Kredit ohne Schufa ani

Virtuelles Home Staging: die moderne Form der Immobilienvermittlung

Immobilien, die noch nicht oder nicht mehr angemessen eingerichtet sind, die sich im (schlechten) Rohzustand oder in einer Sanierungsphase befinden, lassen sich häufig schwer oder gar nicht vermitteln. Mit modernster Technik kann nun eine virtuelle Welt rund um diese vier Wände erstellt werden, mit deren Hilfe Interessenten bei einem ersten „Rundgang“ innen und außen einen positiven Eindruck gewinnen und die Immobilie besser einschätzen können.

Bad Münder, den 19.10.2015. Kahle Wände, kein Fußboden, nur der blanke Estrich, weder Vorhänge noch Möbel oder Teppiche und keine Farbe: Solche Immobilien brauchen Zeit, bis sie attraktiv und bewohnbar aussehen. Auch wenn Kunden wissen, dass hier noch viele Dinge fehlen, ist doch der erste Eindruck des Ambientes oft entscheidend. Das lässt sich nicht rational, sondern nur über Psyche und Emotionen erklären. Wir werden von freundlichen Farben und attraktiven Umgebungen mehr angezogen als von Chaos oder kühler Atmosphäre. Ein Blumengarten hat eine völlig andere Wirkung auf zukünftige Hausbesitzer oder Mieter als ein umgepflügtes Stück dunkelbrauner Erde. „Das Auge isst mit“, sagt der Volksmund.
Virtuelles Home Staging nennt sich die noch recht junge Art der Haus- oder Wohnungsbesichtigung per Computer. Firmen wie buerowo.de UG (haftungsbeschränkt), Betreiber von planungsdetail.de, sind Spezialisten für emotionale Einrichtungsbilder. Immobilienbesitzer und Makler erwarten mit dieser Unterstützung bessere Erfolgsaussichten und schnellere Verkaufs- oder Mietabschlüsse mit ihren Kunden.

Makler und private Anbieter von Eigentumswohnungen und -häusern oder auch von gewerblichen Immobilien haben durch technische Innovationen die Möglichkeit, leerstehende fotografierte Räumlichkeiten in schicke 3-D-Wohn- und Arbeitsräume zu verwandeln. Beispiel Wohnzimmer: Hier der Platz für einen Liegesessel, dort die Loungeecke für die ganze Familie, gegenüber die Position für den Fernseher, den Medienschrank und die Bar – je nach Kunde oder Bauart des Hauses kann der Raum stilsicher verwandelt werden.

Die moderne Technik ermöglicht hippe, klassische oder naturverbundene Landhauseinrichtungen, eine Immobilie an der Küste in maritimem Look oder ein Nobelhaus mit erstklassiger Markenausstattung vom Feinsten: Jeder Raum lässt sich nach Belieben verändern. Auch Wandlungen im Gesamtzuschnitt des Hauses können mit einfließen. Im Rahmen der statischen Möglichkeiten werden viele kleine Räume zu modernen großzügigen Zonen, bieten völlig neue Einrichtungsperspektiven, sprechen den Kunden individuell an und lassen ihn die Immobilie in ganz anderem Licht sehen. Vielleicht überzeugt ihn auf einer unbewussten Ebene am Ende die elegante Deckenlampe, auch wenn es um Kosten, Gebühren, Lage und anderes mehr geht. Die Kraft der Bilder ist nicht zu unterschätzen. Im besten Fall kommt rasch ein Kauf- oder Mietvertrag zustande.

Home Staging ist ein bewährtes Mittel, um Immobilien besser zu veräußern oder zu vermieten. Wir sehen es heutzutage an den Bildern angebotener Objekte auf Onlineseiten. Dies sind meist die aktuellen Bilder der Wohnung, die die jetzigen Besitzer oder Mieter zur Verfügung stellen. Doch was tun, wenn das nicht möglich ist, weil der Bewohner solche Veröffentlichungen nicht möchte? Immerhin handelt es sich um die private Einrichtung, die nicht jeder im Netz zeigen möchte.

Die virtuelle Möglichkeit ist deutlich Konflikt freier und nach dem Auszug der derzeitigen Bewohner auch günstiger als ein klassisches Home Staging, bei dem reales Mobiliar die leeren Räume aufpeppen soll. Hierfür müssen Handwerker und Material, Fahrt- und Arbeitszeiten bezahlt und häufig organisatorischer Ärger in Kauf genommen werden. Und ist die Immobilie an neue Käufer oder Mieter vermittelt, stellt sich die Frage, wohin mit den Einrichtungsgegenständen, die immerhin völlig neu und brauchbar sind. Auch Mietmöbel kosten natürlich Geld.

Solche Maßnahmen entfallen mit der Möglichkeit der virtuellen Einrichtung. Außerdem kann jederzeit variiert werden bei Farbe, Möbeln, Accessoires und anderen kreativen Ideen. Somit wird vom Anbieter erstellt, was gerade gefragt ist. Die Mitsprache des erfahrenen Maklers ist selbstverständlich. Denn nicht immer steht gewünschtes Interieur als Mietmöbel oder in Verkaufsräumen schnell genug und zugleich harmonisch passend zur Verfügung. Zudem kann manches Zimmer in Mehrfachnutzung gezeigt werden, auch das lässt sich adäquat zu den jeweiligen Kundenwünschen umsetzen.

Ansprechpartner der 3D-Planer und Visualisierer sind Immobilienmakler und private Anbieter. Diese kaufen die Dienstleistung und nehmen anschließend die fertigen Bilder in ihr Expose auf bzw. stellen sie ins Internet. Für die Bearbeitung der Einrichtungsbilder reicht die Übermittlung einiger Innenraum-Fotos und Angaben zum Grundriss, gedruckt oder digital. Absprachen wie Anzahl der Bilder, Blickwinkel etc. können im Vorfeld ebenfalls gut geklärt werden. Ein seriöser Anbieter wie buerowo.de UG (haftungsbeschränkt), Betreiber von planungsdetail.de, wird auch immer einen unverbindlichen ersten Bildvorschlag unterbreiten, nachdem der Kontakt zustande gekommen ist um dem Kunden Einfluss auf das Endergebnis zu ermöglichen. Referenzen finden Sie z.B. auf genannter Seite planungsdetail.de !

planungsdetail plant und visualisiert Ihre Idee, Ihr Farbkonzept, Ihr Möbelstück, Ihren Raum.

