwischen der mechanisch reizenden A. cerebelli superior und dem Trigeminusnerven ein. Eine solche offene OP am Kopf schaltet den Schmerz in den allermeisten Fällen auf Dauer ab bzw. sorgt für eine erhebliche Schmerzlinderung bei den betroffenen Patienten. Wann genau eine Jannetta Operation in Frage kommt, hängt auch von den Vorerkrankungen und dem Gesamtzustand des Patienten ab. Bei älteren Patienten oder MS Erkrankten wird man eher ein weniger invasives Verfahren wählen, dessen Wirkungsdauer jedoch nicht an die einer Jannetta Operation heranreicht.

Professor Dr. med. Veit Braun ist Chefarzt an der Neurochirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Kopfoperationen wie bei Hirntumor, Aneurysma, Angiom oder Jannetta werden in hochmodernen Operationssälen mit 3D-Bildwandler, Neuronavigation, Fluoreszenz und Neuromonitoring durchgeführt. Das gesamte Spektrum der modernen Neurochirurgie wird geboten. Das ärztliche Team der neurochirurgischen Abteilung innerhalb des Klinikums besteht aus 13 Mitarbeitern, von denen 6 Fachärzte für Neurochirurgie sind.

Kontakt
Diakonie Klinikum Jung-Stilling-Krankenhaus Neurochirurgische Klinik
Prof. Dr. med. Veit Braun
Wichernstraße 40
57074 Siegen
02 71 3 33-43 82 oder -42 21
[email protected]
http://www.neurochirurgie-diakonie.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Neurochirurgen am Diakonie-Klinikum Siegen informieren über wirksame Angiom Behandlung

Diagnose Angiom in der Region Köln Bonn: Worauf es ankommt
Ein Angiom macht sich meist in Form einer Blutung bemerkbar. (Bildquelle: © GreenOptix – Fotolia)

Die Diagnose Angiom , also die Missbildung von Gefäßen, die in allen Hirnregionen auftreten können, ist mit zunehmender Tendenz das Ergebnis von Zufallsbefunden. Patienten werden in der Neurochirurgie vorstellig, wenn ein Angiom zum Beispiel im Rahmen einer Kernspintomographie Untersuchung (MRT) des Gehirnes diagnostiziert wurde, die aus ganz anderen Gründen angeordnet wurde. Neben diesen asymptomatischen Befunden werden Angiome auch im Zusammenhang mit Symptomen wie Kopfschmerzen, Migräne, epileptischen Anfällen, neurologischen Ausfällen oder Störungen oder bei einer Blutung festgestellt. Etwa die Hälfte der Angiome macht sich bei den Betroffenen bis zum 30. Lebensjahr bemerkbar, meist in Form einer Blutung.

Präzise Diagnose bei Angiomen in der Neurochirurgie der Diakonie Siegen (Köln, Bonn, Düsseldorf)

Die medizinischen Statistiken gehen von ein bis zwei Angiomen pro 10.000 Einwohner aus. Ist es einmal zu einer Blutung im Zusammenhang mit einem Angiom gekommen, ist die Wahrscheinlichkeit ca. 6 %/Jahr, dass sie erneut auftritt. Wird ein Angiom diagnostiziert, kommt es vor allem auf Schnelligkeit und Präzision in der Diagnostik an. Die Neurochirurgen am Diakonie Klinikum Jung Stilling in Siegen in der Großregion Bonn, Köln, Düsseldorf richten im Falle eines vorliegenden Angioms alles auf die Stabilisierung des Patienten aus. Das ist deshalb wichtig, weil die Gefahr einer Blutung bei einem Angiom höher ist als bei einem Aneurysma. Eine bereits aufgetretene Blutung lässt sich mit Hilfe von CCT-Untersuchungen genau lokalisieren.

Spezialwissen bei Angiom: Neurochirurgie am Klinikum Jung Stilling Siegen (Köln / Bonn)

Mit dem Verfahren der sogenannten digitalen Subtraktionsaniographie klären die Neurochirurgen um Chefarzt Prof. Dr. Veit Braun am neurochirurgischen Klinikum Jung Stilling (Bonn / Köln) ab, wie sich die Situation der missgebildeten Gefäße darstellt und in wie weit das umliegende Hirngewebe noch durch das betroffene Gefäß in Mitleidenschaft gezogen ist. Dazu werden Angiographie Katheter in die Arterien geschoben, die das Angiom versorgen. Dabei geht es darum, Zufluss und Abfluss der Missbildung genau zu klären und auf dieser Grundlage einen detaillierten Behandlungsplan zu erarbeiten. Zur Alternative steht dann, das Angiom je nach Lage von innen heraus zu verschließen oder durch eine Operation außer Gefecht zu setzen. Die Behandlung ist dann erfolgreich, wenn die Anbindung des Angioms an das Gefäßsystem komplett durch eine Operation, Verklebung (Embolisation), Bestrahlung oder eine Kombination dieser Methoden verschlossen werden konnte. Für die Experten in der Neurochirurgie in Siegen ist dabei entscheidend, dass mit der Form der Behandlung das Risiko für die Patienten minimiert wird.

