• 30. November 2021

Polizei erhält erneut Zugriff auf Daten von Kryptohandys

Sky ECC gehackt – Ermittlungsverfahren gegen Nutzer eingeleitet

Nachdem in den vergangenen Monaten eine Welle von Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit der Auswertung der EncroChat Daten eingeleitet und teilweise verhandelt wurden, hat die Polizei unter Zuhilfenahme der Europol erneut Zugriff auf Daten eines Kryptohandy Anbieters erlangt.

Konkret handelt es sich um den Anbieters Sky ECC. Dieser verfolgt ein ähnliches Geschäftsmodell wie EncroChat und bietet Ende zu Ende verschlüsselten Nachrichtenaustausch an.

Nachdem dieser Hack zunächst gerüchteweise in den entsprechenden Kreisen kommuniziert wurde, besteht jetzt Klarheit. In diversen Fachzeitschriften, unter anderem einer Zeitschrift des Deutschen Richterbundes, wurde dieser Erfolg der Ermittlungsbehörden nunmehr bestätigt.
Die Justiz rechnet damit, dass mehrere 1000 Strafverfahren aus den gewonnenen Daten resultieren werden.

Auch in diesen Fällen stellt sich die Frage der Verwertbarkeit der erlangten Informationen.
Ähnlich wie bei den EncroChat Daten ist davon auszugehen, dass die Justiz diese als verwertbar ansehen wird. Zwar gab es vereinzelnde er Entscheidungen die dies zunächst anders sahen – Stand jetzt wurden diese Entscheidungen allerdings von den Obergerichten aufgehoben und korrigiert. Eine höchstrichterliche Entscheidung, insbesondere auch des Bundesverfassungsgerichts, steht indes noch aus.

Der Erfolg gibt den Ermittlern zumindest faktisch recht. Aufgrund der dort getätigten Ermittlungen wurden mehrere Tonnen Cannabis, 100 kg Kokain und mehr als 300 Schusswaffen nebst Vermögenswerten von mehr als 280 Millionen € sichergestellt. Zahlreiche Steuerstrafverfahren werden daraus noch folgen.

Die Nutzer der Plattform sollten sich also darauf gefasst machen, dass sie Objekt eines Ermittlungsverfahrens werden.

Die Verteidigung in CyberCrime Verfahren im Allgemeinen, aber auch in Krypto-Verfahren ist besonders anspruchsvoll für den Verteidiger. Notwendig ist neben juristischer Kompetenz zur Beantwortung der Rechtsfragen auch ein Wissen für die technischen Hintergründe.

Aufgrund einer Vielzahl an Verfahren aus diesem Bereich steht Herr Rechtsanwalt Cörper als kompetenter Ansprechpartner, erfahrene Strafverteidiger und Fachanwalt für Strafrecht für Sie zur Verfügung.

Handeln Sie rechtzeitig und nehmen Sie eine umfassende Beratung in Anspruch.

Wirtschaftskanzlei mit Fachanwälten im Strafrecht, Steuerrecht, Insolvenzrecht und Arbeitsrecht
Pauls Cörper Rechtsanwälte PartGmbB
Friedrichstr. 17
47798 Krefeld
02151-5698000
https://pauls-coerper.de
media@pauls-coerper.de

Wirtschaftskanzlei mit Fachanwälten im Strafrecht, Steuerrecht, Insolvenzrecht und Arbeitsrecht

Firmenkontakt
Pauls Cörper Rechtsanwälte PartGmbB
Tim Cörper
Friedrichstr. 17
47798 Krefeld
02151-5698000
media@pauls-coerper.de
https://pauls-coerper.de

Pressekontakt
Pauls Cörper Rechtsanwälte
Tim Cörper
Friedrichstr. 17
47798 Krefeld
02151-5698000
media@pauls-coerper.de
https://pauls-coerper.de

Teile den Beitrag mit Freunden

Schreibe einen Kommentar

Booking.com