Kredit ohne Schufa ani

Beim Skål-ITB-Get together in Berlin betont Vize-Weltpräsident David Fisher den Freundschaftsgedanken

ITB 2015: Skål-Mitglieder aus 17 Nationen gaben dem Touristikernetzwerk ein Gesicht
„Skål!“ auf die Freundschaft.

Angesichts der vielen Krisen in der Welt müsse Deutschland als wohlhabendes und relativ stabiles Land globale Verantwortung übernehmen, sagte Dr. Bernd Mützelburg, ehemals deutscher Botschafter und Sicherheitsberater von Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder, beim Get together der Touristikerorganisation Skål International anlässlich der Internationalen Tourismusbörse ITB, die gestern in Berlin mit Rekordergebnissen zu Ende ging.

Mit Blick auf politische, ethnische und religiöse Konflikte, wie sie etwa in Syrien oder im Norden Nigerias grassieren, aber auch im finanzpolitisch gebeutelten Griechenland stehe Deutschland in der Verpflichtung, beratend, unterstützend und gegebenenfalls auch militärisch tätig zu werden und seinen Beitrag zur Konfliktbegrenzung oder gar Eindämmung zu leisten, meinte der Diplomat. Dies umso mehr, als die Stimmung in Deutschland angesichts niedriger Arbeitslosenzahl, tendenziell sinkender Preise und florierender Konjunktur gut sei. Dr. Mützelburg: „Wir können einiges bewegen.“ Berlin als pulsierende Hauptstadt, die sich täglich neu erfinde, eigne sich als Ausgangspunkt dazu besonders gut. Die Dynamik der Stadt zeige sich nicht zuletzt in der Bewerbung für die Olympischen Spiele 2024, für die viele Kräfte in Bewegung gesetzt worden seien.

Zum traditionellen Skål-ITB-Get together im neuen CityCube der Berliner Messe konnte der Präsident des Berliner Skål-Clubs Christian Wiesenhütter Skål-Mitglieder aus 17 Nationen begrüßen, von Bangladesch bis Südafrika. Skål-Deutschland-Präsident Rolf Wenner ermunterte die Teilnehmer, in der entspannten Atmosphäre rund um das kalt-warme Büffet den Skål-Geist zu pflegen. Es sei eine gute Gelegenheit, in der internationalen ITB-Atmosphäre bestehende Freundschaften zu vertiefen und neue zu knüpfen, sagte Wenner.

David Fisher (Kenia), Vizepräsident von Skål International, der in Vertretung des verhinderten Weltpräsidenten Salih Cene (Türkei) Grußworte an die Skålleginnen und Skållegen richtete, rief in Erinnerung, dass Skål eine ausgezeichnete Plattform für weltweites Networking sei und damit gute Gelegenheiten für Geschäftskontakte und Aufträge wie auch für private Kontakte biete. Dieses war auf der ITB auch am Skål-Messestand in der Halle 14,1 möglich, der an den Fachbesuchertagen rege von Skål-Mitgliedern und Interessenten aufgesucht wurde.

Im Anschluss an das Get together nahm eine Vertreterin von Skål-Deutschland an einem Meeting der Welttourismusorganisation UNWTO im CityCube teil – Skål ist assoziiertes Mitglied der UNWTO. Das UNWTO-Netzwerk für den Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung stellte die Arbeit von staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen zu diesem Thema vor. UNWTO-Generalsekretär Taleb Rifai sagte eingangs, dies sei ein sehr ernstes Thema, weil Kinder den Praktiken sexuell motivierter Täter hilflos ausgeliefert seien.

Viele Initiativen gibt es, dies zu verhindern, machten die Vorträge deutlich. Mit Workshops, Plakaten, in Gesprächen und mit anderen Aufklärungsinstrumenten würden gute Erfolge erzielt. Gästeführer und Hotelangestellte sind sensibilisiert und melden verdächtige Fälle. Überführte Täter müssen in ihrem Heimatland mit empfindlichen Strafen rechnen, denn Sexualität mit Kindern wird weltweit geahndet.

In Deutschland fühlt sich der Deutsche Reiseverband DRV für das Thema zuständig, dem die großen Reiseveranstalter und Reisebüroketten angehören. Der DRV wiederum arbeitet auf diesem Gebiet eng mit der deutschen Kinderhilfsorganisation ECPAT zusammen. ECPAT wird von verschiedenen kirchlichen und nichtkirchlichen Organisationen getragen. Skål Deutschland und deutsche Skål-Clubs haben bereits in der Vergangenheit Aktionen von ECPAT unterstützt und sind auch künftig bereit dazu.

Skål International wurde 1934 in Paris als Freundeskreis von Touristikern gegründet mit den Zielen weltweiter Freundschaft, Völkerverständigung und Tourismusförderung. Skål ist davon überzeugt, dass Tourismus eine friedensstiftende Wirkung besitzt. Weltpräsident Salih Cene: „Je besser sich die verschiedenen Nationen kennen und verstehen, desto weniger Konflikte wird es geben.“ Skål International mit Sitz in Torremolinos/Spanien zählt weltweit rund 17.000 Mitglieder in 84 Ländern und Regionen. Der deutschen Skål-Organisation gehören rund 1.200 Mitglieder an, sie ist in 29 regionalen Clubs zwischen Rostock und Garmisch-Partenkirchen organisiert.