Professor Dr. med. Veit Braun ist Chefarzt an der Neurochirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Kopfoperationen wie bei Hirntumor, Aneurysma, Angiom oder Jannetta werden in hochmodernen Operationssälen mit 3D-Bildwandler, Neuronavigation, Fluoreszenz und Neuromonitoring durchgeführt. Das gesamte Spektrum der modernen Neurochirurgie wird geboten. Das ärztliche Team der neurochirurgischen Abteilung innerhalb des Klinikums besteht aus 13 Mitarbeitern, von denen 6 Fachärzte für Neurochirurgie sind.

Kontakt
Diakonie Klinikum Jung-Stilling-Krankenhaus Neurochirurgische Klinik
Prof. Dr. med. Veit Braun
Wichernstraße 40
57074 Siegen
02 71 3 33-43 82 oder -42 21
[email protected]
http://www.neurochirurgie-diakonie.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Aneurysma Behandlung: Im Diakonie Klinikum Siegen Teamarbeit von Neurochirurgen und Neuroradiologen

Patienten aus der Region Köln / Bonn: Aneurysma Information
Operationsmethoden bei einem Aneurysma in der Neurochirurgie Köln / Bonn. (Bildquelle: © vadymvdrobot – Fotolia)

Ein Aneurysma ist eine krankhaft erweiterte Blutader, die jederzeit platzen kann. Die Statistik geht von etwa sechs bis 16 Fällen von aneurysmatischen Subarachnoidalblutungen pro 100.000 Patienten aus. Dabei kommt es zu Blutungen aus den großen Arterien der Hirnbasis in den Subarachnoidalraum, also den spaltförmiger Bereich rund um Gehirn und Rückenmark, der zwischen den beiden Hirnhäuten Arachnoidea und Pia mater liegt. Mit welchen operativen Methoden ein solches Aneurysma behandelt werden soll – diese Frage beantworten die Neurochirurgen in der Kopfklinik am Diakonie Klinikum Siegen in der Großregion Bonn, Köln, Düsseldorf unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Veit Braun aus einer Hand. Der Eingriff erfolgt je nach Art des Aneurysmas über einen Mikrokatheter oder einen Clip am Hals des Aneurysma. „Dabei handelt es sich um neurochirurgische Verfahren auf höchstem medizinisch-technischem Niveau“, sagt Prof. Dr. Veit Braun.

Aneurysma OPs im neurochirurgischen Kompetenzzentrum für die Region Köln, Bonn, Düsseldorf

Manchmal ist die Diagnose eines Aneurysmas ein Zufallsbefund, und das immer häufiger, weil die hochauflösenden Bildgebungsverfahren moderner Computertomographien die Gefäßaussackungen, aus denen heraus eine Gehirnblutung entstehen kann, besonders gut sichtbar machen. Kommt es durch ein Aneurysma zu einer akuten Einblutung, geht dies meist mit einem stechenden Schmerz im Nacken und Kopf, mit Schüttelfrost und rasenden Kopfschmerzen einher. Nicht selten treten mehrere Fälle in einer Familie auf, sodass auch von einer genetischen Disposition auszugehen ist.

Aneurysma: Operationsmethoden in der Neurochirurgie für Patienten im Großraum Köln / Bonn

In einem akuten Stadium zählt Schnelligkeit und medizinisches Spezialwissen. Im Jung-Stilling-Krankenhaus im Diakonie Klinikum finden offene und interventionelle Verfahren aus einer Hand statt. Der Neurochirurg wählt für den konkreten Fall das optimale Verfahren aus. Die Methoden der Wahl sind zum einen das Coiling, bei dem ein Mikrokatheter meist über einen arteriellen Zugang in der Leiste bis ins Gehirn geführt wird. So wird ein Platindraht in das Aneurysma geschoben. Das Blut gerinnt und das Aneurysma stellt keine Gefahr mehr dar. Ist dieser Zugang nicht möglich, wird über eine Operation von der Schläfe aus ein Klipping durchgeführt, überwacht mit einem fluoreszenzangiografiefähigen Mikroskop. Bei nichtrupturierten Aneurysmen können die Patienten schon nach wenigen Tagen nach Hause und einen Alltag ohne Einschränkungen leben. Lediglich eine regelmäßige Nachkontrolle ist wichtig.