Kontakt
buerowo.de UG (haftungsbeschränkt)
Lars Fischer
Heinrich-Niklas-Weg 4
31848 Bad Münder
05042 750 901 5
[email protected]
http://planungsdetail.de/

Share
Kredit ohne Schufa ani

Core Technologie führt innovative Version 4.0 von 3D Evolution ein

Neue Version der Konvertierungssoftware 3D Evolution
Die neue Version 4.0 der Konvertierungssoftware 3D Evolution nimmt Vorreiterrolle ein (Bildquelle: CoreTechnologie GmbH)

Ab sofort ist die Version 4.0 der Konvertierungssoftware „3D Evolution“ des deutsch-französischen Software-Entwicklers Core Technologie verfügbar. Das völlig neuartige und einzigartige Bedien- und Grafikkonzept der aktuellen Software zeichnet sich besonders durch maximale Darstellungsgeschwindigkeit sowie sehr einfache Bedienung aus. Die einzelnen Module des innovativen Tools sind übersichtlich im App-Stil ähnlich wie bei Smart Phones oder Tablets angeordnet, so dass stets nur die für die jeweilige Aufgabe relevanten Funktionen eingeblendet werden. So können selbst komplexe Aufgaben mit wenigen Klicks erledigt werden. Mit der Möglichkeit, Modelle mit Konstruktionshistorie sowie 2D-Zeichnungen intelligent zu konvertieren nimmt die neue Konvertierungssoftware eine Vorreiterrolle ein.

Kern der Software sind zahlreiche Schnittstellen, die für die 4.0-Version aktualisiert und funktional erweitert wurden. So ist bei Nativformaten das Auslesen der Konstruktionshistorie, sämtlicher Feature-Informationen und Product Manufacturing Informationen (PMI) sowie Metadaten möglich. Die von Core Technologie eigens entwickelten Schnittstellen zur Datenkonvertierung arbeiten CAD-lizenzfrei und erlauben maximale Unabhängigkeit und Kostenreduktion, da die einzelnen CAD-Systeme für den Austausch von nativen CAD-Daten wie Catia V5 und V6, NX, Creo, Solidworks sowie JT, PDF und STEP Modellen nicht benötigt werden. Bei B-REP Modellen erfolgt die Konvertierung mit Datenanalyse gemäß VDA 4955/2 sowie automatischem Healing und manueller Datenreparatur.

Das technologisch einzigartige Feature basierte Modul erlaubt zusätzlich die Konvertierung von vollständig bearbeitbaren Modellen mit Historie und Parametrik. Für CATIA V5 in Richtung NX ist erstmals auch die Übertragung assoziativer 2D-Zeichnungen möglich.

Die Software wurde bereits von Daimler zertifiziert und entspricht der Daimler konformen JT Konvertierung. Die aktuelle Version ist somit vor allem für Zulieferer interessant, die mit der Software native CAD und JT Daten gleichermaßen austauschen können. Beim JT Datenaustausch werden PLMXML und JT mit XT-Brep und Level of Detail erzeugt. Das Healing zur Optimierung der Datenqualität kommt bei problematischen Ausgangsdaten zum Einsatz. Die adaptive Konvertierung zur Erzeugung von Regelflächen wie Zylindern, Tori, Konus und planaren Flächen aus reinen Nurbs-Daten stellt eine optimale Weiterverarbeitung der JT Daten sicher.

Die neue Software verfügt bereits über das neue STEP AP 242 XML Format für die Beschreibung der Baugruppenstruktur, das künftig zum Einsatz kommen wird. Zudem werden sogenannte „Moniker“ unterstützt, die eine einheitliche Flächen-Identifikation in den JT Modellen ermöglichen. Hierbei behalten die gleichen Flächen der JT Modelle auch bei Änderungen an den Ausgangsdaten immer die gleiche Kennung und weisen so im gesamten Prozess eine konsistente Kennung auf. Das JT Checker Modul von 3D Evolution prüft JT Daten auf alle relevanten Kriterien, identifiziert die Präsenz und die Konsistenz der Moniker und kann die JT Daten darüber hinaus auch korrigieren.

Die modular aufgebaute Software-Suite bietet zudem überarbeitete Funktionen zur Erzeugung einer Hüllgeometrie zum Schutz von 3D-Daten gegen Produktpiraterie. Die DMU-Analysefunktionen wie Kollisionsbetrachtungen, Modellvergleich und Spaltmaßkontrolle wurden mit Analysen für den Formenbau wie Wandstärkenprüfung, Hinterschnittkontrolle und Formschrägenanalyse sowie die Errechnung der projizierten Flächen ergänzt und sind auch im 3D Analyzer Viewer des Software-Herstellers verfügbar.

Das Zusatzmodul „Enterprise Datamanager“ wurde für die Version 4.0 der Konvertierungssoftware 3D Evolution ebenfalls aktualisiert. Das ergänzende Tool erlaubt eine Multiprozessor- bzw. Batch-Berechnung extrem großer Datenmengen innerhalb kürzester Zeit in der firmeninternen Cloud.

Weitere Informationen sind abrufbar unter www.coretechnologie.com
+++

Der Softwarehersteller Core Technologie mit Standorten in Deutschland, Frankreich, USA, Japan und Großbritannien wird seit seiner Gründung im Jahr 1998 von den Geschäftsführern Dominique Arnault und Armin Brüning geleitet. Mit innovativen Produkten hat das visionäre Unternehmen sein Produktportfolio konsequent optimiert und sich die Technologieführerschaft im Bereich der Konvertierungssoftware gesichert. Jedes Jahr investiert Core Technologie mehr als 30 Prozent des Umsatzes in die Erforschung und Umsetzung neuer Technologien und verfügt heute über die vollständigste Produktpalette auf diesem Gebiet.

Im Fokus der Technologie-Entwicklung steht die Produktlinie „3D Evolution“, die einen effizienten und verlustfreien Austausch komplexer Datenstrukturen zwischen unabhängigen und heterogenen CAX-Softwarelösungen gewährleistet. Mit extrem leistungsstarken Nativschnittstellen für alle führenden CAD-Systeme und zur Umwandlung in alle gebräuchlichen 3D-Formate sichert das Software-Modul die optimale Interoperabilität der unterschiedlichsten IT-Lösungen.

Neben der Bereitstellung der Visualisierungs- und Fertigungsdaten über unterschiedliche Systeme hinweg bietet Core Technologie herausragende Technologien für die automatische Datenkorrektur, Feature basierte Konvertierung, Geometrieoptimierung, Qualitätskontrolle und die Langzeitarchivierung sowie zur Visualisierung komplexer 3D-Modelle. Die Software-Komponenten für Softwarehersteller der unterschiedlichsten CAX-Anwendungen sind das zweite Standbein des Unternehmens.

