• 24. Juli 2024

Dachmarke oder Individualität – was wollen deutsche Apotheken wirklich?

ByPressemitteilungen

Jun 5, 2015

Die Marketing- und Beratungsagentur recipa startet eine Umfrage.

Darmstadt – Top-Einkaufskonditionen, professionelles Marketing, Rückenwind eines großen Gemeinschaftsverbundes – um diese vermeintlichen Vorteile zu nutzen, büßen Apotheken häufig Eigenständigkeit ein. „Dabei ist individuelles Marketing oft viel stärker – und auch bezahlbar“, sagt Kai Dalpke. Doch wie viel Individualität wollen Apotheken wirklich? Diese Frage hat sich der Geschäftsführer der Marketing- und Beratungsagentur recipa gestellt und gemeinsam mit seinem Team einen Fragebogen entwickelt, auf dem Apotheken wählen können, was ihnen wichtig ist.

Wahlfreiheit für mehr Erfolg
Ist es die große Dachmarke oder die eigene Apotheke als Marke, sind es einheitliche Aktionen oder maßgeschneiderte Marketingmaßnahmen, wie detailliert sollen die Schulungsangebote auf die Apotheke ausgelegt sein? Auf einem Wahlzettel finden Apotheker eine Übersicht wichtiger Erfolgsbausteine. Per Brief oder unter www.freiewahl.de können Teilnehmer wählen, was für sie infrage kommt. Zu gewinnen gibt es neben wichtigen Erkenntnissen auch Leistungspakete sowie Gutscheine von recipa. „Ohne neutrale Beratung hat man keine Entscheidungsgrundlage, welche Strategie die richtige ist.“ Ob das Abgeben eines Teils der eigenen Souveränität tatsächlich durch andere Vorteile kompensiert werden kann, bleibt meist unbeantwortet.

Individualität nutzen: In die eigene Zukunft investieren
Aus Zeitmangel bleiben viele Apotheken ihrer gewohnten Marketingstrategie treu – ohne zu hinterfragen, ob diese noch zeitgemäß ist. Dabei entpuppen sich attraktive Marketingangebote oft als Mogelpackungen: „Apotheken erwerben ein Leistungspaket, von dem nur ein Teil tatsächlich genutzt werden kann. Sie nehmen also viel Überflüssiges in Kauf – das muss nicht sein.“

Die recipa Umfrage zeigt auch, welche Alternativen es gibt: „Mit passgenauen Marketingstrategien inklusive Beratung, Schulungen und betriebswirtschaftlicher Unterstützung, ohne dabei die Individualität zu verlieren“, erklärt Dalpke. „Apotheken bekommen beispielsweise von recipa nur genau die Leistung, die sie benötigen, und zahlen nur das, was sie einsetzen. Das ist kosteneffizient und eine sinnvolle Investition in die eigene Zukunft, nicht in die anderer.“

In wenigen Wochen wird das Ergebnis der Umfrage publiziert – Dalpke rechnet mit großer Resonanz. „Individualität ist eine Stärke, die Apotheken nutzen können, aber nicht nutzen müssen. Unsere Umfrage wird auch zeigen, wie einzigartig die Ansprüche der Apotheken sind.“

Kooperativ für Sie – unter diesem Motto bündelt recipa Wissen und Kompetenz verschiedener Experten aus den Bereichen Marketing, Schulung und Betriebswirtschaft in einem flexiblen Marketing- und Beratungsangebot für inhabergeführte Apotheken. Kern sind unterschiedliche Leistungspakete, alle modular und individuell adaptierbar mit größtmöglichem Spielraum. Apotheken können an bis zu 12 Beratungs- und Marketingaktionen pro Jahr teilnehmen – Inhalte und Umfang liefert recipa als Vorschlag, die genaue Umsetzung wird exakt auf die Apothekenwünsche zugeschnitten. Parallel dazu gibt es mit www.recipa24.de ein Online-Portal, auf dem Apotheker professionelle Werbemittel nach Bedarf erstellen können. Von Handzetteln und Flyern über Plakate bis zu Bonusheften und vielem mehr erhalten Apotheker alle Materialien in gestalteter Form, inklusive individueller Werbeleistungen zu ausgesprochen günstigen Konditionen, hersteller- und großhandelsunabhängig.

recipa ist ein Konzept der Syniq GmbH, einem Unternehmen, das über mehr als 11 Jahre Erfahrung im Apothekenmarketing verfügt – unter anderem als führende Handelsmarketingagentur einer der größten deutschen Apotheken-Kooperationen.

Kontakt
recipa GmbH
Kai Dalpke
Bad Nauheimer Straße 11
64289 Darmstadt
06151-3607011
[email protected]
http://www.recipa.de

Teile den Beitrag mit Freunden
Kunden und Marketer finden auf ViralEmails.de