Professor Dr. med. Veit Braun ist Chefarzt an der Neurochirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Kopfoperationen wie bei Hirntumor, Aneurysma, Angiom oder Jannetta werden in hochmodernen Operationssälen mit 3D-Bildwandler, Neuronavigation, Fluoreszenz und Neuromonitoring durchgeführt. Das gesamte Spektrum der modernen Neurochirurgie wird geboten. Das ärztliche Team der neurochirurgischen Abteilung innerhalb des Klinikums besteht aus 13 Mitarbeitern, von denen 6 Fachärzte für Neurochirurgie sind.

Kontakt
Diakonie Klinikum Jung-Stilling-Krankenhaus Neurochirurgische Klinik
Prof. Dr. med. Veit Braun
Wichernstraße 40
57074 Siegen
02 71 3 33-43 82 oder -42 21
[email protected]
http://www.neurochirurgie-diakonie.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Neurochirurgie in Siegen: In Deutschland erkranken jährlich über 8.000 Menschen an einem Hirntumor

Hilfe für Hirntumor Patienten in Siegen / Region Köln Bonn
Bei Hirntumoren stehen umfassende diagnostische Verfahren zur Verfügung. (Bildquelle: © snyggg.de – Fotolia)

An einem primären Hirntumor erkranken in Deutschland Jahr für Jahr über 8.000 Menschen. Hinzu kommen Krebspatienten, bei denen sich Hirnmetastasen bilden – sogenannte sekundäre Hirntumoren. Der Grund, weshalb Hirntumoren entstehen, ist weitgehend unbekannt. Patienten, bei denen ein Hirntumor diagnostiziert wird, klagen über typische Symptome wie chronischen Kopfschmerz oder neurologische Ausfälle. Liegt der Verdacht nahe, werden an der Neurochirurgischen Klinik am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen zunächst umfassende diagnostische Verfahren durchgeführt. Neben der Anamnese und einer eingehenden klinischen Untersuchung können an der Neurochirurgie in Siegen Gewebeanalysen und bildgebende Verfahren zum Einsatz kommen.

Hirntumor: Umfassende diagnostische Verfahren an der Neurochirurgie Siegen

Von einer zentralen diagnostischen Bedeutung sind hier insbesondere die Computer-Tomographie, die Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT) sowie die Magnet-Resonanz-Spektroskopie. Nach einer ausführlichen Diagnose sollte feststehen, um was für einen Hirntumor es sich handelt: Größe, Lage (Grading), gutartig (benigne), bösartig (maligne). Sind all diese Fragen geklärt, kann Prof. Dr. med. Veit Braun, Chefarzt der Neurochirurgie in Siegen , zusammen mit seinem sehr gut ausgebildeten und erfahrenen Team einen individuellen Therapieplan erarbeiten.

Operation, Bestrahlung, Chemotherapie von Hirntumoren in der Region Köln / Bonn

Grundsätzlich stehen zur Behandlung eines Hirntumors die Operation, die Bestrahlung sowie die Chemotherapie zur Verfügung. So schonend aber gleichzeitig so effektiv wie nur irgend möglich – so lässt sich die Vorgehensweise an der Neurochirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen beschreiben. In vielen Fällen wird eine Kombination der Therapieformen gewählt. So gilt es bei bösartigen Tumoren, eine weitere Streuung zu verhindern. Die moderne Strahlentherapie wirkt sehr zielgerichtet. Tumorgewebe, das nicht operativ zu entfernen ist, kann damit schonend präzise zerstört werden. In den meisten Fällen ist die operative Entfernung eines Hirntumors die Therapie der Wahl, um akute Beschwerden schnell zu beseitigen. Die Laboruntersuchung des Tumorgewebes liefert wichtige Informationen über das Tumorgewebe.