Das Kundenportfolio von Core Techn.ologie umfasst mehr als 400 Unternehmen aus Automobil-, Aerospace-, Maschinenbau- und Konsumgüterindustrie, vielfach die Qualitätsführer in ihrem jeweiligen Segment.

Firmenkontakt
Core Technologie GmbH
Armin Brüning
Klinger 5
63776 Mömbris
0049 6029 98 999 10
[email protected]
http://www.coretechnologie.com

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
0049 69 95 20 8991
0049 69 95 20 8992
[email protected]
http://www.pr-schacker.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Positive Zwischenbilanz ein Jahr nach Standort-Eröffnung

Frankfurt, 10. September 2015. Der Expotechnik-Standort in Frankfurt bestätigt bereits im ersten Betriebsjahr die Erwartungen und erweist sich als wichtige Erweiterung – strategisch wie inhaltlich. Dem Team um Jörg Zeißig (Executive Vice President) ist es eindrucksvoll gelungen, die Kompetenz im Individualbau unter Beweis zu stellen und anzuwenden. Die klassische System- und Hybridbaukompetenz wurde dabei um das zur Vollendung eines ganzheitlichen 3D-Ansatzes fehlende Segment des konventionellen Messebaus erweitert. Verschiedene Großprojekte beispielsweise für MAN Truck & Bus Deutschland und Audi gehören ab sofort zum integralen Bestandteil des Projekt- und Kundenportfolios der Unternehmensgruppe.

Eines der ersten Projekte des Teams war ein aufwendiger Stand für MAN Truck & Bus Deutschland GmbH bei der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Auf insgesamt 11.600 Quadratmetern Standfläche – verteilt auf zwei Ebenen – kamen unter anderem 90 LKWs Messebaumaterial und 2.500 Möbelstücke zum Einsatz. Ein weiteres Highlight aus Frankfurter Hand war der innovative Lern- und Spielparcours MINISCHIRN in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt: Die Installation für Kinder wurde bei laufendem Betrieb des Ausstellungshauses errichtet und erforderte hohe Präzision und punktgenaue Logistik. Im April dieses Jahres realisierte das Team aus Frankfurt außerdem für den Premium-Automobilhersteller Audi AG das erste Großprojekt in Individualbauweise für die Expotechnik Group auf chinesischem Boden bei der Auto Shanghai 2015 – mit Koordination von Deutschland und China aus. Alle Projekte waren ein großer Erfolg.

Dementsprechend positiv fällt das Resümee von Jörg Zeißig zum ersten Jahr aus: „Die ersten zwölf Monate mit hochspannenden Projekten verliefen überaus erfolgreich – inhaltlich wie betriebswirtschaftlich. Das Ziel, unsere Bestandskunden noch individueller bedienen zu können und neue Segmente sowie Kundenschichten zu erschließen, wurde konsequent verfolgt und umgesetzt.“

Sein Ausblick für die zweite Jahreshälfte 2015 und das kommende Jahr ist Erfolg versprechend: „2015 hat sich unser wachsendes Team weiter gefestigt und Großprojekte – etwa für die Audi AG in Detroit in 2016 – sowie Fahrpräsentationen für namhafte Automobilhersteller akquiriert und umgesetzt. Damit ist die Expotechnik Group endgültig in diesem Marktumfeld angekommen und wird weiterhin das Vertrauen der Industrie genießen. Wir gehen von einem anhaltenden Wachstum in diesem Segment aus und versprechen uns weitere Synergien mit dem Bestandskundengeschäft der gesamten Gruppe.“

Seit Januar 2015 ist das Büro aus Frankfurt unter folgender Adresse zu erreichen:
EXPOTECHNIK EMEA GmbH & Co. KG
Voltastraße 31
60486 Frankfurt
Deutschland
Telefon: +49.69 795 882 0
Fax: +49.69 795 882 100
E-Mail: [email protected]

Über die EXPOTECHNIK Group
Die Expotechnik Group ist ein führender internationaler Full-Service-Anbieter für die Konzeption und Umsetzung von Markenerlebnisräumen in den Bereichen Exhibitions, Events und Environments – dazu gehören Messen und Veranstaltungen, Lounges, Showrooms, Büroräume sowie Ausstellungsflächen. Mit Experten in Strategie, Design, Architektur und Realisierung bietet die Expotechnik Group schnittstellenfreie Lösungen, die global verfügbar sind. Das Unternehmen setzt jährlich weltweit 1.500 Projekte mit skalierbaren Größen zwischen 12 und 12.000 Quadratmetern effizient um. Zum Kundenportfolio zählen internationale Konzerne wie Audi, Deutsche Lufthansa, Deutsche Telekom, Fraunhofer-Gesellschaft und Nestle sowie führende mittelständische Unternehmen wie Krones, Phoenix Contact und Sew-Eurodrive. Die Expotechnik Group ist global aufgestellt und verfügt über elf Standorte in den Wirtschaftsräumen EMEA, Americas und Asia Pacific. Hauptsitz des 1968 gegründeten Unternehmens ist die Expotechnik International Holding GmbH & Co. KG in Taunusstein bei Frankfurt am Main. Die globale Leitung der Unternehmensgruppe liegt bei den Group Presidents Alexander D. Soschinski und Patrick O. Soschinski.

Weitere Informationen unter www.expotechnik.com und www.expotechnik-blog.com.

Kontakt
EXPOTECHNIK Heinz Soschinski GmbH
Andrea Paechnatz, Katharina Seipel
Aarstraße 176
65232 Taunusstein
+49. 6128. 269 28050
[email protected]
http://www.expotechnik.com/

Share
Kredit ohne Schufa ani

Europapremieren auf der IFA: XYZprinting präsentiert 3D-Foodprinter, 3D-Drucker und Scanner, Roboter, Smart Shirt und NAS
Europapremiere auf der IFA: Der 3D-Foodprinter

Ridderkerk, 19. August 2015: Das hat es auf der IFA noch nie gegeben: 3D-Foodprinter, smarte Roboter, die neusten 3D-Drucker und -Scanner, smarte Sachen zum Anziehen und vieles mehr: Auf der diesjährigen IFA präsentiert XYZprinting ein Feuerwerk an Innovationen, viele davon sind zum ersten Mal in Europa zu sehen. Gerne beantworten wie Ihre Fragen und demonstrieren die spannenden Neuigkeiten.

