• 29. Februar 2024

Wie sich Patienten ihren Zahnarzt suchen

ByPressemitteilungen

Apr 28, 2015

Ruesch Media erklärt Analysewerkzeuge für exaktes Zahnarztmarketing

München, 28.04.2015 (ruesch) – Bislang war für Zahnärzte klar, auf welche Faktoren es für eine gut laufende Praxis ankam: guter Ruf, Mundpropaganda, großer Patientenstamm. Die Suchmaschinen des Internets sind dabei, diesen Dreiklang neu zu mischen. „Nun kommt es darauf an, dem Patienten bereits zuzuhören, lange bevor er im Behandlungsstuhl sitzt“, erklärt Steven Ruesch, Online-Marketingexperte aus München. Wer exakt wisse, wie Patienten im Internet suchen, könne seine Marketingmaßnahmen darauf abstimmen und jeden Monat neue Patienten gewinnen. Ansätze bieten die Inhalte der Zahnarzt-Website und perfekt angepasste Online-Anzeigen.

Laut Statistiken steigt die Zahnarztsuche über die Suchmaschine Google konstant. Patienten suchen nach einem neuen Zahnarzt, sei es wegen Umzug, weil sie nach bestimmten Behandlungsmethoden Ausschau halten oder einfach, weil sie wechseln möchten. Steven Ruesch sammelt und analysiert diese Suchanfragen seit mehreren Jahren. Und muss feststellen, wie wenig Zahnarzt-Websites die nötigen Antworten liefern: „Hier finden sich oft fachliche Beschreibungen in komplexer Form, sehr selten die Antworten auf drängende Patientenfragen wie beispielsweise zum Thema Wurzelbehandlung: Welche Schmerzen können mich erwarten? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich meinen Zahn behalte?“ Auch zu viel Gewicht auf Design statt auf Information könne ein Hindernis darstellen, neue Patienten zu gewinnen.

Mit Analysen potentielle Patienten verstehen

Ruesch rät dazu, mit Hilfe von Analysen exakt festzustellen, was die Patienten im Internet bewegt:

– Die Webanalyse zeigt auf, dank welcher Suchanfragen Patienten auf die Zahnarzt-Website gelangen oder von welchen Websites sie kommen. Der Abgleich mit Rueschs Datenarchiv macht Besonderheiten sichtbar.

– Die Analyse der Zahnarzt-Website zeigt auf, ob passende Antworten auf diese Suchanfragen vorhanden oder an der richtigen Stelle platziert sind. Zudem wird deutlich, welche Inhalte für neue Patienten bedeutsam sind. „Hier lässt sich manches mit großer Wirkung einfach korrigieren“, weiß Ruesch.

– Die Ergebnisse der Analysen betreffen auch die AdWords-Anzeigen: Die lassen sich nun ebenfalls als exakt passende Antwort auf die Suchanfragen der potentiellen Patienten gestalten. Auf diese Weise kann ein Zahnarzt sein Werbebudget für Online-Anzeigen absolut zielgerichtet einsetzen.

Seinen Auftraggebern kann Ruesch noch ein besonderes Analyse-Werkzeug anbieten: Er kann den Weg von dem Suchbegriff oder der Internetquelle bis zum Anruf in der Praxis nachzeichnen und so den Erfolg einer einzelnen Internetpräsenz oder Online-Anzeige messen. All dies geschieht datenschutzkonform: Die Nutzeridentität wird anonymisiert bzw. teilweise unkenntlich gemacht. So kann Ruesch für den Zahnarzt feststellen, welche Marketingmaßnahme für seine Praxis besonders viel Sinn macht.

Dank dieser Werkzeuge können Zahnärzte auch ohne breites Internetwissen nachvollziehen, wie ihre zukünftigen Patienten im Internet suchen und wie sie auf ihre Praxis vor Ort stoßen. „Das hilft enorm, sich in diesem Kulturwandel sicher zu bewegen. Zu oft überlassen Zahnärzte den Wert ihrer Praxis dem Zufall, statt ihn zu steigern“, erklärt Ruesch.

Ruesch Media mit Sitz in München besteht seit 2012 und ist Teil eines Netzwerkes von Fachleuten für Suchmaschinenoptimierung (SEO), Textern, Designern und Unternehmensberatern für Zahnärzte. Inhaber Steven Ruesch selbst, aus Dänemark stammend, ist seit 2009 im Online-Marketing aktiv. Der zertifzierte AdWords-Berater hat dieses junge Handwerk bei dem US-Amerikaner Brad Geddes, eine anerkannte Koryphäe des Internet Marketing, erlernt. Impulse für die Neulinge im Internetmarketing unter den Zahnärzten bietet Ruesch in seinem Blog unter www.rueschmedia.de.

Kontakt
Ruesch Media
Steven Ruesch
Cincinntistraße 30
81549 München
089/72441710
info@rueschmedia.de
http://www.rueschmedia.de

Teile den Beitrag mit Freunden