• 15. August 2022
Eltern attestieren bayerischen Kitas Top-Qualität in der Pandemie
Eltern attestieren bayerischen Kitas Top-Qualität in der Pandemie

Eltern attestieren bayerischen Kitas Top-Qualität in der Pandemie

Überdurchschnittlich zufrieden sind vor allem bayerische Eltern mit ihren Kitas und der Umsetzung von Corona-Maßnahmen in den Einrichtungen. Das ergab eine Elternbefragung der digitalen Kita-Qualitätsplattform TopKita.

Zwischen Mai 2021 und April 2022 spielte TopKita im Rahmen von Online-Elternbefragungen zusätzliche Fragen zum Umgang der jeweiligen Einrichtung mit der aktuellen Pandemiesituation aus. Befragt wurden ausschließlich Eltern, deren Kitas das Qualitätsentwicklungsinstrument von TopKita nutzen. In Bayern waren das 2.289 Eltern aus 190 Kindertagesstätten.

Für jede Frage konnten 1 bis 5 Sterne vergeben werden. Für ihre Umsetzung von Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen sowie für den zeitlichen Umfang des Betreuungsangebots erhielten die Einrichtungen von den Eltern durchschnittlich 4,5 Sterne. Auch den Kita-Teams wurde mit 4,4 Sternen ein insgesamt guter Umgang mit der Situation in der Coronapandemie bescheinigt. Elterninformation und Elternkontakt sowie die vielfältigen Angebote und Erfahrungsmöglichkeiten für die Kinder in der Kita bewerteten die Eltern durchschnittlich mit 4,3 Sternen.

„Hohe Kita-Qualität entsteht auch im Dialog mit den Eltern, daher ist die Elternbefragung für uns ein wesentlicher Bestandteil der Qualitätsentwicklung“, erklärt Clemens M. Weegmann, Initiator von TopKita. „Unsere Befragungen werden ständig weiterentwickelt, um auf aktuelle Trends oder besondere Situationen wie Corona reagieren zu können und diese dann sinnvoll abzubilden.“ Die Ergebnisse belegen, dass Kindertagesstätten, die bereits vor Corona damit begonnen haben, ihre Qualität zu erfassen, auch in Krisenzeiten eine sehr gute Qualität bieten.

Die anonyme, digitalisierte Elternbefragung in fünf Sprachen ermöglicht es den Eltern, ihre Einschätzungen und Erfahrungen im Hinblick auf die Qualität der Einrichtung einzubringen. Ihre Sichtweise wird automatisch im so genannten Qualitätsmonitor dargestellt. Das schafft eine transparente Basis für den faktenbasierten Dialog zwischen Eltern und Kita, zum Beispiel am Elternabend. Je mehr Eltern an der Befragung teilnehmen, desto aussagekräftiger wird das Ergebnis und desto mehr kann in der Kita bewegt werden.

Mit der Online-Plattform TopKita steht ein wissenschaftlich fundiertes, digitales Instrument für das Qualitätsmanagement von Kitas zur Verfügung. Doch wie ist Kita-Qualität messbar? Hier setzt TopKita auf einen ganzheitlichen Blick aus derzeit drei Perspektiven: der Elternsicht (Elternbefragung), der internen Sicht des Kitateams (Selbstevaluation) und der fachlichen Sicht eines*r Expert*in (Audit). Die Ergebnisse der Befragungen und des Audits stehen der Kitaleitung und dem Träger automatisch im Qualitätsmonitor zur Verfügung und werden per Klick übersichtlich dargestellt. Mitarbeiter*innen erhalten durch die Selbstevaluation die Möglichkeit zur Partizipation und können frühzeitig in Verbesserungsprozesse integriert werden. Dies führt zu einem positiven Bedeutsamkeits- und Selbstwirksamkeitserleben und stärkt die Bindung der Mitarbeiter*innen zum Träger bzw. zur Kita. Die Ergebnisse der Elternbefragung können im Kita-Finder veröffentlicht werden und geben Eltern damit eine Orientierungshilfe für die Suche nach einer passenden Kita.

Kontakt
TopKita Institut für Qualität gGmbH
Sandra Hänel
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711
99 88 97-10
presse@topkita.de
http://www.topkita.de

Teile den Beitrag mit Freunden
Booking.com