• 3. März 2024

Innovationen für nachhaltiges Palmöl

ByPressemitteilungen

Mrz 9, 2015

RSPO Standard plus zusätzliche Verpflichtungen

Innovationen für nachhaltiges Palmöl

Foto: Fotolia

sup.- „Wenn Unternehmen zeigen, dass es möglich ist, Palmöl sauber und fair herzustellen, ziehen weitere mit“, hofft Gesche Jürgens, die Palmöl-Expertin bei Greenpeace. Zur Forcierung dieses Anspruchs ist innerhalb des „Runden Tischs für Nachhaltiges Palmöl“ (RSPO) im Juni 2013 eine neue Initiative gegründet worden: die Palmöl Innovationsgruppe (Palm Oil Innovation Group, POIG). Zu den Mitgliedern gehören Nichtregierungsorganisationen wie das Rainforest Action Network, das Forest Peoples Programme und der WWF. Zu den offiziellen Unterstützern von POIG zählen z. B. Ferrero wie auch Edeka und die REWE-Gruppe.

Alle Unternehmen, die POIG fördern, sind auch Mitglieder im RSPO, sie setzen sich für den RSPO Standard und die Verpflichtungen des RSPO ein. Ihnen gehen aber die Prinzipien und Anforderungen des RSPO nicht weit genug. Sie gehen deshalb zusätzliche freiwillige Verpflichtungen (Selbstverpflichtung) für eine umweltfreundlichere und sozialere Palmöl-Produktion ein. Zu den Aspekten, die in der POIG Charta genannt werden und die über den RSPO Standard hinausgehen, gehören der Umweltschutz, der partnerschaftliche Umgang mit der lokalen Bevölkerung sowie die Unternehmens- und Produkt-Integrität. So müssen mindestens 50 Prozent der Flächen beim Beitritt zur POIG vom RSPO zertifiziert sein und dieser Anteil muss innerhalb eines Jahres auf 100 Prozent angehoben werden. Beispiel Ferrero: Bereits seit Anfang dieses Jahres verwendet das Unternehmen für seine Produkte weltweit ausschließlich zu 100 Prozent rückverfolgbares nachhaltiges Palmöl, das aus einem komplett identifizierbar getrennten Handelsweg (Segregation) stammt.

POIG ist für alle Stakeholder im Palmölsektor offen, welche die Charta unterstützen und die Vision von einer sauberen und fairen Palmölproduktion teilen und vorantreiben wollen. Denn in einem Punkt sind sich alle Beteiligten einig: „Wie wollen wir die Nachfrage nach pflanzlichen Ölen befriedigen, wenn nicht mit Palmöl“, so Gesche Jürgens. Keine andere fettliefernde Nutzpflanze ist auch nur ansatzweise so ertragreich wie die Ölpalme. Palmöl ist deshalb ein unverzichtbarer Bestandteil für die globale Ernährungssicherheit.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Teile den Beitrag mit Freunden