• 5. März 2024

Brazilian Butt Lift

ByPressemitteilungen

Mrz 2, 2015

die Po-Modellierung und Straffung mit Eigenfett

Brazilian Butt Lift

Dr. Marta Markowicz

Nicht nur Brüste spielen eine wichtige Rolle für die Weiblichkeit, sondern immer mehr auch ein wohlgeformter Po. Tägliche Fitness-Übungen und eine kontrollierte Ernährung sind zwar sinnvoll, doch einen Po wie den von Jennifer Lopez oder Beyonce bekommt man oft nur durch das „Brazilian Butt Lift“.
Das sogenannte „Brazilian Butt Lift“ stammt aus Brasilien. An den Stränden tragen die Brasilianerinnen knappe Bikinis und legen viel Wert auf ihren Po.

Frau Priv.-Doz. Dr. Markowicz beschreibt „diese Methode als besonders geeignet für Patientinnen, die einen kleinen oder flachen Po besitzen“. Der Vorteil der Methode ist, dass überschüssige Fettdepots entfernt und gleichzeitig der Po modelliert wird. „Statt eines Fremdkörpers (Implantat) verwenden wir das eigene Fettgewebe“.

Der Eingriff erfolgt unter Vollnarkose und dauert etwa 2 bis 3 Stunden. Die Areale, an denen das Fett abgesaugt wurde, müssen für etwa sechs Wochen mit einer speziellen Kompression (Mieder) versorgt werden. Das gewonnene Eigenfett wird dann in den Po-Bereich eingespritzt. Aufgrund der guten Durchblutung dieser Region überleben etwa 70-80 % des Fettgewebes langfristig.

Die Technik, die benutzt wird, entscheidet nicht nur über das ästhetische Resultat sondern auch über die Haltbarkeit der Prozedur. Frau Priv.-Doz. Dr. Markowicz: „Meine Technik beinhaltet die Fett-Gewinnung mittels schonender, atraumatischer Liposuktion, Prozessieren des Fettgewebes und Mikro-Re-Injektion der Fettzellen.
Das Design der Methode dient dazu, den oberen Quadranten des Pos aufzufüllen, so dass dieser straffer und jugendlicher erscheint. Das Profil des Körpers wirkt attraktiver und sinnlicher.

Die Risiken der Methode entsprechen denen einer Fettabsaugung.

Der Po bekommt schon alleine durch die Liposuktion eine bessere Konturierung.
Das Entfernen des Fettgewebes um den Po herum (Rücken, Flanken sowie Oberschenkel) führt dazu, das dieser besser zur Geltung kommt.

Nur die besten Spender-Fettzellen werden zur Re-Injektion verwendet. Um die beste Fettqualität zu gewinnen, müssen meist 2-3 Areale abgesaugt werden.

Mittels spezieller Kanülen wird dann das Fettgewebe schonend in Mikro-Technik in die unterschiedlichen Tiefen des Po eingebracht. Nur so können dauerhafte Resultate erreicht werden.

Frau Priv.-Doz. Dr. med. Markowicz injiziert durchschnittlich 470 ml Fett in jede Po-Seite.

Priv-Doz. Dr. med. Marta Markowicz bietet seit 14 Jahren Behandlungen aus dem Bereich der ästhetischen Therapie und Schönheitschirurgie an. Das umfangreiche Dienstleistungs-Spektrum umfasst Anti-Aging Behandlungen, Schönheitsoperationen sowie Rekonstruktionen. Ebenso Eigenfettgewebe-Verpflanzungen und Methoden der Liposuktion. Jahrelange Erfahrung, modernste Operationstechniken und stetige Weiterbildungsmaßnahmen sorgen für höchste Qualitätsstandards.

Kontakt
Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie
Marta Markowicz
Sonnenstrasse 24-26
80331 München
089-149903-7860
089-149903-7869
mm@schoenheit-muenchen.de
http://www.schoenheit-muenchen.de

Teile den Beitrag mit Freunden