So schonend und so effektiv wie möglich: Neurochirurgie in Siegen

Um möglicherweise verbliebene Zellverbände vollständig entfernen zu können, wird nach einer Operation häufig auf die Strahlenbehandlung zur Behandlung des erweiterten Tumorumfeldes gesetzt. Bei der Strahlentherapie handelt es sich um die wichtigste Behandlungsmaßnahme bei Tumoren im Bereich des zentralen Nervensystems. Bei den Tumoren, die zur Streuung über die Hirnwasserwege neigen empfiehlt sich die Strahlentherapie besonders. Moderne Bestrahlungsgeräte sind in der Lage, tief im Körper gelegene Tumoren und die Gebiete des Zentralnervensystems effektiv zu erfassen.

Professor Dr. med. Veit Braun ist Chefarzt an der Neurochirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Kopfoperationen wie bei Hirntumor, Aneurysma, Angiom oder Jannetta werden in hochmodernen Operationssälen mit 3D-Bildwandler, Neuronavigation, Fluoreszenz und Neuromonitoring durchgeführt. Das gesamte Spektrum der modernen Neurochirurgie wird geboten. Das ärztliche Team der neurochirurgischen Abteilung innerhalb des Klinikums besteht aus 13 Mitarbeitern, von denen 6 Fachärzte für Neurochirurgie sind.

Kontakt
Diakonie Klinikum Jung-Stilling-Krankenhaus Neurochirurgische Klinik
Prof. Dr. med. Veit Braun
Wichernstraße 40
57074 Siegen
02 71 3 33-43 82 oder -42 21
[email protected]
http://www.neurochirurgie-diakonie.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Spitzenredner stillen Wissensdurst und sorgen für spritziges Infotainment

2. Südwestfälisches Wissensforum: Nur noch wenige Tickets verfügbar
Speakers Excellence ist die führende Referenten- und Redneragentur im deutschsprachigen Raum

Siegen. Am Freitag, den 26. Juni findet zum zweiten Mal das Südwestfälische Wissensforum statt – nach dem großen Erfolg im letzten Jahr schon jetzt eine Institution in Sachen Weiterbildung und Infotainment. Das Wissensforum verspricht auch in diesem Jahr eine einmalige Kombination aus Wissensvermittlung und Unterhaltung sowie lebendige Impulse für Beruf, Alltag und frische Motivation. „Wir möchten Lust auf Weiterbildung und Erfolg machen“, erklären Gerd Kulhavy, Geschäftsführer von Speakers Excellence und der Siegener Medienunternehmer Falk S. Al-Omary, die den Event zusammen mit vielen Partnern aus der Region Südwestfalen veranstalten.

Prominente Redner der 2. Auflage des Südwestfälischen Wissensforums sind der Marketing- und Vertriebsguru Roger Rankel, der Experte für intrinsische Motivation Nummer 1 Theo Prinz, der ehemalige Leistungssportler, Gesundheits- und Stressmanagement-Spezialist Markus Daniel Weber, der Arzt und bekannte Humorist Dr. Roman F. Szeliga sowie der Leadership-Experte und Ausnahmeunternehmer Michael Bandt. Darüber hinaus werden der Kommunikations-, Schauspiel- und Stimmtrainer Michael Rossie, der Motivations-Speaker Rolf Schmiel und der Gedächtnis-Trainer Oliver Geisselhart auf der Bühne des Apollo Theaters brillieren und Erfolgsgeheimnisse preisgeben. Sie alle sind erfahrene Top-Redner, mehrfache Buchautoren und begeistern jährliche mehrere Tausend Menschen mit ihren facettenreichen Vorträgen.

Das 2. Südwestfälische Wissensforum wird von der Sparkasse Siegen, der Universität Siegen und zahlreichen heimischen Unternehmen und Verbänden unterstützt. „Uns ist wichtig, in der Region starke Themen mit starken Partnern zu kombinieren“, so Falk S. Al-Omary. Ein Weiterbildungsevent rund um die Themen Management, Marketing, Erfolg und Motivation sei in dieser Dimension einmalig im Sieger- und Sauerland.

Das 2. Südwestfälische Wissensforum findet am Freitag, dem 26. Juni 2015 im Apollo Theater in Siegen statt. Beginn ist um 12.00 Uhr mit einer kleinen Messe im Foyer. Der erste Redner wird um 12.30 Uhr die Bühne betreten. Tickets kosten je nach Kategorie und Zusatzleistungen zwischen 155,- Euro und 379,- Euro. Weitere Informationen und letzte Tickets für Kurzentschlossene gibt es unter www.suedwestfaelisches-wissensforum.de .