Mitglied bei Skål kann werden, wer mindestens drei Jahre hauptamtlich im Tourismus beschäftigt ist und dort aktuelle eine Führungsposition innehat. Studenten und Jungangestellte können sich für Young-Skål bewerben.

Mehr über Skål im Internet unter www.skal-deutschland und www.skal.org.

Skål International ist ein weltweites Netzwerk von Personen, die in der Tourismuswirtschaft Verantwortung tragen. Rund 17.000 Mitglieder in 84 Ländern fühlen sich dem Gedanken der Freundschaft und Völkerverständigung verpflichtet.

Firmenkontakt
Skål International Deutschland e.V.
Katja Kruse
Glashütter Damm 83
22850 Norderstedt
040 38 07 66 20
[email protected]
http://www.skal.de

Pressekontakt
Pressereferentin
Claudia Ehry
Heidelberger Landstraße 224
64297 Darmstadt
06151 35996-10
[email protected]
http://www.y-pr.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Skål-Weltpräsident Salih Cene im Skål-Journal: „Tourismus ist Freundschaft und Frieden“

Im Dienst der Völkerverständigung
Das neue Skål-Journal

Salih Cene, amtierender Weltpräsident der Touristikervereinigung Skål International, zeigt sich fest davon überzeugt: „Tourismus ist Freundschaft und Frieden“. Dies hat er im Mitgliedermagazin 2015 der deutschen Skål-Vereinigung „Skål-Journal“ in einem Grußwort betont. In dem jetzt erschienenen Heft spricht sich der türkische Hotelfachmann klar für Völkerverständigung und Frieden aus und bezieht sich dabei auf die Grundwerte der 1934 in Paris gegründeten Vereinigung, die knapp 17.000 Mitglieder in 87 Ländern zählt.

Rechtzeitig zur weltgrößten Reisemesse, der am 4. März beginnenden ITB in Berlin, legt Skål Deutschland die Jahresschrift vor. Das Heft wird auf der Messe am Stand von Skål International, Halle 14,1 Nr. 107, ausgelegt und steht auch auf dem traditionellen Skål-ITB-Lunch am Freitag im neuen „City Cube“ zur Verfügung. Zudem haben es alle rund 1.200 deutschen Skål-Mitglieder mit einem persönlichen Brief per Post zugestellt bekommen.

Das „Skål-Journal“ richtet sich nicht nur an Mitglieder, sondern wird allen gerne überlassen, die sich für die Vereinigung interessieren und vielleicht auch eine Mitgliedschaft anstreben. Es umfasst 32 Seiten im Format DIN A4. Getragen wird es von einem Clubteil, der Berichte über die Aktivitäten der 29 deutschen Skål-Clubs enthält.

Im allgemeinen Teil blickt das Heft unter anderem zurück auf den Skål-Weltkongress 2014 in Mexico City und eine Veranstaltung zum Welttourismus-tag, die vom Skål-Club Frankfurt ausgerichtet wurde.

Der Ausblick gilt den Veranstaltungen der deutschen Skål-Clubs in diesem Jahr. Als Austragungsort des Deutschen Skål-Tags vom 1. bis 3. Mai wird die Stadt Celle vorgestellt. Zwei Seiten sind dem jungen Förderverein Skål-Stipendium gewidmet, der im Herbst in Hamburg die ersten Stipendien an zwei Tourismus-Studentinnen übergab.

Auf die jüngsten politischen Krisen eingehend, appelliert Skål-Deutschland-Präsident Rolf Wenner in seinem einleitenden Editorial: „Wir als Touristiker sollten die Weltoffenheit und Toleranz gegenüber allen Nationen, Kulturen und Weltanschauungen gerade in unserem Geschäftsfeld betonen. Wir bringen die unterschiedlichsten Menschen zusammen und beschäftigen Menschen aus der ganzen Welt, ohne die Tourismus gar nicht durchführbar wäre.“

Interessierte haben die Möglichkeit, das Skål-Journal als gedruckte Ausgabe per E-Mail zu bestellen bei [email protected] Online ist es auf der Website der Vereinigung zu finden unter www.skal-deutschland.de / Skål News.

Mitglied bei Skål International kann werden, wer hauptberuflich mit Reisen und Tourismus zu tun hat und eine Führungsposition bekleidet. Die Tätigkeit in diesem Berufsfeld muss mindestens drei Jahre betragen. Studierende und Berufsanfänger können sich für die Juniororganisation Young Skål bewerben, wenn sie zwischen 20 und 29 Jahre alt sind.

Kontakt: Katja Kruse, [email protected], Tel. 040 380 76 620. Weitere Informationen im Internet unter www.skal-deutschland.de.

Skål International ist ein weltweites Netzwerk von Personen, die in der Tourismuswirtschaft Verantwortung tragen. Rund 17.000 Mitglieder in 89 Ländern fühlen sich dem Gedanken der Freundschaft und Völkerverständigung verpflichtet.

Firmenkontakt
Skål International Deutschland e.V.
Katja Kruse
Glashütter Damm 83
22850 Norderstedt
040 38 07 66 20
[email protected]
http://www.skal.de

Pressekontakt
Pressereferentin
Claudia Ehry
Heidelberger Landstraße 224
64297 Darmstadt
06151 35996-10
[email protected]
http://www.y-pr.de

Share