Berlin, 2. – 9. September, Halle 11.2, Stand 109
Vereinbaren Sie jetzt telefonisch oder per Mail einen Termin.
[email protected] oder +49 (0) 30 78 90 76 0

Endlich in Europa zu sehen: Der 3D-Foodprinter
Der neue 3D-Foodprinter von XYZprinting druckt Kuchendekoration, Schokolade oder Teig, der gebacken und verzehrt werden kann. Mithilfe eines Touchscreen-Displays können Anwender dabei aus verschiedenen Vorlagen wählen, Designs aus dem Internet beziehen oder Eigenkreationen am Computer erstellen und per USB-Laufwerk an den Foodprinter übertragen.

3D-Drucker
Selbstverständlich gibt es am Stand von XYZprinting auch die preisgekrönten 3D-Drucker der da-Vinci-Serie zu sehen. Mit dabei: Preislich attraktive Modelle, optimal für Einsteiger und besonders geeignet für den Gebrauch zu Hause oder in der Schule. Darüber hinaus zeigt XYZprinting auch den Nobel 1.0, einen semi-professionellen 3D-Drucker für hochauflösende Drucke.

XYZ-3D-Handheldscanner
Der neue XYZ-3D-Handheldscanner ermöglicht es Benutzern, Objekte nahezu jeglicher Form oder Größe in 3D zu scannen. Schnell, einfach, und besonders präzise.

Roboter
Auf der diesjährigen IFA gibt es bei XYZ erstmalig in Europa auch eine neue Auswahl an innovativen Robotern zu bestaunen. Dazu gehören humanoide Modelle für den Unterhaltungs- und Bildungseinsatz oder der Smart Service Robot, ausgestattet mit Navigations-, lnternet-of-Things-, Mapping- und Überwachungsfähigkeiten.

BCX Smart Shirt
Eine weitere Europapremiere auf der IFA: Intelligente Kleidung von XYZ. Dabei unterstützt die smarte ärmellose Funktionskleidung Sportler mit der automatischen Erfassung von Herz- und Atemfrequenz und sportlichen Aktivitäten. Einfach mit dem Smartphone verbinden und sofort per App die eigenen Trainingserfolge aufzeichnen.

3D Printing Pen
Kritzeleien zum Leben erwecken? Der XYZ 3D Pen macht es möglich. Kleine Skizzen lassen sich so so problemlos mithilfe von ABS oder PLA-Kunststofffilamenten in physische Objekte verwandeln.

NAS-System: XYZ Cloud
Mit der XYZ Personal Cloud wird auf der IFA außerdem ein NAS-System präsentiert. Dabei handelt es sich um eine Festplatte mit Netzwerk-Anschluss. Diese erlaubt es Nutzern, wichtige Daten, Bilder, Videos oder Musik sicher zu speichern und zu teilen.

Für weitere Informationen:
united communications GmbH
Rotherstr. 19
10245 Berlin
Elena Strzelczyk, Wolf Schneider
Telefon: +49 30 78 90 76 – 0
E-Mail: [email protected]

oder

XYZprinting B.V.
Cin-Yee Syria Ho
Marketing Specialist Europe
E-Mail: [email protected]
Telefon: +31(0)858-768-735

Mit XYZprinting, gegründet 2013, stellt die Kinpo Group ihre erste Consumer-Marke vor. Die 1973 gegründete Kinpo Group ist eine große taiwanesische Unternehmensgruppe und Hersteller von elektronischen Bauteilen und Geräten. Das Unternehmen fertigt im Auftrag großer Marken wie Asus, Dell, Lenovo, HP, LG, Samsung, Sony, Seagate und Verbatim. Das Produktportfolio umfasst Speicherprodukte, Drucker, Router, Laptops, Smartwatches und Staubsauger-Roboter. Der Umsatz der Gruppe beträgt jährlich mehr als 30 Milliarden Dollar, zum Team gehören mehr als 8500 Ingenieure im Bereich Forschung und Entwicklung auf vier Kontinenten. Die Kinpo Group hat mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Druckern für den privaten und Business-Einsatz.

Firmenkontakt
XYZprinting
Cin-Yee Syria Ho
Nikkelstraat 3c
2984 BL Ridderkerk
+ 49 30 789076 – 0
[email protected]
http://www.xyzprinting.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstraße 19
10245 Berlin
+49 30 789076 – 0
[email protected]
http://www.united.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

3D-Druck: Der Farbe gehört die Zukunft - Weltweit größte Fachkonferenz zu technischen Farbwissenschaften in Darmstadt

(Mynewsdesk) 3D-Drucker und ihre Erzeugnisse erregen viel Aufmerksamkeit. Eine Gruppe Fraunhofer-Forscher tritt an, um diesen Farbe zu verleihen. Sie sind überzeugt, dass dem 3D-Farbdruck die Zukunft gehört und holen Branchengrößen nach Darmstadt.

(Darmstadt/Rostock/Graz) Bei Papierdokumenten haben wir uns an das Kopieren längst gewöhnt. Doch auch dreidimensionale Dinge, etwa eine römische Vase aus dem Museum, lassen sich scannen und über einen speziellen Drucker „ausdrucken“. Anders als beim herkömmlichen Druck, spuckt der Drucker dabei kein Blatt Papier aus, sondern einen echten Gegenstand. Obwohl der 3D-Druck seit rund 30 Jahren bekannt und etabliert ist, sind seine Möglichkeiten begrenzt: Eine Kopie der römischen Vase beispielsweise sieht nur annähernd aus wie das Original. Das liegt nach Ansicht von Dr. Philipp Urban, Leiter „3D-Druck-Technologie“ am Fraunhofer IGD, an der Farbe und den spezifischen Farbeigenschaften der Objekte.

