• 21. Oktober 2021

GSB Gold Standard Corporation: G999, Josip Heit im Interview zu Wahlen, Volkswirtschaften und die Hoffnung auf neue Technologien

GSB Gold Standard Corporation: G999, Josip Heit im Interview zu Wahlen, Volkswirtschaften und die Hoffnung auf neue Technologien

GSB Gold Standard Corporation: G999, Josip Heit im Interview zu Wahlen und Volkswirtschaften

Allen Anlegern an den Aktienmärkten stehen mit der Parlamentswahl in Deutschland, vor allem in politischer Hinsicht, konjunkturell ereignisreiche Wochen ins Haus. In diesem Zusammenhang stellt DEUTSCHE TAGESZEITUNG Konzernlenkern wirtschaftspolitische Fragen.

Heute befragen wir den Vorstandsvorsitzenden der GSB Gold Standard Corporation AG, Josip Heit.
Herr Heit, was sagen Sie zu den Aussichten der Wirtschaft, im Zusammenhang mit der 20. Bundestagswahl der Bundesrepublik Deutschland.

Josip Heit: “Anhaltende Inflations- und Konjunktursorgen sowie unklar geldpolitische Entscheidungen der Notenbanken, allem voran die mit Spannung erwartete Fed-Sitzung und der damit einhergehenden Bekanntgabe wichtiger US-Wirtschaftsdaten, dürften trotz sinkender Corona-Infektionen nach meiner Ansicht auch weiterhin größerer Belastungsfaktoren für eine prosperierend wirtschaftspolitische Entwicklung unseres Planeten sein.
Eine möglich zu erwartende Ampel-Koalition ist aktuell die wahrscheinlichste aller Varianten nach der Wahl in Deutschland, was die Aktienanleger vermutlich zwar nicht in Entzückung versetzt, aber durch eine mögliche Beteiligung der FDP einen großen Bären-Knall an den Märkten verhindern dürfte.”

Herr Heit, in Deutschland geht eine Ära zu Ende. Nach 16 Jahren Angela Merkel werden die Schalthebel der Regierungsmacht neu besetzt und damit auch die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft neu eingestellt. Wie sehen Sie die aktuelle Situation im Zusammenspiel mit den wirtschaftlichen Faktoren im Allgemeinen?

Josip Heit: “Nun, eines ist ganz klar, wie schon der von mir verehrte ehemalige Bundespräsident Roman Herzog am 26. April 1997 im Berliner Hotel Adlon in seiner Rede sagte: “Ein Ruck muss durch Deutschland gehen”, sind sich derzeit alle mir bekannten Unternehmer einig, dass dieser “Ruck durch den deutschen Wirtschaftsstandort” kurzfristig erfolgen muss.
Das von Olaf Scholz propagiert stabile Renteneintrittsalter ist in diesem Zusammenhang fraglich, weshalb ich es mit einem Zitat des großen Staatsmannes Sir Winston Churchill beantwortet möchte, welcher einst sagte: “Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne, die ungleiche Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne, die gleichmäßige Verteilung des Elends!”

Wenn Sie mich daher explizit fragen, wie ich die wirtschaftliche Zukunft sehe, dann muss ich hier ganz klar antworten, nur der technologische Fortschritt kann der Menschen eine sichere Zukunft garantieren!
Hier sehe ich allem voran die Blockchain-Technologie als mögliche Komponente dieser Zukunft, auch in Bezug auf Parlamentswahlen, gleich wo auf unserem Planeten.Die Entwicklung der G999 Blockchain-Technologie bietet als einzigartig verschlüsselte Telekommunikation große Möglichkeiten in diesem Bereich. Durch den Einsatz der Blockchain-Technologie gäbe es zudem vollkommen sichere und vor allem auch transparente Wahlen.

Abschließend will ich Ihnen sagen, ich wundere ich mich immer wieder beim Lesen der Zeitungen meiner eigenen Zeitungsgruppe welche in der Konzerndivision GS Media / German Daily News verankert ist, denn aktuell geht es offenbar weltweit nur um den Kampf von mehr oder weniger Markt, mehr oder weniger Umverteilung, mehr Freiheit oder mehr Verbote. In den politischen Schützengräben stehen sich hier vermeintliche Neoliberale und vermeintliche Sozialisten gegenüber und drohen dem Gegner, das ist meiner Ansicht nach vollkommen falsch, denn wir sitzen alle in einem Boot und jeder Mensch hat es verdient ein gutes Leben zu führen.”

DEUTSCHE TAGESZEITUNG (DTZ) ist eine liberal konservative Tageszeitung. Die Linie der Zeitung wird nicht von einem Chefredakteur, sondern von der Eignerin bestimmt. Die DEUTSCHE TAGESZEITUNG berichtet über Themen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Kultur, Medien, Internet und Unterhaltung. Die DEUTSCHE TAGESZEITUNG erscheint täglich online. DEUTSCHE TAGESZEITUNG beschäftigt eigene/Freelancer-Redakteure für die Bereiche Politik (und Vermischtes), Wirtschaft, Sport, Entertainment, Kultur, Reise, Medien, Wissenschaft und Internet. So beliefern die Redaktionen von DEUTSCHE TAGESZEITUNG die nachrichtlichen Inhalte von Unternehmen aus Wirtschaft und Medien.

Firmenkontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Media Division of GSB Gold Standard Corporate AG)
Anja Bergmann
Grosse Bleichen 35
20354 Hamburg
00494037669190
00494037669893
Info@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de

Pressekontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Media Division of GSB Gold Standard Corporate AG)
Peter Hansen
Grosse Bleichen 35
20354 Hamburg
00494037669190
00494037669893
Chefredaktion@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de

Teile den Beitrag mit Freunden

Schreibe einen Kommentar

Booking.com