SPEAKERS EXCELLENCE – die Referentenagentur für Ihren Erfolg

Speakers Excellence wurde im Jahr 2002 durch den Weiterbildungs- und Eventexperten Gerd Kulhavy gegründet und ist heute mit rund 35 Mitarbeitern die führende Redner-, Trainer- und Referentenagentur im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart ist Herausgeber des Top 100 Excellent Speakers-, des Top 100 Trainer-, des Top 100 Excellente Unternehmer- und des Top 100 Entertainer Katalogs – den Leitwerken für die Buchung professioneller Redner aus unterschiedlichen Bereichen. Unter dem Motto „Menschen begeistern – Unternehmen aktivieren“ hat Speakers Excellence den Anspruch, die innovativsten und professionellsten Redner an Unternehmen verschiedener Branchen zu vermitteln. Neben den Top 100 Katalogen ist das Unternehmen auch Herausgeber der Online-Experten-Portale Deutsches Rednerlexikon und esa100.de – dem Portal für prominente Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport, Lifestyle und Politik.

Zusätzlich zur eigentlichen Vermittlung begleitet die Referentenagentur Redner, Trainer, Unternehmer und Entertainer durch umfassendes Marketing auf ihrem persönlichen Weg zur unverwechselbaren Marke und macht sie so erfolgreich auf dem deutschsprachigen Weiterbildungsmarkt.

Speakers Excellence ist darüber hinaus Veranstalter der renommierten Wissensforen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in Italien. Das Unternehmen setzt auf höchste Qualitätsansprüche und ist eingebunden in ein spezialisiertes und erfolgsorientiertes Beziehungsnetzwerk. So ist Speakers Excellence unter anderem Mitglied der International Association of Speakers Bureaus (IASB) und wurde im Jahr 2005 mit dem Deutschen Marketingpreis als „Deutschlands beste Referentenagentur für innovative Unternehmensaktivierung“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen über die vielfältigen Leistungen und Angebote von Speakers Excellence gibt es unter www.speakers-excellence.de, www.trainers-excellence.de, www.excellente-unternehmer.de und www.esa100.de, www.deutsches-rednerlexikon.de und www.entertainment-excellence.de.

Firmenkontakt
Speakers Excellence Deutschland Holding GmbH
Nicola Himmelsbach
Adlerstraße 41
70199 Stuttgart
+49 711 758584-33
[email protected]
http://www.speakers-excellence.de

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
[email protected]
http://www.spreeforum.com

Share
Kredit ohne Schufa ani

Europas führende Referentenagentur Speakers Excellence und der Siegener Medienprofi Falk S. Al-Omary bieten eine einmalige Allianz für Weiterbildung und Events – 2. Südwestfälisches Wissensforum am 26. Juni im Apollo-Theater

Excellente Redner, Trainer und Entertainer
Speakers Excellence ist die führende Referenten- und Redneragentur im deutschsprachigen Raum

Siegen / Stuttgart. Allein in Südwestfalen finden jährlich tausende Firmenevents, Schulungen, Vortragsveranstaltungen und Verbandstagungen statt, für die manchmal prominente, aber immer sachkundige Redner gesucht werden. Um heimischen Veranstaltern die Auswahl im schier undurchsichtigen Markt der Trainer, Speaker und Entertainer zu erleichtern, gibt es insbesondere für Südwestfalen eine erfolgreiche Allianz bestehend aus Europas größter Referentenagentur Speakers Excellence und der Al-Omary Medien-Management & Consulting Group.

Speakers Excellence steht seit mehr als zwölf Jahren für die Vermittlung namhafter Referenten – von inspirierenden Keynote-Speakern über Business-Trainer und Moderatoren bis hin zu unterhaltsamen Show-Acts. Mehr als 1.000 Referenten vermittelt Speakers Excellence jedes Jahr im deutschsprachigen Raum.

Falk S. Al-Omary betreut ausgewählte Redner und Experten bei ihrer Positionierung, ihrer Business-Planung bis hin zu Produkten wie Büchern, CDs und DVDs sowie rund um die Themen Medien und PR. Er macht Trainer, Referenten und Coaches zu unverwechselbaren, anziehenden und umsatzstarken Marken. Und er zeichnet seit mehreren Jahren auch für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Speakers Excellence verantwortlich.

Gemeinsam veranstalten Speakers Excellence und Falk S. Al-Omary in diesem Jahr das 2. Südwestfälische Wissensforum – unterstützt unter anderem von der Sparkasse Siegen, dem Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW), dem Siegener Mittelstandsinstitut (SMI), der Hochschule für Ökonomie & Management (FOM) und vielen weiteren Verbänden, Unternehmen und Medienpartnern. Gleich acht international renommierte Top-Referenten werden am 26. Juni im Apollo-Theater ihr Wissen weitergeben. Erwartet werden rund 400 Gäste aus der heimischen Wirtschaft.