„Die Form eines Objekts können hochwertige 3D-Drucker bereits sehr gut aus Kunststoffen nachbilden“, erklärt Urban. „Bei der Farbe stößt man jedoch schnell an Grenzen.“ So verändert sich die Farbe eines Objekts unter verschiedenen Lichttypen und Lichteinfallwinkeln deutlich aufgrund der optischen Eigenschaften seines Materials. Mit ihrer Software „Cuttlefish“ ist Urban und seinen Kollegen vor kurzem ein spektakulärer Durchbruch beim 3D Farbdruck gelungen. „Wir arbeiten eng mit anderen internationalen Forschern und Entwicklern der technischen Farbwissenschaften zusammen“, sagt Urban. „Dies erweitert unser Verständnis für Farbe im Allgemeinen und optische Materialeigenschaften im Besonderen.“

Im Rahmen dieser Kooperationen kamen die Ausrichter der weltweit wichtigsten und größten Konferenz der technischen Farbwissenschaften, die „IS&T Color and Imaging Conference“ auf die Darmstädter zu. Diese Konferenz, auf der für viele in unserem Alltag fest verankerte Technologien die Grundlagen geschaffen wurden, öffnet zum ersten Mal ihre Tore in Europa. Vom 19. bis 23. Oktober sind nicht nur führende Wissenschaftler, sondern auch namhafte Vertreter so ziemlich aller in diesem weiten Feld tätigen Industrieunternehmen in Darmstadt dabei. Eine der Keynotes hält Scott White, der Kopf hinter den aktuellen 3D-Druck-Entwicklungen beim Druckhersteller HP.

Weiterführende Informationen:

https://www.cuttlefish.de

http://www.imaging.org/ist/conferences/CIC/CIC23_Preliminary_Program.pdf

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/67bl92

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/3d-druck-der-farbe-gehoert-die-zukunft-weltweit-groesste-fachkonferenz-zu-technischen-farbwissenschaften-in-darmstadt-45768

Das Fraunhofer IGD ist die weltweit führende Einrichtung für angewandte Forschung im Visual Computing. Visual Computing ist bild- und modellbasierte Informatik und umfasst unter anderem Graphische Datenverarbeitung, Computer Vision sowie Virtuelle und Erweiterte Realität.

Vereinfacht ausgedrückt, machen die Fraunhofer-Forscher in Darmstadt, Rostock, Graz und Singapur aus Informationen Bilder und holen aus Bildern Informationen. In Zusammenarbeit mit seinen Partnern entstehen technische Lösungen und marktrelevante Produkte.
Prototypen und Komplettlösungen werden nach kundenspezifischen Anforderungen entwickelt. Das Fraunhofer IGD stellt dabei den Menschen als Benutzer in den Mittelpunkt und hilft ihm mit technischen Lösungen, das Arbeiten mit dem Computer zu erleichtern und effizienter zu gestalten.

Durch seine zahlreichen Innovationen hebt das Fraunhofer IGD die Interaktion zwischen Mensch und Maschine auf eine neue Ebene. Der Mensch kann so mithilfe des Computers und der Entwicklungen des Visual Computing ergebnisorientierter und effektiver arbeiten. Das Fraunhofer IGD beschäftigt über 200 Mitarbeiter. Der Etat beträgt rund 19 Millionen Euro.

Kontakt
Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Dr. Konrad Baier
Fraunhoferstraße 5
64283 Darmstadt
00 49 6151 155-146
[email protected]
http://shortpr.com/67bl92

Share
Kredit ohne Schufa ani

Technik-Trends von morgen auf der IFA: XYZprinting präsentiert 3D-Foodprinter, 3D-Drucker, 3D-Scanner, Roboter, Smart Shirt und NAS
3D-Foodprinter: Kekse auf Knopfdruck

Ridderkerk, 06. August 2015: Auf der diesjährigen IFA in Berlin präsentiert XYZprinting eine Vielzahl an Technik-Trends. Auch einige Europapremieren sind mit dabei.

Berlin, 4. – 9. September, Halle 11.2, Stand 109

Wir freuen uns darauf, Sie auf der weltweit führenden Messe für Consumer Electronics und Haushaltsgeräte begrüßen zu dürfen. Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Wunschtermin und erleben Sie die aufregendsten Gadgets von morgen hautnah.

Endlich in Europa zu sehen: Der 3D-Foodprinter
Der neue 3D-Foodprinter von XYZprinting druckt Kuchendekoration, Schokolade oder Teig, der gebacken und verzehrt werden kann. Mithilfe eines Touchscreen-Displays können Anwender dabei aus verschiedenen Vorlagen wählen, Designs aus dem Internet beziehen oder Eigenkreationen am Computer erstellen und per USB-Laufwerk an den Foodprinter übertragen.

3D-Drucker
Selbstverständlich gibt es am Stand von XYZprinting auch die preisgekrönten 3D-Drucker der da-Vinci-Serie zu sehen. Mit dabei: Preislich attraktive Modelle, optimal für Einsteiger und besonders geeignet für den Gebrauch zu Hause oder in der Schule. Darüber hinaus zeigt XYZprinting auch den Nobel 1.0, einen semi-professionellen 3D-Drucker für hochauflösende Drucke.

XYZ-3D-Handheldscanner
Der neue XYZ-3D-Handheldscanner ermöglicht es Benutzern, Objekte nahezu jeglicher Form oder Größe in 3D zu scannen. Schnell, einfach, und besonders präzise.

Roboter
Auf der diesjährigen IFA gibt es bei XYZ erstmalig in Europa auch eine neue Auswahl an innovativen Robotern zu bestaunen. Dazu gehören humanoide Modelle für den Unterhaltungs- und Bildungseinsatz oder der Smart Service Robot, ausgestattet mit Navigations-, lnternet-of-Things-, Mapping- und Überwachungsfähigkeiten.

BCX Smart Shirt
Eine weitere Europapremiere auf der IFA: Intelligente Kleidung von XYZ. Dabei unterstützt die smarte ärmellose Funktionskleidung Sportler mit der automatischen Erfassung von Herz- und Atemfrequenz und sportlichen Aktivitäten. Einfach mit dem Smartphone verbinden und sofort per App die eigenen Trainingserfolge aufzeichnen.

3D Printing Pen
Kritzeleien zum Leben erwecken? Der XYZ 3D Pen macht es möglich. Kleine Skizzen lassen sich so so problemlos mithilfe von ABS oder PLA-Kunststofffilamenten in physische Objekte verwandeln.

NAS-System: XYZ Cloud
Mit der XYZ Personal Cloud wird auf der IFA außerdem ein NAS-System präsentiert. Dabei handelt es sich um eine Festplatte mit Netzwerk-Anschluss. Diese erlaubt es Nutzern, wichtige Daten, Bilder, Videos oder Musik sicher zu speichern und zu teilen.

Besuchen Sie uns auf der IFA in Berlin vom 4. – 9. September. Sie finden uns in Halle 11.2, Stand 109. Unser Team steht Ihnen gerne zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung.

