• 17. Juli 2024

Start der Wander- und Hüttensaison in Oberbayern

ByPressemitteilungen

Apr 28, 2015

Im Mai öffnen viele Hütten in den bayerischen Alpen für Wanderer. Um Mittenwald, Krün und Wallgau kann man auf den Spuren König Ludwigs II., zu Zwergesel und Ziegen oder erfahrenen Bergfexen auf Hütten wandern.

Start der Wander- und Hüttensaison in Oberbayern

Die Soiernseen in der Alpenwelt Karwendel: Rückzugsort des bayerischen Märchenkönigs

Mittenwald, Krün, Wallgau (Bayern) – Als erste Hütte in der Alpenwelt Karwendel startet die Brunnsteinhütte in die Wandersaison 2015. Im Mai folgen nach und nach vier weitere. Auf allen erhalten Wanderer Stärkung, wertvolle Tipps und den berühmten Hüttenzauber. Übernachtende genießen zudem, dass sie gleich morgens mitten im Gebirge sind. Obendrein hat jede der Berghütten ihre besondere Geschichte.

Familienmagnet und Adlerhorst
Auf der Brunnsteinhütte (1.560 m, ab 1. Mai) bei Barbara und Bergwachtler Hans-Peter Gallenberger tummeln sich nicht nur durstige Wanderer, sondern zur Freude vieler Kinder auch ein Zwergesel und die zwei Zwergziegen Gretel und Moni. Etwas weiter nördlich thront die Mittenwalder Hütte (1.519 m, ab 14. Mai) wie ein Adlerhorst über dem Isartal. Der Bau dieser DAV-Hütte geht auf eine Arbeiterunterkunft von 1879 zurück.

Inmitten wilder Felskulisse
Alpingeschichte, wilde Felskulisse und am längsten Schnee erlebt man rund um die Dammkarhütte (1.650 m, voraussichtlich ab 9. Mai), direkt an der legendären Dammkar-Skiroute. Ebenfalls in felsigem Gelände der nördlichen Karwendelkette in Bayern liegt die 1909 erbaute Hochlandhütte (1.623 m, ab 22. Mai). Freizeitforscherin Irmtraut Dreßl-Kasy und ihr Mann Hans, Hüttenreferent im Deutschen Alpenverein, haben sie nun nach fast 40 Jahren an die Krüner Familie Müller übergeben.

Märchenhafte Rückzugsorte
Am Soiernhaus (1.616 m, ab 16. Mai) weilte König Ludwig II. gerne, laut Tagebucheintrag von 1871 wegen „der romantischen Lage und schönen Fernsicht“. Der Lakaiensteig erinnert an die mühsamen Aufstiege der Dienstboten von anno dazumal. Heute hat sich oberhalb der Soiernseen das jüngste Wirtepaar der Alpenwelt Karwendel seinen Lebenstraum verwirklicht und kräftig renoviert – allerdings etwas praktischer als zu Zeiten des „Märchenkönigs“, der die königlichen Räume mit Teppich belegen und tapezieren ließ.

Muttertag in den Bergen
Die Karwendelbahn startet am ersten Mai in die Sommersaison. Zwar liegen Bergstation und Panoramaweg auf 2.244 Metern noch im tiefen Schnee, doch auf der Sonnenterrasse lässt es sich oft schon im T-Shirt aushalten. Am Muttertag, dem 10. Mai 2015 erhalten alle Familien mit Kindern einen Sonderpreis für die Gondelfahrt; Kaffee und Kuchen für die Mama spendiert die Karwendelbahn .

Wandern auf Enzianwiesen
Während oberhalb von 1.800 Metern in der Alpenwelt Karwendel noch Schneefelder liegen, wandert man in der „ersten Etage“ bereits auf Enzianwiesen. Wanderer, die den Frühling in der Alpenwelt Karwendel hautnah erleben wollen, wählen die Touren entlang der Buckelwiesen zur Kapelle Maria Rast, über den Kranzberg zum Lautersee oder auf dem Magdalena-Neuner-Panoramaweg. Von letzterem kehrt man am besten in der Maxhütte ein, die (fast) das ganze Jahr über geöffnet hat.

Ab 1. Mai verkehrt der Wanderbus zu vielen Start- und Endpunkten von Bergtouren in der Alpenwelt Karwendel. Alle Berghütten und Öffnungszeiten gibt es auf einen Blick unter www.alpenwelt-karwendel.de/huetten-und-almen

„Wo Natur von Herzen kommt“, lautet das Credo der Alpenwelt Karwendel, der oberbayerischen Urlaubsregion um Mittenwald, Krün und Wallgau. Sie liegt rund 100 km südlich von München im Werdenfelser Land, nahe der Grenze zu Tirol. Die frisch entsprungene Isar fließt mitten durch diese Urlaubsregion in Bayern. Rund 700 km Wanderwege und 1.000 Kilometer Fahrrad- und Mountainbike-Routen führen durch landschaftliche Vielfalt. Urlauber schätzen die neun Bergseen als Bade- und Rastplätze, Naturkenner und Fotografen aus aller Welt die artenreichen Buckelwiesen und Isarauen sowie die Blütenmeere mit Panorama. International ließ man mit Deutschlands höchst gelegenem Naturinformationszentrum, der „Bergwelt Karwendel“ auf 2300 Metern aufhorchen, das von der Alpenkonvention ausgezeichnet wurde. Die Region ist auch Heimat des Ex-Biathlon-Stars Magdalena Neuner. Im Winter kann man der Wallgauerin auf dem 150-km-Loipennetz und beim Gäste-Biathlon nacheifern. Könner schätzen Deutschlands längste Skiroute im Dammkar, Familien das gemütliche Skigebiet samt Rodelbahn am Kranzberg. Auch bei Kulturfreunden punktet die Alpenwelt Karwendel mit Ursprünglichkeit: Sie ist gespickt mit kunstvollen Lüftlmalereien und echtem Brauchtum. Mittenwald ist zudem bekannt für seine lebendige, über 330 Jahre alte Geigenbau-Tradition.

Firmenkontakt
Alpenwelt Karwendel Mittenwald Krün Wallgau Tourismus GmbH
Carina Zielinski
Dammkarstraße 3
82481 Mittenwald
08823-33902
[email protected]
http://www.alpenwelt-karwendel.de

Pressekontakt
peak pr – Berge, Natur, Tourismus
Andrea Schmölzer
Riedener Weg 41
82319 Starnberg
(08151) 773 773
[email protected]
http://www.peak-pr.de

Teile den Beitrag mit Freunden
Kunden und Marketer finden auf ViralEmails.de