vitabook: Gesundheitsdaten gehören dem Patienten! Ausschließlich.

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens sollte vor allem den Bürgern viele Vorteile bringen. Doch die von der Politik auch dafür vorgesehene elektronische Gesundheitskarte ist den Erwartungen nicht gerecht geworden. Kürzlich ließ die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) verlauten, nun die Digitalisierung koordinieren zu wollen und meint damit auch digitale Lösungen für Gesundheitsakten, in denen sämtliche Gesundheitsdaten von Bürgern gespeichert werden sollen. Doch gehören Gesundheitsdaten tatsächlich in die Hände von Krankenkassen? Das Unternehmen vitabook bietet mit dem Online-Gesundheitskonto längst ein System, mit dem Nutzer ihre Daten digital sammeln können. Dabei allerdings hat ausschließlich der Inhaber des Kontos die Hoheit über seine Daten.

Share this post:

Recent Posts

Comments are closed.