Sie können per Mail oder telefonisch einen Termin vereinbaren:
[email protected] oder +49 (0) 30 78 90 76 0

Für weitere Informationen:

united communications GmbH
Rotherstr. 19
10245 Berlin
Elena Strzelczyk, Wolf Schneider
Telefon: +49 30 78 90 76 – 0
E-Mail: [email protected]

oder

XYZprinting B.V.
Cin-Yee Syria Ho
Marketing Specialist Europe
E-Mail: [email protected]
Telefon: +31(0)858-768-735

Mit XYZprinting, gegründet 2013, stellt die Kinpo Group ihre erste Consumer-Marke vor. Die 1973 gegründete Kinpo Group ist eine große taiwanesische Unternehmensgruppe und Hersteller von elektronischen Bauteilen und Geräten. Das Unternehmen fertigt im Auftrag großer Marken wie Asus, Dell, Lenovo, HP, LG, Samsung, Sony, Seagate und Verbatim. Das Produktportfolio umfasst Speicherprodukte, Drucker, Router, Laptops, Smartwatches und Staubsauger-Roboter. Der Umsatz der Gruppe beträgt jährlich mehr als 30 Milliarden Dollar, zum Team gehören mehr als 8500 Ingenieure im Bereich Forschung und Entwicklung auf vier Kontinenten. Die Kinpo Group hat mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Druckern für den privaten und Business-Einsatz.

Firmenkontakt
xyzPrinting
Cin-Yee Syria Ho
Nikkelstraat 3c
2984 BL Ridderkerk
+ 49 30 789076 – 0
[email protected]
http://www.xyzprinting.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstraße 19
10245 Berlin
+49 30 789076 – 0
[email protected]
http://www.united.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Die AVENTAGE Serie von Yamaha steht für die Königsklasse im Bereich der Mehrkanal-AV-Receiver. Mit den neuen Modellen RX-A550, RX-A750 und RX-A850 macht der japanische Traditionshersteller den Einstieg in die Welt des Premium-Heimkinos leicht.

Der neue Einstieg in die AV-Receiver Königsklasse: Yamaha stellt AVENTAGE Modelle RX-A550, RX-A750 und RX-A850 vor
AV-Receiver Königsklasse: Die Yamaha AVENTAGE-Serie mit den Modellen RX-A550, RX-A750 und RX-A850

Yamaha geht für den Klang seiner drei neuen AVENTAGE Modelle keine Kompromisse ein: Für eine exzellente Wiedergabe-Qualität kommen bei allen Receivern ausschließlich handselektierte Bauteile zum Einsatz, wie etwa die Burr-Brown DACs mit 24 Bit / 192 kHz für alle Kanäle. Jede einzelne Komponente der AV-Receiver, von den Elektronik-Bauteilen über die Anti-Resonance Technology (A.R.T. Wedge) mit ihrem fünften Standfuss bis zum speziell ausgewählten Aluminium-Frontpanel, ist auf optimale Klangqualität ausgelegt. Hinzu kommen eine immense Anschlussvielfalt beispielsweise mit bis zu 7 HDMI-Eingängen, Streaming-Funktionalität, 4K-Unterstützung inklusive Upscaling sowie die Zertifizierung für das neue Surround-Format Dolby Atmos (RX-A850).

Komfortable Bedienung per AV Controller App
Die Bedienung und Einrichtung der neuen Receiver ist so komfortabel, intuitiv und flexibel, wie nie zuvor. Ganz klassisch können Heimcineasten ein übersichtliches Menü auf dem großen Fernsehbildschirm aufrufen und die AV-Receiver so über die Systemfernbedienung steueren. Alternativ dazu lassen sich die Receiver auch per Smartphone und Tablet mit Yamahas kostenloser AV Controller App für Android und iOS bedienen. Dank der SCENE-Funktionalität genügt zudem ein einziger Tastendruck um die gewünschte Betriebsart aufzurufen, sei es Fernsehen, Blu-ray-Wiedergabe oder Netzwerk-Streaming.

Receiver-Einrichtung so einfach wie nie zuvor dank Yamaha AV Setup Guide
Noch einen Schritt davor setzt die – ebenfalls kostenfreie – App Yamaha AV Setup Guide an: Das praktische Programm für iOS und Android führt den Nutzer Schritt für Schritt durch die Inbetriebnahme des AV-Receivers und den Anschluss aller Komponenten. Anhand von einfachen Fragen (wie beispielsweise. „Möchten Sie einen Fernseher anschließen?“, oder „Wie viele Subwoofer sollen angeschlossen werden?“) ermittelt die App unter anderem bereits im Vorfeld die benötigte Anzahl und Art der Kabel, gibt Hinweise zur Inbetriebnahme und zur optimalen Aufstellung. Sobald der entsprechende Receiver dann ins Netzwerk eingebunden wird, überträgt der Yamaha AV Setup Guide automatisch alle bereits getätigten Einstellungen darauf und das Produkt ist sofort einsatzbereit.

Besonders energieeffizienter Betrieb mit Yamaha ECOmode
Yamahas ECOmode reduziert den Stromverbrauch der AV-Receiver um mindestens 20 Prozent im Vergleich zu deaktiviertem ECOmode (Quelle: Yamaha Messungen). Die Funktion lässt sich bei Bedarf komfortabel über das Menü des AV-Receivers aktivieren und sorgt für einen besonders energieeffizienten Betrieb. Auch im Standby sind die Receiver mit einem Verbrauch von nur 0,1 Watt extrem sparsam und bleiben weit unter den bereits strengen gesetzlichen Vorgaben.

Gestochen scharfe Bilderwelten in 4K Ultra HD und 3D
Neben einer audiophilen Stereo- und Mehrkanal-Wiedergabe legt Yamaha bei der Entwicklung der AV-Receiver besonderen Wert auf ein herausragendes Filmerlebnis. Die neuen AVENTAGE-Modelle sind voll kompatibel mit dem neuen, hochauflösenden 4K-Standard. RX-A750 und RX-A850 beherrschen dabei sogar das 4K Upscaling und wandeln geringer aufgelöste Signale in Ultra-HD-Qualität um. Für ein räumliches Bilderlebnis wird die Anzeige in 3D unterstützt. Zudem sorgen das hochwertige Video Processing mit präzisem Deinterlacing sowie die Deep Colour Unterstützung für maximale Film-Qualität in brillanten Farben. Für maximale Kompatibilität unterstützen alle Receiver HDCP2.2 via HDMI.

