• 29. Februar 2024

Neue Wunschbotschafter zum „World Wish Day“:

ByPressemitteilungen

Apr 29, 2015

Jürgen Hingsen, Mirja und Sky du Mont engagieren sich für Make-A-Wish Deutschland

Das prominente Schauspielerpaar Mirja und Sky du Mont und Zehnkampflegende Jürgen Hingsen werden pünktlich zum „World Wish Day“, der am 29. April 2015 weltweit gefeiert wird, neue Wunschbotschafter von Make-A-Wish Deutschland. Die prominenten Unterstützer wollen gemeinsam mit dem Verein lebensbedrohlich erkrankten Kindern Herzenswünsche erfüllen und damit für magische und unvergessliche Momente sorgen. Seit 2008 ist der deutsche Verein inzwischen aktiv und hat, zusammen mit der Make-A-Wish Foundation of America und den anderen internationalen Affiliates, bis heute über 350.000 Kinderwünsche erfüllt.

Mirja und Sky du Mont finden deutliche Worte für ihr neuestes Engagement bei Make-A-Wish Deutschland: „Wir sind überzeugt, dass Krankheit und das damit verbundene Leid von Kindern gelindert werden können, wenn man ein Stückchen Glück schenkt.“ Das Paar, das selbst zwei Kinder hat, engagiert sich seit Jahren für Kinder in Not. Die Idee von Make-A-Wish , lebensbedrohlich erkrankten Kindern ihren besonderen Herzenswunsch zu erfüllen, hat die beiden überzeugt: „Können doch erfüllte Wünsche eine Auszeit bedeuten, die gerade bei schweren Krankheiten, entscheidend sein können.“ In einer Videobotschaft zum „World Wish Day“, der von allen der mehr als 35 Landesgesellschaften der weltweit agierenden Organisation begangen wird, bekräftigen sie ihr Engagement und werben gleichzeitig für die notwendigen Spenden und freiwilligen Helfer. „Sich für Kinder einzusetzen, ist uns ein Herzensanliegen.“

Auch Zehnkampflegende Jürgen Hingsen hat seine Unterstützung für den Verein bekannt gegeben und wird ab sofort als Wunschbotschafter aktiv. Der ehemalige Weltrekordler und Olympiamedaillengewinner hat bereits bei Make-A-Wish-Partner eismann per Videobotschaft an deren Mitarbeiter für die gute Sache geworben. „Kinder sind unsere Zukunft, ihr Glück gerade auch in Krankheitssituationen sollte uns deshalb allen am Herzen liegen“, sagt er zu seinem Engagement. Laura Eckerl, CEO von Make-A-Wish Deutschland, ist von den neuen Wunschbotschaftern begeistert: „Prominente Unterstützer dieser Couleur helfen allein durch ihre Bereitschaft, sich für uns einzusetzen“, sagt sie. „Sie sorgen mit ihrem Bekenntnis dafür, dass man uns noch stärker als bislang wahrnimmt.“ Ihre Bekanntheit sei, gerade bei außergewöhnlichen Kinderwünschen, eine wesentliche Voraussetzung für deren erfolgreiche Erfüllung.

Die drei neuen Wunschbotschafter starten pünktlich zum „World Wish Day“, den alle Landesgesellschaften feiern und zum Anlass nehmen, auf die Idee des Vereins aufmerksam zu machen. Der Tag erinnert an die Gründung des Vereins vor 35 Jahren und das erste „Wishkid“ aus den USA. Insgesamt setzen sich heute mehr als 35 Landesorganisationen für die Erfüllung der Wünsche lebensbedrohlich erkrankter Kinder ein. Seit der Gründung der US-amerikanischen Mutterorganisation konnten so gemeinsam – mit der Unterstützung von weltweit über 32.000 ehrenamtlichen Helfern – mehr als 350.000 Kinderwünsche erfüllt werden. Mit der Make-A-Wish Foundation of America und der Make-A-Wish Foundation International hat der deutsche Verein zwei starke Partner an seiner Seite. So werden durch die enge Zusammenarbeit und das internationale Netzwerk selbst einzigartige Kinderträume wahr.

Deutschland hat seit 2008 eine eigene Make-A-Wish-Organisation. Der Verein Make-A-Wish Deutschland e. V. wurde in Hamburg gegründet und konnte bereits im Gründungsjahr die ersten Wünsche erfüllen. Ein sechsköpfiges Vorstandsteam setzt sich ehrenamtlich für die Mission der Wunscherfüllungsorganisation ein: Dr. Patrick Ams (Vorstandsvorsitzender), Helen Yuanyuan Cao (stv. Vorstandsvorsitzende), Dr. Thorsten Dietz, Christina Virzi, Susann Janßen und Petra Pohl-Feuchtinger. Ziel ist es, lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen im Alter von drei bis 18 Jahren ihren langersehnten Wunsch zu erfüllen und ihnen und ihren Familien nicht nur glückliche, unvergessliche Augenblicke, sondern auch Mut, Hoffnung und Lebensfreude zu schenken.

Unterstützt wird der Verein derzeit von über 250 ehrenamtlichen Helfern aus ganz Deutschland, den Volunteers, die bei der Wunschplanung und -umsetzung mitarbeiten.

Aussagen, auf die wir Wert legen
Make-A-Wish® Deutschland e. V. will Hoffnung spenden, das Leben bejahen, Mut und Kraft schenken. Das ist die Mission und Kernbotschaft von Make-A-Wish®. Darum verwenden wir niemals die entmutigenden und beängstigenden Worte „todkrank“, „unheilbar“ oder „sterben“. Aus Respekt gegenüber den Kindern und Familien heben wir die Krankheit des Kindes oder seine medizinische Behandlung nicht in unangemessener Weise hervor. So verwenden wir die Formulierung „lebensbedrohlich erkrankt“, wenn wir vom Gesundheitszustand eines unserer Wunschkinder berichten. Wir möchten die Kinder im Kampf gegen ihre Krankheit unterstützen, indem wir ihnen durch die Wunscherfüllung Momente der Lebensfreude und Unbeschwertheit wiedergeben. Wir bitten Sie, dies in Ihrer Berichterstattung möglichst zu berücksichtigen.

Make-A-Wish® Deutschland e. V. erfüllt lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen drei und 18 Jahren ihren langersehnten Wunsch und schenkt ihnen und ihren Familien glückliche und unvergessliche Augenblicke und damit Hoffnung, Kraft und Lebensfreude. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in München wurde im Juni 2008 gegründet und ist als eine von mehr als 35 Landesorganisationen der Make-A-Wish Foundation® International Teil eines internationalen Netzwerks mit herausragender Reputation. Weitere Informationen finden Sie unter www.makeawish.de.

Firmenkontakt
Make A Wish e.V.
Susanne Fiederer
Landwehrstraße 61
80336 München
+49 211 307153
+49 211 9304997
make-a-wish@impressions-kommunikation.de
http://www.makeawish.de/de/index.html

Pressekontakt
Impressions Kommunikation
Susanne Fiederer
Auf der Böck 3c
40221 Düsseldorf
+49 211 307153
+49 211 9304997
make-a-wish@impressions-kommunikation.de
www.impressions-kommunikation.de

Teile den Beitrag mit Freunden