Redner beim 2. Südwestfälischen Wissensforum sind der Marketing- und Vertriebsguru Roger Rankel, der Experte für intrinsische Motivation Nummer Eins Theo Prinz, der ehemalige Leistungssportler, Gesundheits- und Stressmanagement-Spezialist Markus Daniel Weber, der Arzt und bekannte Humorist Dr. Roman F. Szeliga, der Leadership-Experte und Ausnahmeunternehmer Michael Bandt, der Kommunikations-, Schauspiel- und Stimmtrainer Michael Rossie, der Motivations-Speaker Rolf Schmiel und der Gedächtnis-Trainer Oliver Geisselhart. Roger Zimmerman, Moderator aus Leidenschaft, wird das Publikum durch die gesamte Veranstaltung führen.

„Wir möchten mit der Veranstaltung zeigen, dass Weiterbildung riesigen Spaß machen kann und welche inhaltlich-fachliche und zugleich humorvoll-unterhaltende Qualität Spitzenredner haben können, wenn die richtige Auswahl getroffen wird“, erklären Gerd Kulhavy von Speakers Excellence und Falk S. Al-Omary. Neben der Teilnahme am zweiten und sicher auch zukünftig folgenden Südwestfälischen Wissensforen können Unternehmen, Veranstalter, Verbände und andere Redner oder Trainer vor Ort in Südwestfalen buchen. Denn mit Falk S. Al-Omary hat Speakers Excellence eine Repräsentanz in Siegen geschaffen, die als kompetente Beratungs- und Vermittlungsstelle Zugriff auf nationale und internationale Referenten hat. Tausende Redner, Trainer und Experten aus den Katalogen und Portalen von Speakers Excellence stehen zur Auswahl.

Neben der Vermittlung von Rednern möchte Falk S. Al-Omary einen weiteren Service anbieten: neue Redner reif für die Bühne machen und ihnen die Erfolgsrezepte des Speaker-Business näher bringen. Er sieht sich deswegen auch als Ansprechpartner für Unternehmensberater, Selbständige und andere Know-how-Träger, die ihr Geschäft durch professionelle Redeauftritte und Seminare ankurbeln möchten und die einen exzellenten Expertenstatus anstreben.

So bilden Speakers Excellence und Falk S. Al-Omary eine regionale Allianz für Weiterbildung mit dem Südwestfälischen Wissensforum als besonderes Highlight.

Weitere Informationen gibt es unter www.speakers-excellence.de , www.suedwestfaelisches-wissensforum.de und www.al-omary.de.

SPEAKERS EXCELLENCE – die Referentenagentur für Ihren Erfolg

Speakers Excellence wurde im Jahr 2002 durch den Weiterbildungs- und Eventexperten Gerd Kulhavy gegründet und ist heute mit rund 35 Mitarbeitern die führende Redner-, Trainer- und Referentenagentur im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart ist Herausgeber des Top 100 Excellent Speakers-, des Top 100 Trainer-, des Top 100 Excellente Unternehmer- und des Top 100 Entertainer Katalogs – den Leitwerken für die Buchung professioneller Redner aus unterschiedlichen Bereichen. Unter dem Motto „Menschen begeistern – Unternehmen aktivieren“ hat Speakers Excellence den Anspruch, die innovativsten und professionellsten Redner an Unternehmen verschiedener Branchen zu vermitteln. Neben den Top 100 Katalogen ist das Unternehmen auch Herausgeber der Online-Experten-Portale Deutsches Rednerlexikon und esa100.de – dem Portal für prominente Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport, Lifestyle und Politik. Speakers Excellence ist darüber hinaus Veranstalter der renommierten Wissensforen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in Italien.

Hintergrund Falk S. Al-Omary

Falk S. Al-Omary ist der Experte für Selbstinszenierung, Medienreichweite und Egoselling. In mehr als 20 Jahren in politischen Ämtern und Mandaten und mehr als 50 Funktionen in Verbänden, Organisationen und Unternehmen hat er gelernt, wie strategisches Denken und Handeln in einem komplexen und meist rauen Umfeld funktioniert, wie sich starke Persönlichkeiten an die Spitze kämpfen und dort auch bleiben. Mit diesem Wissen leitet er heute seine eigene Unternehmensgruppe. Er ist Mentor, Marken- und Identitätsentwickler sowie zupackender Markenbotschafter für all diejenigen, die vor allem sich selbst verkaufen, sich mit ihrem Namen und ihrer Expertise durchsetzen und auf ein positives Meinungsklima sowie auf ein ihnen vorauseilendes Renommee angewiesen sind.