Integriertes WiFi und Bluetooth für Audio-Streaming im vernetzten Zuhause
Umfangreiche Netzwerk-Kompatibilität machen AVENTAGE RX-A550, RX-A750 und RX-A850 zu den perfekten Home-Entertainment-Zentralen im vernetzten Zuhause. Durch integrierte WiFi- und Bluetooth-Module sind sie im Handumdrehen mit dem Heimnetzwerk verbunden, um etwa Musik direkt von Computer, Heimserver (NAS), Tablet oder Smartphone zu streamen. Dabei werden auch hochauflösende Formate wie FLAC oder WAV mit 24 Bit / 192 kHz sowie Apple Lossless unterstützt. Werden komprimierte Formate wie etwa MP3 abgespielt, wertet der Compressed Music Enhancer diese auf und veredelt ihren Klang.

Grenzenloser Musikgenuss mit AirPlay, vTuner, Spotify, Napster und JUKE
Die neuen AVENTAGE Receiver sind umfassend in das vernetzte Zuhause eingebunden: Apple Airplay, Internetradiodienst vTuner sowie Streaming-Services wie Spotify, Napster und JUKE ermöglichen den Zugriff auf Millionen von Songs zur direkten Wiedergabe.

Perfektes Heimkino-Erlebnis in jedem Raum dank Virtual CINEMA FRONT
Die neuen AVENTAGE-Modelle zeichnen sich durch einfache Installation und flexible Anwendung aus, selbst wenn die akustischen Bedingungen nicht optimal sind. So erlaubt Yamahas Virtual CINEMA FRONT Technologie die Einrichtung ohne hintere Lautsprecher und bietet trotzdem authentischen Surround-Sound. Stehen nur kleine Lautsprecher zur Verfügung, verleiht die Extra Bass Funktion diesen einen satten, kraftvollen Klang. Auch dem Filmgenuss nachts steht nichts mehr im Wege: Sollen Nachbarn und Familienmitglieder nicht gestört werden, sorgt YPAO Volume für natürlichen Klang auch bei niedriger Lautstärke. Alternativ ermöglicht Silent Cinema ein exzellentes Hörerlebnis per Kopfhörer. Die perfekte Abstimmung der Lautsprecher geschieht auf Knopfdruck durch die Mehrplatz-Einmess-Automatik YPAO R.S.C., die gleichzeitig störende Reflexionen minimiert.

Dolby Atmos und Virtual Presence Speaker für neue Surround-Dimensionen
In den Genuss eines noch räumlicheren Klangs kommen Besitzer der Modelle RX-A550 und RX-A750 dank der Yamaha Virtual Presence Speaker Function. Diese simuliert die Deckenlautsprecher bereits aus einem 5.1 Signal und fügt so der Audio-Wiedergabe eine komplett neue Dimension hin zu. Noch beeindruckender gelingt dies dem RX-A850: Der 7.2-AV-Receiver unterstützt das neue Dolby Atmos-Format und ermöglicht so Installation und Betrieb echter Präsenzlautsprecher für ein noch eindrucksvolleres Heimkino-Erlebnis.

Packendes Film- und Gaming-Erlebnis mit CINEMA DSP 3D
Zusätzlich aufgewertet wird der Ton durch die leistungsstarke Klangverarbeitung CINEMA DSP 3D. Diese bietet 17 DSP-Programme für Filme, Musik und Gaming – und sorgt für ein noch packenderes Medien-Erlebnis. Technologien wie Adaptive DRC sowie Adaptive DSP Level sorgen für brillanten Klang wie im großen Multiplex-Kino. Dialogue Lift und Dialogue Level Adjustment erzeugen zudem eine klare, natürliche Stimmwiedergabe. Ein exzellentes, unverfälschtes Musikerlebnis bietet Yamahas Pure Direct Modus – alle nicht benötigten Schaltungen werden deaktiviert, um puren HiFi-Genuss zu garantieren.

Die neuen Yamaha AVENTAGE AV-Receiver sind ab sofort in den Farbvarianten Schwarz und Titan im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 579,00 Euro für den RX-A550, 799,00 Euro für den RX-A750 und 949,00 Euro für den RX-A850, jeweils inklusive Mehrwertsteuer.

Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.
www.yamaha.de

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Michael Geise
Siemensstrasse 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
[email protected]
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 979 220 -80
[email protected]
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Sondershausen, 30.06.2015 – 3P – Price Performance Products GmbH vertreibt ab sofort den neuen Media Player COOD-E TV in Deutschland.

3P distribuiert neuen Media Player COOD-E TV
COOD-E TV ist die neueste Generation beim Media-Streaming. Der Player basiert auf der KODI Plattform

COOD-E TV ist die neueste Generation beim Media-Streaming. Der Player basiert auf der KODI Plattform, mit welcher Mediendateien direkt auf den Fernseher oder Monitor gezeigt werden können. Die KODI Plattform ist der Nachfolger des bekannten XBMC. COOD-E TV agiert auch komplett als Netzwerk-Media-Player, sodass Streaming von Mediendateien über über WiFi sehr einfach möglich sind.

Es werden alle gängigen Foto-, Audio- und Datei-Formate gelesen und bekannten Audio- und Video-Codecs unterstützt. Dank voller Airplay Unterstützung können Musik, Filme oder Bilder auch direkt vom iPhone oder iPad auf dem Fernseher angezeigt werden.

Der COOD-E TV kommt mit verschiedenen Schnittstellen und eingebauten WiFi und Bluetooth-Sender. Im Lieferumfang befindet sich eine handliche IR Fernbedienung.

COOD-E TV ist für eine unverbindliche Preisempfehlung von 119,95 Euro ab sofort bei 3P in der Distribution und bei bekannten Etailern verfügbar.

Über 3P GmbH

Die 3P – Price Performance Products GmbH wurde im Jahre 2004 unter dem Namen OVT gegründet und 2006 in die 3P GmbH umgewandelt. Der 3P-Aktivitätsschwerpunkt liegt im Vertrieb von elektronischen Konsumgeräten, die im Fachhandel und Großvertriebsformen platziert werden. Das Produktprogramm der 3P umfasst die Kategorien Multimedia-Technik, Technik-Zubehör, Apple Zubehör, Software und Multimedia-Fashion. War 3P zu Beginn noch als Mitdistributor einzelner Marken tätig, hat sich das Unternehmen aufgrund seiner starken Expansion zum Exklusivdistributor verschiedener Hersteller entwickelt. http://www.3p.de

Kontakt
3P – Price Performance Products GmbH
Jörg Liesenhoff
Kurt-Lindner-Str. 8
99706 Sonderhausen
03632/5420033
[email protected]
http://www.3p.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Perfekt geführt auf Bike, Motorrad und im KFZ.

