• 26. Oktober 2021

Gedanken von Jean Meyer zum Weltglückstag am 20. März

Glücksfaktor Geld. Macht Geld ausgeben glücklich?

Gedanken von Jean Meyer zum Weltglückstag am 20. März

Jean Meyer

Viele Menschen träumen davon, wie sie all ihre Probleme mit dem nötigen Geld lösen könnten; den Kredit abzahlen, seine Kinder finanziell unterstützen und das alte Auto ersetzen. Sicherlich ist es belastend, sich darum zu sorgen und diese Probleme können die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Vielleicht machen sie sogar unglücklich. Besäße man die finanziellen Mittel zur Lösung der Komplikationen, wäre man sorgloser, gelassener und dementsprechend glücklicher. Wie beantwortet man die Frage, ob Geld glücklich macht? Eines ist sicher: Armut macht nicht glücklich, eben sowenig die damit einhergehenden psychischen Belastungen. Mit Geld kann man sich kein Glück kaufen, dafür aber Komfort. Sich nicht über die Zukunft seiner Kinder sorgen zu müssen, weil man sie finanziell unterstützen kann, macht sorgloser. Das Dach über dem Kopf abbezahlt zu haben, macht freier. Und sich selbst Gefallen zu tun, wie den Genuss hochwertiger Speisen und Getränke, macht zufriedener.
Irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem Geld die Lebensqualität nicht mehr steigern kann. Der Effekt, das Geld glücklich macht, flaut umso stärker ab, je mehr Geld man hat. Sobald man genügend Geld hat, um die Grundbedürfnisse zu decken und den eigenen Lebensstil auszuleben, steigt das Glücksniveau nicht mehr so stark wie am Anfang. Geld macht nur bis zu einer bestimmten Größe glücklicher, dann beruhigt es wahrscheinlich mehr, als dass es zum Glücksfaktor wird.
Geld kann unglücklich machen. Was manche nicht glauben wollen, ist für zahlreiche ehemalige Lottomillionäre bittere Realität. Statistisch sind nach wenigen Jahren vier von fünf Lottomillionären ärmer, als vor dem Lottogewinn. Grund hierfür ist die fehlende Vertrautheit mit derartig großen Geldmengen und das Fehlen eines freien Finanzberaters. Wer lebenslang sparen musste und metaphorisch jeden Cent zweimal umdrehte, kommt schnell in die Versuchungen, die ein Millionengewinn mit sich bringt. Man vergisst, dass das neue teure Auto regelmäßige Versicherungsbeiträge mit sich zieht und das Volltanken viel teurer ist als bei dem gewohnten Kleinwagen. Das frisch erworbene Eigenheim bleibt nicht für immer vollkommen und die ersten notwendigen Renovierungsarbeiten wurden nicht einkalkuliert. Kurzum, das gewonnene Geld wird mit so viel Euphorie ausgegeben, dass kein Gedanke daran verschwendet wird, dass die Menge langsam schrumpft. Daran sieht man, dass nicht Geld allein glücklich macht, sondern auch der richtige Umgang damit entscheidend ist.
Am Tag des Glücks sollte sich jeder bewusst machen, dass ein höherer Kontostand Komfort schafft, die wichtigeren Freuden aber durch liebe Menschen, Gesundheit und inneren Frieden entstehen. Wer mit wenig Geld unglücklich ist, wird es leider auch mit viel Geld bleiben.

Seit über 25 Jahren sorgt sich Keynote Speaker Jean Meyer als Finanzberater um die finanziellen Sorgen, Nöte und Erfolge seiner Kunden. Sein oberstes Ziel dabei ist es, die Menschen zur finanziellen Freiheit zu führen. Dabei ist der begeisternde Vortragsredner immer bestrebt, seine Kunden dazu anzuregen, mehr über Geld und Finanzen nachzudenken, denn täglich erlebt er, dass den Deutschen die finanzielle Bildung fehlt. In seinen packenden Vorträgen räumt Finanzberater Jean Meyer mit den Vorurteilen gegenüber dem Anlagemarkt auf und zeigt, wie jeder sein Vermögen gewinnbringend und ohne großes Risiko anlegen kann. Zudem macht der Vortragsredner in seinen Keynotes deutlich, dass jeder Mensch auch ohne Lottogewinn glücklich mit seinen Finanzen werden kann.

Für den jungen Jean Meyer war es schon früh klar, dass er beruflich etwas mit Geld machen wollte. Neben seiner erfolgreichen Leistungssportkarriere als Ringer absolvierte Meyer eine Lehre zum Bankkaufmann. Hier durchlief er alle möglichen Abteilungen und betreute dann intensiv die Firmenkunden. Er studierte Bankenbetriebswirtschaft und machte sich daraufhin als Finanzberater mit der “Finanzhaus Meyer AG” bei der er Vorstand, Gründungs- und Hauptaktionär ist selbstständig. Seit über 25 Jahren begleitet er nun Menschen zu ihrer finanziellen Freiheit. Darüber hinaus gründete er die “Meyer Immobilienverwaltung GmbH” und “Meyer Immobilien” zwei sehr erfolgreiche Unternehmen rund um die Verwaltung und den Verkauf von Immobilien. In seiner Freizeit beschäftigt sich der sympathische Keynote Speaker Jean Meyer mit der Imkerei und Fischerei und setzt sich für die Erhaltung des Biosphärenreservates Spreewald ein. In seinen Reden vergleicht er oftmals die Welt der Bienen und die Natur mit Gesetzmäßigkeiten der Finanzwelt.

Seine Expertise aus der Finanzbranche gibt Jean Meyer neben seinen mitreißenden Vorträgen als Vortragsredner auch in seinen zwei Büchern “Glücksfaktor Geld” und “Die 25 besten Finanzberater Deutschlands” weiter. Finanzberater Jean Meyers Passion ist es, die Menschen dazu zu bringen, mehr über ihr Geld nachdenken. Wir leben in einem reichen Land, sind aber eine Bevölkerung, die wenig Erspartes vorzuweisen hat. Der Finanzexperte und Redner Meyer ist sicher, dass die Deutschen zu wenig finanzielle Bildung haben und manchmal sogar wohlhabende Menschen beziehungsweise auch das Geld an sich verachten. Dabei ist es neben der Gesundheit, der größte Wunsch der Menschen, finanziell frei zu sein.

In seinen spannenden Vorträgen spricht Finanzberater Jean Meyer offen und ehrlich über die Finanzbranche und gibt wertvolle Tipps, wie jeder sein Vermögen gewinnbringend anlegen kann, um so finanziell zufrieden und frei zu sein. Denn auch ohne den großen Lottogewinn kann man mit seinen Finanzen glücklich sein.

Kontakt
Jean Meyer
Jean Meyer
Ehm-Welk-Straße 7
03222 Lübbenau/Spreewald
0 35 42 – 88888 55
0 35 42 – 40 33 42
kontakt@jeanmeyer.de
http://www.jeanmeyer.de

Teile den Beitrag mit Freunden

Schreibe einen Kommentar

Booking.com