• 29. Februar 2024

Verbesserung der Fett-Transplantation mit Eigenblutplasma

ByPressemitteilungen

Jul 15, 2015

Platelet Rich Plasma =PRP – Eine neue therapeutische Option – einfach, kosten-effektiv und sicher

Verbesserung der Fett-Transplantation mit Eigenblutplasma

PD Dr. med Marta P. Markowicz

Hautalterung bedeutet immer Volumenverlust. Dieser kann durch mehrere Techniken behandelt werden, wie z.B. Gewebeverlagerung (Face-Lift), Implantate, Hyaluronsäure-Filler oder Eigengewebe.

Heutzutage wird das autologe Fettgewebe als die ideale Füllsubstanz angesehen. Der erfolgt dieser eigenen Substanz beruht auf diversen Eigenschaften: das Fettgewebe ist ein Reservoir an regenerativen Zellen – Präadipozyten, Adipozyten, mesenchymalen Stammzellen, Endothelzellen und weiteren Zellarten, die wichtige Wachstumsfaktoren in die Umgebung abgeben. Somit führt eine Fett-Transplantation (Lipofilling, Lipomodelling, Liposculpture) zu lang-anhaltenden Resultaten mit einer natürlichen Konsistenz und gleichzeitiger Verbesserung = Regeneration der Haut und Unterhaut.
Der einzige Nachteil vom Fettgewebe ist seine anteilige Resorption im Heilungsverlauf. Um diesen Nachteil zu minimieren, verwendet Frau Priv.-Doz. Dr. Markowicz das Patienten-eigene Blutplasma (PRP).

Die Fettgewebe-Transplantation wird seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts durchgeführt. Das Prinzip beruht auf der Übertragung die eigenen Fettgewebes von einem Areal (z.B. Bauch) zu einem anderen (z.B. Brust oder Gesicht).
Mittlerweile wird diese Technik auch zur Wundbehandlung, Narbenverbesserung und vielen weiteren Indikationen angewandt.

Das körpereigene Blutplasma (PRP = Plättchen-Reiches Plasma) ist ein natürliches Reservoir an Wachstumsfaktoren und wird bereits seit über 30 Jahren erfolgreich in der Medizin eingesetzt – über 5000 Studien belegen die Stimulation der Knochen-, Sehnen- und Bänder- Regeneration, die beschleunigte Heilung von Hornhautschäden sowie die Wundheilung und Hautverbesserung.

Bei der Eigenfett-Transplantation wird das Fettgewebe erst nach 48 h mit Blutgefäßen versorgt. In der Zwischenzeit wird es nur durch die im Blutplasma gelösten Stoffe ernährt.
Die Kombination von Blutplasma mit Eigenfett führt durch die Versorgung der Fettgewebes mit Nährstoffen zu einer Verbesserung der Zell-Überlebensrate, der Zell-Vermehrung sowie Zell-Differenzierung. Insgesamt resultiert eine Optimierung der Lipofilling-Resultate durch eine verminderte Resorption.

Priv-Doz. Dr. med. Marta Markowicz bietet seit 14 Jahren Behandlungen aus dem Bereich der ästhetischen Therapie und Schönheitschirurgie an. Das umfangreiche Dienstleistungs-Spektrum umfasst Anti-Aging Behandlungen, Schönheitsoperationen sowie Rekonstruktionen. Ebenso Eigenfettgewebe-Verpflanzungen und Methoden der Liposuktion. Jahrelange Erfahrung, modernste Operationstechniken und stetige Weiterbildungsmaßnahmen sorgen für höchste Qualitätsstandards.

Kontakt
Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie
Marta Markowicz
Sonnenstrasse 24-26
80331 München
089-149903-7860
089-149903-7869
mm@schoenheit-muenchen.de
http://www.schoenheit-muenchen.de

Teile den Beitrag mit Freunden