• 5. März 2024

RDKS noch immer heißdiskutiertes Thema der Reifenbranche

ByPressemitteilungen

Apr 10, 2015

21. Round Table „Reifentechnik“ bei REMA TIP TOP erneut ein voller Erfolg

Poing, 10. April 2015 – Der von REMA TIP TOP organisierte Round Table „Reifentechnik“ ist für viele Fachleute aus dem Gebiet der Reifentechnik ein fester Termin im Jahr. Am 19.03.2015 hatte das Unternehmen erneut geladen, um sich gemeinsam mit Vertretern aus Reifenindustrie, Automobilbranche, Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk (BRV) sowie von DEKRA und ADAC über Trends, Verbesserungen und Weiterentwicklungen in der Reifentechnik auszutauschen. Die Veranstaltung ist einzigartig in Europa und war zum wiederholten Male ein voller Erfolg.

In diesem Jahr stand neben dem Update zum deutschen Reifenmarkt auch das Thema demografischer Wandel und Fachkräftesicherung auf dem Programm. Zudem wurde über neue Entwicklungen im Reifen- und Autoservice und das Schneeflockensymbol für runderneuerte Reifen gesprochen.

Ein besonderes Highlight war wie gewohnt die Podiumsdiskussion. Vertreter von BRV, DEKRA, ADAC sowie von Reifen+Service Strobel, Reifen Feneberg und Nabholz Autoreifen teilten ihre Erfahrungen über die erste Umrüstphase auf Reifen mit Druckkontrollsystemen mit den anderen Veranstaltungsteilnehmern und diskutierten über die künftigen Herausforderungen für die Reifenbranche. Das Thema RDKS wird bereits seit einigen Jahren viel diskutiert. Der Reifenhandel hat sich mit der EU-Verordnung, die besagt, dass ab November 2014 alle neuzugelassenen Personenfahrzeuge mit Sensoren ausgestattet sein müssen, fachlich und organisatorisch gut vorbereitet. Markteinführungstypisch kam es zu dem ein oder anderen Hindernis wie vorübergehende Lieferengpässe oder technische Finessen. Allgemein ist die Einführung jedoch, nicht zuletzt aufgrund des milden Winters, gut gelaufen.

Bereits seit 1995 gibt es den Round Table, der als Plattform zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion über aktuelle Themen aus der Reifenbranche ins Leben gerufen wurde und bis heute diesen Anspruch erfüllt. Durch die Aktualität und große Bandbreite an Themen hat sich die Veranstaltung in der Branche einen Namen gemacht. „Wir freuen uns, dass wir erneut rund 80 Teilnehmer in Poing begrüßen durften“, sagt Stefan Bodeit, Direktor Vertrieb Automotive bei der REMA TIP TOP AG. „Der Erfahrungsaustausch ist für alle Vertreter der unterschiedlichen Branchen und Bereiche von großem Wert, um gemeinsam zur Verbesserung der Reifentechnik beizutragen“. Auch im nächsten Jahr, wird REMA TIP TOP wieder zum Round Table laden. Der nächste Round Table wird am 17.03.2016 stattfinden.

Sämtliche Informationen und Präsentationen vom 21. Round Table stehen für Sie als Download unter http://www.rema-tiptop.de/unternehmen/round-table/veranstaltungen/veranstaltung-2015/ zur Verfügung.

Kurzprofil
Seit Jahrzehnten bietet REMA TIP TOP seinen Kunden individuell aufeinander abgestimmte und zertifizierte Lösungen in den Bereichen Material Processing, Surface Protection, Automotive und Service.

Mit Produkten, Services und Engineering von REMA TIP TOP für den Korrosions- und Verschleißschutz von Förder- und Aufbereitungsanlagen können Industriebetriebe Standzeiten und Ausfälle reduzieren, Betriebssicherheit und Produktionskapazitäten optimieren und dadurch ihre Gewinne steigern. Das Unternehmen hat sich darüber hinaus auch in der Lieferung und Instandhaltung von Fördergurten einen Namen gemacht.

Als einer der größten Spezialisten weltweit für die Reifenreparatur von Fahrrad, Pkw, Lkw und Motorrad bis zum OTR und EM Reifen treibt REMA TIP TOP zudem den Wandel der Automobilbranche mit sicheren, umweltfreundlichen und effizienten Produkten und Systemlösungen aktiv voran – eine zentrale Kompetenz angesichts von Klimaschutz, Emissions-gesetzgebungen und endlichen Ölreserven. Als entscheidend beurteilt REMA TIP TOP dabei die enge Partnerschaft mit der Reifen- und Automobilindustrie auf der einen und dem Fachhandel auf der anderen Seite. Das Leitmotiv dabei lautet: We manage your workshop – mit Systemkompetenz und übergreifendem Knowhow.

REMA TIP TOP steht in all seinen Business Segments für Qualität, Service und innovative Lösungen:
ONE BRAND – ONE SOURCE – ONE SYSTEM

Zur REMA TIP TOP AG gehören fünf internationale Holdings mit zahlreichen Tochtergesellschaften. Insgesamt verfügt die REMA TIP TOP AG über Vertretungen in über 170 Ländern weltweit

Firmenkontakt
Rema Tip Top AG
Jana Uhlen
Gruber Straße 65
85596 Poing
+49 8121 707-10267
jana.uhlen@tiptop.de
http://www.rema-tiptop.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Katharina Trettin
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0)89 41 95 99-55
rrt@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Teile den Beitrag mit Freunden