Eine Zeitzeugin erzählt

Autorin Ellinor Wohlfeil liest am 28. Februar 2015 in der Ronsdorfer Bücherstube in Wuppertal

Eine Zeitzeugin erzählt

Bücher von Ellinor Wohlfeil

Katharina Göbel, Bedburg, 20.02.2015 – Ellinor Wohlfeil, geboren 1925, stellt am 28. Februar 2015 ihre bisher veröffentlichten Bücher vor. Vier sind es an der Zahl. Neben ihrer Familiensaga, die aus den beiden Bänden “Im Zwielicht der Zeit” und “Im Bann der Vergangenheit” besteht, liest sie auch aus den Romanen “Kein menschlicher Makel – weder gestern noch heute” und “Ich bleibe solo”. Die Familiensaga umfasst die Zeit von 1912 – 1975. Sie erzählt von drei Generationen und ihren Schicksalen vor dem Hintergrund der Zeitgeschichte. “Kein menschlicher Makel – weder gestern noch heute” ist autobiographisch und schildert ihre Kindheit und Jugend als Halbjüdin unter den Nazis.

In dreien ihrer Bücher wird das Augenmerk darauf gelenkt, wie traumatische Erlebnisse speziell in der Kindheit und Jugend auch noch in späteren Zeiten nachwirken. Denn es ist nicht vorbei, auch wenn es vorbei zu sein scheint. Darüber weiß die aus Braunschweig stammende und in Düsseldorf lebende Schriftstellerin, Tochter eines jüdischen Vaters und einer arischen Mutter, zu erzählen. Sie war in dem Jahr, als Hitler an die Macht kam, gerade einmal acht Jahre alt. Ihre Kindheit und Jugend war geprägt durch Diskriminierung und Ausgrenzung. Und das sogleich von zwei Seiten: denn sie war weder eine Jüdin – da die jüdische Zugehörigkeit sich von der mütterlichen Linie ergibt – noch war sie ‘eine von ihnen’, da sie nicht arischer Abstammung war. Dies hinterließ in der jungen Ellinor Wohlfeil das Gefühl, nirgendwo dazuzugehören, ein Gefühl, das sie bis in die Gegenwart begleitet hat.

Einen eher heiteren Gegenzug zu diesem sehr ernsten Thema bietet Ellinor Wohlfeil jedoch mit ihrem 2014 erschienenen Werk “Ich bleibe solo”, das auf humorvolle Weise Pleiten, Pech und Pannen bei der Partnersuche schildert.

In diesem Jahr vollendet Ellinor Wohlfeil ihr 90. Lebensjahr und ist somit die “älteste Autorin” im Verlag 3.0.

Sie ist Mitglied im Freien Deutschen Autorenverband FDA; von 2005-2011 fungierte sie als dessen Schriftführerin.

Das Frauen-Kultur-Archiv der philosophischen Fakultät Bereich Germanistik der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf hat ihre Vita mit ausführlichen Informationen im Frauenarchiv gespeichert.
Für ihr Gesamtwerk erhielt sie 2007 den Literaturpreis des Freundeskreises Düsseldorfer Buch “75 e.V.

Im gemütlichen Ambiente der Ronsdorfer Bücherstube in Wuppertal stellt sie ihre im Verlag 3.0 veröffentlichten Bücher vor. Die Lesung beginnt um 19 Uhr. Um Voranmeldung wird gebeten. Die Bücher werden im Sortiment der Bücherstube in der Staasstraße 11 in Wuppertal
geführt und können an diesem Abend auch signiert erstanden werden.

Entstanden ist der Verlag 2011 in seiner ursprünglichen Form (Schwerpunkt E-Book-Verlag) aus dem Bedürfnis heraus, den Roman “Fiona – der Beginn” zu veröffentlichen. Nach ersten Bekanntschaften mit kindle, der in der Zeit nach Deutschland kam, entschlossen wir uns, auch Druckausgaben anzubieten. Wir haben es uns zum Anliegen gemacht, die analoge und die digitale Welt miteinander zu verbinden und aus den Vorteilen beider Synergien zu generieren, die das Lesen wieder interessanter, spannender und bereichernder machen. Wichtig sind uns auch die Mitmacher: Autoren, Leser, Lektoren, Setzer, Grafiker – sie sollen am Erfolg partizipieren, dafür jedoch auch sich einbringen: durch ihr Herzblut und durch ihr Engagement. Deswegen sehen wir uns auch als Communityverlag, als Verlag 3.0, und sind mit dieser Verlagsphilosophie Anfang 2012 unter dem Namen “Verlag 3.0 – Buch ist mehr” an die Öffentlichkeit gegangen.
Das Verlagsprogramm wächst beständig. Anfang 2013 waren es sieben Bücher, Anfang 2014 sind es bereits an die 50. Dabei gibt es keine Spezialisierung auf bestimmte Genres. Fantasy ist genau so dabei wie sozialkritische Themen, Lyrik wie Prosa. Die meisten Bücher gibt es auch als gedruckte Version. Der Verlag trägt der Tatsache Rechnung, dass digitale Inhalte immer stärker nachgefragt werden. Neben den eBooks in den üblichen Formaten ePub und Mobi – kindle kompatibel – wird es auch downloadbare Hörbücher geben.

Firmenkontakt
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
+49 2272 9788699
+49 2272 9788698
info@verlag30.de
https://buch-ist-mehr.de

Pressekontakt
Verlag 3.0 Pressekontakt
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
+49 2272 9788699
+49 2272 9788698
pr@verlag30.de
https://buch-ist-mehr.de

Teile den Beitrag mit Freunden

Related Posts

Comments are closed.

Schadensersatzanspruch für Wirecard Anleger
Scroll Up