Der Autor von „Bescheidenheit zieht Armut an“ und anderen Werken rund um die Themen Marketing, PR und Selbstinszenierung arbeitet für viele prominente Persönlichkeiten sowie für namhafte Unternehmen und Eventveranstalter. Er sorgt dafür, dass Experten höhere Honorare mit ihrem Wissen und Können sowie maßgeschneiderten Produkten erzielen, ohne diese rechtfertigen zu müssen. Dafür spielt er die Klaviatur der Medien: von Print und Online über Radio und TV bis hin zu crossmedialen Kampagnen transportiert er Botschaften, Themen und Meinungen und sorgt so für starke Anziehungskräfte des Marktes.

Der PR-Profi, Wirtschaftsjournalist, Autor, Top 100 Unternehmer, ausgebildete Business-Coach und professionelle Vortragsredner ist zudem gefragter Keynote-Speaker. Seine Vorträge und Workshops sind frech und spritzig, maximal provokant und ein schonungslos ehrlicher Blick hinter die Kulissen der Erfolgreichen.

Weitere Informationen unter www.al-omary.de.

Firmenkontakt
Speakers Excellence Deutschland Holding GmbH
Nicola Himmelsbach
Adlerstraße 41
70199 Stuttgart
+49 711 758584-33
[email protected]
http://www.speakers-excellence.de

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
[email protected]
http://www.spreeforum.com

Share
Kredit ohne Schufa ani

skate-aid-night Siegen No.1 - Gutes Feiern und Fördern
1000MAL ist Veranstalter und Hauptsponsor der 1. skate-aid-night in Siegen

Im westfälischen Münster ist die skate-aid-night gelebte Tradition. Seit zehn Jahren lädt Skateboard-Pionier Titus Dittmann zur Charity-Nacht zugunsten seiner Initiative skate-aid. Das Siegener Unternehmen 1000MAL holt die Spendengala am 22. August 2015 als Veranstalter und Hauptsponsor in den historischen Lokschuppen der Stadt Siegen. Die Experten für Vertriebs- und Kommunikationsoptimierung freuen sich auf die Kooperation mit dem skate-aid-Team. Gemeinsam präsentieren sie den rund 250 Gästen ein mitreißendes Abendprogramm im Zeichen des Rollbretts. Neben einem spannenden Bühnenprogramm, moderiert von Andre Gatzke und Live-Musik von Soul-Sängerin Giulia Wahn werden zahlreiche Prominente erwartet. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Rennfahrer-Legende Jochen Mass, Comedien Simon Gosejohann und Alexander Wesselsky, Frontman der Rockmusiker „Eisbrecher“ und DMAX Autoexperte, haben ihr Kommen fest zugesagt. Alle Spenden des Abends fließen in die gemeinnützigen Projekte von skate-aid.

skate-aid-Night-Premiere in Siegen

Fester Event-Termin in Münster und nun kommt sie auch nach Siegen – skate-aid-night No.1 im historischen Lokschuppen. Am 22. August 2015 heißt es „Gutes Feiern und Fördern“ und die Welt für Kinder und Jugendliche ins Rollen bringen. Erwartet werden rund 250 Gäste, darunter Prominente wie die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die Rennfahrer-Legende Jochen Mass, Comedian Simon Gosejohann, Alexander Wesselsky, Frontman der Rockmusiker „Eisbrecher“ und DMAX Autoexperte und weitere nationale und internationale Stars aus Politik, Sport, Kultur und Gesellschaft. Seit zehn Jahren lädt Skateboard-Pionier und skate-aid-Anstifter Titus Dittmann zur besonderen Galanacht nach Münster und freut sich, dass 1000MAL-Geschäftsführer Benni Loos die erste skate-aid-night in Siegen veranstaltet. „Benni und sein Team brennen für skate-aid und solche Unterstützer machen unsere Arbeit erst möglich. Ihr Einsatz ist großartig und ich freue mich auf einen tollen Abend“, so der 66-Jährige.

