Mai ist teuerster Tankmonat 2018

  • Super E10 so teuer wie seit knapp drei Jahren nicht
  • Diesel so teuer wie seit dreieinhalb Jahren nicht
  • Spritpreise im Mai um rund 6 Cent pro Liter gegenüber April gestiegen
  • Super E10 am günstigsten in Hamburg, Nürnberg und München
  • Diesel am günstigsten in Leipzig, Hamburg und Hannover
  • Super E10 am teuersten in Berlin, Frankfurt am Main und Wuppertal
  • Diesel am teuersten in Frankfurt am Main, Stuttgart und Mannheim

Nürnberg, 1. Juni 2018. Von Wonne war im Mai an den Zapfsäulen keine Spur. Im Gegenteil. Die Preise für Super E10 und Diesel sind dort im Wochentakt nach oben geschossen. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Auswertung des Verbraucherinformationsdienstes clever-tanken.de. „Im Mai haben die Preise für Super E10 und Diesel ihre höchsten Durchschnittswerte des Jahres erreicht. Ein Ende dieser Entwicklung ist aktuell nicht absehbar. Zahlreiche weltweite Krisenherde und der startende Handelskrieg zwischen den USA, der EU und China dürften die Rohöl- und damit die Kraftstoffpreise in den kommenden Wochen weiter befeuern“, sagt Steffen Bock, Gründer und Geschäftsführer von clever-tanken.de.

Im bundesweiten Schnitt kostete Super E10 im Mai pro Liter 1,4293 Euro – ein Anstieg gegenüber dem Vormonat um 0,0671 Euro. Teurer war der Kraftstoff zuletzt im Juli 2015 (1,4541 Euro). Für vier Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 zahlten Autofahrer im Mai rund 343,03 Euro. Das waren etwa 16 Euro mehr als im April und etwa 24 Euro mehr als im Vorjahresmonat.

Für den Liter Diesel wurden im Mai im Mittel 1,2689 Euro aufgerufen – 0,0628 Euro mehr als im April. Teurer war Diesel zuletzt im November 2014 (1,2897 Euro). Vier Tankfüllungen à 60 Liter kosteten im Mai 304,54 Euro und damit etwa 15 Euro mehr als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat zahlten Autofahrer für die gleiche Menge sogar rund 33 Euro mehr.

Der Preisunterschied zwischen beiden Kraftstoffsorten lag wie bereits im April bei rund 16 Cent pro Liter. Günstigster Tanktag war Mittwoch, der 9. Mai – der Tag vor Himmelfahrt. Super E10 kostete an diesem Tag 1,3890 Euro pro Liter, Diesel 1,2280 Euro. Am teuersten waren Super E10 (1,4620 Euro) und Diesel (1,3020 Euro) am Sonntag, den 27. Mai.

Städteranking: Hamburg zum fünften, Nürnberg zum sechsten Mal
in Folge unter den Top 2 der günstigsten Tankstädte

Beim monatlichen Vergleich der 20 größten deutschen Städte von clever-tanken.de belegten Hamburg (1,4083 Euro pro Liter), Nürnberg (1,4106 Euro) und München (1,4128 Euro) die ersten drei Plätze der preisgünstigsten Super-E10-Städte. Die Hansestadt ist damit zum fünften, Nürnberg zum sechsten Mal in Folge unter den Top 2 in dieser Kategorie. Am teuersten war Super E10 in Berlin (1,4380 Euro), Frankfurt am Main (1,4364 Euro) und Wuppertal (1,4357 Euro). Damit zahlten die Berliner für 4 Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 rund 345,12 Euro – 7,13 Euro mehr als die Hamburger.

Bei der Rallye um die günstigsten Dieselpreise hatten Leipzig (1,2458 Euro pro Liter), Hamburg (1,2510 Euro) und Hannover (1,2534 Euro) die Nase vorn. Am teuersten war Diesel hingegen in Frankfurt am Main (1,2823 Euro), Stuttgart (1,2761 Euro) und Mannheim (1,2728 Euro).

Preisvergleich ohne Umwege hilft beim Sparen

„In der aktuell angespannten politischen Weltlage dürften die Rohölpreise weiter auf Kurs bleiben – und damit auch die Preise an den Zapfsäulen. Eine Entspannung könnte nach dem 23. Juni einsetzen. Dann werden die Organisation der Erdöl exportierenden Länder (OPEC) und Nicht-OPEC-Mitglieder wie Russland in Wien beraten, inwiefern sie ihre selbst auferlegten Förderkürzungen doch früher als geplant lockern“, sagt Steffen Bock. Autofahrern rät der Experte, regelmäßig die Preise über Apps wie die von clever-tanken.de zu vergleichen und die günstigste Tankstelle der Umgebung anzusteuern. Zudem sei das Tanken derzeit am preiswertesten spätnachmittags und abends.

Über das Unternehmen:

Als weltweit erstes Unternehmen informierte die infoRoad GmbH mit ihrem Internetportal www.clever-tanken.de bereits im Jahr 1999 Autofahrer in Deutschland über die günstigsten Kraftstoffpreise der jeweiligen Umgebung. Seit 2013 ist clever-tanken.de einer der ersten zugelassenen Verbraucherinformationsdienste bei der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K). Unterstützt von Recherchen des eigenen Teams werden damit täglich die Preise nahezu aller Tankstellen in Deutschland aktualisiert.

Wie eine aktuelle Auswertung zeigt, ist clever-tanken.de mit rund 16,8 Millionen Zugriffen im Monat Dezember 2016 heute klarer Marktführer unter den Benzinpreis-Vergleichsportalen. Dabei fallen rund 70 Prozent der Zugriffe allein auf die App, die seit dem Relaunch im Oktober 2014 ihre Nutzerzahlen fast verdreifacht hat. Nicht nur Verbraucher greifen auf die Services von clever-tanken.de zurück. Auch Anbieter wie HERE, Spiegel und Garmin verwenden die Datenbank, um ihre Nutzer über die aktuellen Spritpreise zu informieren. Print- und Rundfunkmedien nutzen den Dienst, um ihren Rezipienten die günstigsten Tankstellen der Umgebung zu melden.

Neben der Verfügbarkeit von clever-tanken.de für alle gängigen Betriebssysteme sieht Geschäftsführer Steffen Bock als Gründe für die stetig wachsenden Nutzerzahlen vor allem die Informationsvielfalt, die den Usern zur Verfügung steht. Während andere Portale oft nur Standardspritsorten aufführen, vergleicht clever-tanken.de auch Sondersorten wie alle Super Plus- und Premiumsorten. Des Weiteren stehen den Nutzern zusätzliche Informationen zu vorhandenen Leistungsangeboten wie Zahlungsmittel, Waschanlage, Shop oder Werkstattservice an den angesteuerten Tankstellen zur Verfügung. Als besonderes Angebot erhalten die Nutzer der App von clever-tanken.de außerdem eine exklusive HEM-Tiefpreisgarantie. Diese sichert ihnen den günstigsten Spritpreis aller Tankstellen im Umkreis von fünf Kilometern, der an der nächsten in diesem Radius liegenden HEM-Tankstelle eingelöst werden kann. Weitere Informationen im Internet unter: www.clever-tanken.de

Kredit ohne Schufa ani
Share

Share this post:

Recent Posts

Comments are closed.