• 5. März 2024

Kombipalette von WERIT weiter optimiert und auch in Übersee bewährt

ByPressemitteilungen

Jun 15, 2015

Metall-Hybridpalette erweist sich für schwere Lasten & Co. als ideale Alternative zu Holz- und Kunststoffkufenpaletten

Altenkirchen, 15. Juni 2015 – Die WERIT Kunststoffwerke ( www.werit.eu ) hat ihre Kombipalette, die im vergangenen Jahr eingeführt wurde, weiter veredelt. Die Metall-Hybridpalette zeichnet sich seit Anbeginn durch Eigenschaften wie hohe Belastbarkeit, Langlebigkeit und gleichzeitig überdurchschnittlich hohe Leichtigkeit aus. Sie erweist sich daher in der Praxis besonders durch ihre mechanische Steifigkeit als gut geeignet für die Lagerung in Hochregalen und den Transport in Überseecontainern. Die Praxiserfahrungen und erhöhte Nachfrage führten zu Anpassungen im Fertigungsprozess sowie in Form und Funktion.

Die Kombipalette ist heute neben den Holz- und Vollkunststoffkufenpaletten zentraler Bestandteil im WERIT-IBC-Sortiment. Die Metall-Hybrid-Rahmen-Palette verfügt über ein Industriemaß von 1200 x 1000 x 150 mm und ist geeignet für ein IBC-Fassungsvermögen von 800 oder 1.000 l. Dabei vereint sie die Vorteile eines festen verzinkten Stahlblech-Oberboden und Rahmen mit der Widerstandsfähigkeit der Vollkunststofffüße. Mit dem geringen Gewicht von 14,7 Kilo und gleichzeitig hoher Belastbarkeit sowie Langlebigkeit hebt sich die Kombipalette von Mitbewerberprodukten ab.

Kombipalette sticht in See
„Wir haben mit der Metall-Hybrid-Kombination eine innovative Lösung für spezifische Kunden- und Marktanforderungen entwickelt“, erklärt Udo Hummelsberger, Technical Product Manager bei WERIT, und fährt fort: „So ist die Kombipalette unter anderem für die Lagerung in Hochregalen und den rauen Seeverkehr im Einsatz. Denn ihre mechanische Steifigkeit sowie die perfekte Stapelbarkeit (3+1) und die Unzerstörbarkeit bei robustem Einsatz bieten Sicherheit für die hochwertigen Flüssigkeiten. Das Produkt hält starke G-Kräfte aus und ist daher prädestiniert für den Transport in Überseecontainern.“

Die Kombipalette kann auf Grund ihrer Bauart auch im Bereich der chemischen Industrie sowie der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt werden. Sie ist mechanisch hochstabil, robust und sie ist leicht zu reinigen, da die Palette an den entsprechenden Stellen Wasserablauflöcher besitzt.

Fertigungsprozess und Produkt veredelt
„Um diese Position weiter auszubauen, entwickeln wir die Kombipalette stetig weiter“, erklärt Udo Hummelsberger. Daher hat das Unternehmen beispielsweise die Materialflüsse über die komplette Wertstromkette optimiert. Auch hat WERIT den Montageprozess durch die Reduzierung von Handlingsstufen angepasst und Lagerbestände entsprechend verbessert. Somit ergibt sich eine höhere Flexibilität und Wirtschaftlichkeit in Bezug auf Kundenanfragen.

Zudem gab es Modifikationen am Produkt. So hat WERIT die Stabilität weiter erhöht, die Form und die Kunststofffüße angepasst. Somit sind die Füße mechanisch noch stabiler gestaltet und weisen eine weitaus bessere Montagefreundlichkeit auf. Auch das Spritzwerkzeug wurde durch eine Optimierungssoftware insofern modifiziert, dass die Zykluszeiten zur Herstellung der Kunststofffüße um weitere 30 Prozent reduziert werden konnten. Mit den Optimierungen wird WERIT der steigenden Nachfrage und den branchenspezifischen Anforderungen gerecht.

Die WERIT Kunststoffwerke mit Stammsitz Altenkirchen (Deutschland) stehen für innovative Produkte – primär aus Kunststoff – und beschäftigen europaweit mehr als 600 Mitarbeiter an zehn Standorten. Geschäftsfelder der Firmengruppe sind Industrieverpackungen (IBC/Intermediate Bulk Container, Industrietanks, Behälter und Paletten), Haustechnik (Heizöltanks, Elektroinstallation, Sanitärprodukte) sowie Spezialprodukte (Kunststoffschrauben und -muttern, Haus- und Gartenartikel). Gewachsenes Know-how aus unzähligen Anwendungen bildet das Fundament für die Herstellung von Serienteilen auf selbst entwickelten Produktionsanlagen mit hoher Fertigungstiefe: Spritzgusstechnik (Ventile, Elektroinstallationsmaterial, Lager-, Transportbehälter und Paletten, Sanitärprodukte, Schrauben und Muttern), Blasformtechnik (IBC, Heizöltanks, Industrietanks), Metallverarbeitung (Profilierungsanlagen, Schweißanlagen z. B. für den IBC-Gitterrohrrahmen).

Firmenkontakt
WERIT Kunststoffwerke
Astrid Bath
Kölner Straße
57610 Altenkirchen
+49 (0) 2681 807-176
astrid.bath@werit.eu
http://www.werit.eu

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Teile den Beitrag mit Freunden