Gemeinsam die Welt ins Rollen bringen

skate-aid koordiniert und unterstützt weltweit Kinder- und Jugendprojekte, die mittels des sinn- und identitätsstiftenden Skateboardings einen umfassenden Ansatz der Jugendhilfe- und Entwicklungszusammenarbeit verfolgen. Über den Bau von Skateparks hinaus, arbeiten sie ganz direkt und vor Ort mit Kindern und Jugendlichen. skate-aid fördert mit der pädagogischen Kraft des Skateboards Selbstvertrauen, Gemeinschaftsbewusstsein, Eigenverantwortung und Zielstrebigkeit von Kindern und Jugendlichen und ihre freie Entfaltung. Unabhängig von sozialer Herkunft, Ethnie, Sprache, Religion, Nationalität oder Kultur. Skateboarding ist global und universell: Es kennt weder Grenzen noch Krieg, Hautfarbe oder Hass, arm oder reich. So lässt es sich in Afghanistan oder Afrika genauso gut zur Kinder- und Jugendarbeit einsetzen, wie bei Projekten in Deutschland. Die Initiative ist aktuell in rund 21 Ländern weltweit aktiv. „Titus und sein Team haben unsere Herzen für skate-aid entflammt. Für uns war schnell klar, dass wir uns für die gute Sache einsetzen wollen. Eine Charity-Nacht in Siegen zu veranstalten lag für uns auf der Hand, denn die Menschen hier sind sozialen Projekten sehr aufgeschlossen. Die Hälfte der Tickets ist bereits verkauft und wir gehen von einem vollen Haus aus“, so Veranstalter Benni Loos.

Gutes Feiern und Fördern

Für die Veranstaltung, die als besonderer Gala-Abend inszeniert wird, können Unternehmen und Organisationen, aber auch Einzelpersonen Eintrittskarten erwerben, deren Erlös der Initiative von Titus Dittmann zugutekommen. Ein Teil der Erlöse fließt zudem in ein nachhaltiges, von skate-aid organisiertes Projekt, mit jungen Flüchtlingen im Siegerland. Auch Sponsoring und Spenden von Unternehmen sind möglich.

Die Besucher können sich neben ihrem Engagement für die gute Sache auch auf ein actiongeladenes Bühnenprogramm freuen, in dem viele Spitzensportler, Bands und prominente Künstler auftreten werden. Weitere Informationen und die Möglichkeiten einzelne Tickets oder ganze Tische für den Abend zu erwerben gibt es unter www.1000mal.de/skate-aid oder per E-Mail-Anfrage an [email protected]

Mehr Infos zu skate-aid und zum Hauptsponsor 1000MAL finden Sie hier:

– ZDF-auslandsjournal über skate-aid Afghanistan: https://www.youtube.com/watch?v=KPH9zWVSh6c
– skate-aid-night 2014 in Münster: https://www.youtube.com/watch?v=rKrvSMAAjJI
– Veranstalter & Hauptsponsor: www.1000mal.de.

Benjamin Loos ist „der Kundenflüsterer“. Als Vortragsredner sowie Gründer und Inhaber von 1000MAL ist er auf die Optimierung von Kommunikation und Vertrieb spezialisiert. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist die Analyse und Optimierung von Kontaktpunkten zwischen Unternehmen und Kunden, die er bzw. sein Unternehmen 1000MAL nach einer wissenschaftlich gestützten Methodik in Workshops und begleitend-beratender Expertise wirkungsvoll und messbar umsetzt. Die Methodik ist in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Medienmanagement der Universität Siegen unter Leitung von Prof. Dr. Joachim Eigler, entwickelt worden. Zuvor war Benjamin Loos in leitender Funktion in verschiedenen Agenturen tätig. Gemeinsam mit einem Kollegen gründete er 1998 die heutige sologics GmbH und Co. KG, ein auf E-Business spezialisiertes Unternehmen, dem er nach wie vor als Gesellschafter in beratender Funktion zur Seite steht. Benjamin Loos ist seit vielen Jahren gern gesehener Redner auf nationalen wie internationalen Veranstaltungen zum Thema E-Commerce, Social Media, Marketing und Vertrieb. Darüber hinaus hält er in regelmäßigen Abständen Gastvorträge an diversen Universitäten. Seit 2008 leitet er den Arbeitskreis Social Media im Bundesverband der Dienstleister für Online-Anbieter (BDOA).

Weitere Informationen unter www.1000mal.de.

Firmenkontakt
1000MAL – Optimierung von Kommunikation & Vertrieb
Benjamin Loos
Kölner Tor 10
57072 Siegen
+49 (0) 271 770 16 717
[email protected]
http://www.1000mal.de/

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
[email protected]
http://www.spreeforum.com

Share