NavGear TourMate N4, Motorrad-, Kfz- & Outdoor-Navi mit Europa
NavGear TourMate N4, Motorrad-, Kfz- & Outdoor-Navi mit Europa, www.pearl.de

Das optimale Navigationsgerät für ihre Touren durch Stadt und Land suchen Biker und Motorradfahrer sicherlich vergeblich: Das eine Gerät ist zu teuer, das andere zu billig und damit nicht wetterfest verarbeitet. Das dritte Navi versagt technisch. Eine schöne Alternative stellt da der Preis-/Leistungsspezialist NavGear TourMate N4 vom Versender Pearl dar, der sich auch bestens im Auto macht. Das Navi punktet u.a. mit einer vergrößerten Darstellung und einfacher Menüführung im Motorradmodus.

3D an Bord
Der Clou: Das Gerät mit kompletter Deutschlandkarte an Bord ist schon für unter 200 Euro erhältlich, in weiteren Länderabstufungen geht es hoch bis knapp 250 Euro für die Version mit allen europäischen Nationen. Das TourMate N4 führt über einfach erkennbare Orientierungspunkte ans Ziel. Dazu zählen Landschaftsprofil, Straßenverlauf, Schilder, Mauern und Brücken. Ausfahrten und Kreuzungen werden realistisch im 3D-Umfeld dargestellt. Im Zusammenspiel mit dem Spurassistenten, der mit Pfeilen auf die richtige Fahrbahn hinweist, findet sich so jeder Fahrer auf Anhieb zurecht. Als Besonderheit lässt sich neben der schnellsten und der kürzesten Route nun auch die schönste Motorradstrecke auswählen. Diese wird einfach vorher als KML- oder GPX-Datei aus dem Internet oder einem der zahlreichen Biker-Foren am heimischen PC heruntergeladen und auf das TourMate N4 übertragen. Gefahrene Strecken können selbstverständlich auch abgespeichert und anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden.

Bei Wind und Wetter
Natürlich ist das Navi wasserdicht nach IP67-Norm, d.h. selbst bei kurzzeitigem Untertauchen bleibt es komplett einsatzfähig. Die Bedienung des Displays mit Motorradhandschuhen ist ebenfalls problemlos möglich. Daneben lässt es sich mit einem optional erhältlichen Intercom-Bluetooth-Headset mit dem Smartphone koppeln. So hat der Biker die Routenführung auch gleich im Ohr. Für die Nutzung im Auto sind bereits Saugnapfhalterung und Kfz-Netzteil im Lieferumgang enthalten.

Fazit: Zielerreichung und klare Wegführung auf dem Zweirad sind mit dem NavGear TourMate N4 so gut wie sicher. Das Gerät lässt sich aber auch bestens für Radtouren, Wanderungen, Stadtbummel und das beliebte Geocaching verwenden.

Preis: 269,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 499,90 EUR
Bestell-Nr. PX-8449
Produktlink: http://www.pearl.de/a-PX8449-1504.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-Produkten. Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE oder TOUCHLET. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
[email protected]
http://www.pearl.de

Share
Kredit ohne Schufa ani

Werkmeister bietet bundesweit 3D Spots in Kinofoyers an

Dreidimensionale Werbung zum Anfassen

Erlangen, 11. Juni 2015 – Eine Produktwerbung scheinbar zum Anfassen, ein Kinotrailer der wie real in 3D vor dem Betrachter im Raum schwebt, eine Anzeige, die garantiert niemand übersieht – all das ist längst keine Zukunftsmusik mehr. Werbung wie aus dem Transporterraum der Enterprise entstiegen, wird vom Erlanger Vermarkter für Entertainment- und Gaming Webseiten Werkmeister & Company bereits erfolgreich angeboten.

Das sogenannte Pure 3D-Verfahren funktioniert ohne Brille. Es wurde von Werkmeisters Partner UNITED ENTERTAIN aus Hamburg mit einer Mischung aus Hard- und Softwareelementen entwickelt, mit eigenen 3D-Infotainment-Systemen. Damit springt dem Betrachter die Werbung sprichwörtlich ins Auge. Herkömmliche 3D-Filme arbeiten mit zwei Kameras – eine Perspektive für jedes Auge des Betrachters, der dies zerstückelte Bild mittels einer Brille wieder optisch zusammensetzt.

Natürliche 3D-Effekte ohne Brille
Im Portfolio von Werkmeister wird hingegen ein Multi-View-Display mit einem speziellen Filter angeboten, der das Licht einzelner Pixel in verschiedene Richtungen vor dem Bildschirm ablenkt. Das Videoformat von UNITED ENTERTAIN verwendet dafür gleich acht unterschiedliche Kameraansichten nebeneinander. Dadurch wirkt der 3D-Effekt natürlich, denn man kann seinen Standort vor dem Display verändern und das dargestellte Objekt bewegt sich gleichsam mit, je nachdem von wo aus man auf den Monitor schaut. So können viele Betrachter gleichzeitig zuschauen.

Diese aufmerksamkeitsstarke Werbemöglichkeit wird bereits in Kooperationen mit den Kinoketten UCI Kinowelt und CineStar in den Foyers von 60 Kinos eingesetzt, wo Filmbegeisterte Werbespots, Filmtrailer und Infotainment auf speziellen 3D-Screens sehen. „Unsere Zielgruppe sind große Unternehmen, die nach neuen Werbemöglichkeiten und Kooperationen Ausschau halten“, erklärt Geschäftsführer Lars Werkmeister. „Die Aufmerksamkeit ist nachweislich wesentlich höher als bei anderen POS (Point of Sale) Bildschirmen, was auch direkt die Abverkaufszahlen positiv beeinflusst.“

Die innovative Werbemöglichkeit ist an allen Orten mit hohem Publikumsverkehr sinnvoll – wie zum Beispiel in Foyers großer Kinoketten. Die Umsetzung der passenden Spots dazu wird ebenfalls über Werkmeister & Company angeboten. „Die Umgestaltung von Werbemitteln unserer Kunden in 3D-fähiges Material oder die Einbindung von vorhandenen Spots ist in wenigen Tagen möglich“, sagt Lars Werkmeister.
Kurzfristig lassen sich die einzelnen Bildschirme in derzeit 60 Kinofoyers in 47 Städten buchen. Auf den Displays in Stelen mit schwarzer Klavierlackoptik können pro Tag insgesamt über 430.000 Spots ausgestrahlt werden – was über 1,8 Mio Bruttokontakten wöchentlich entspricht. Das ist möglich, da die 300 Bildschirme in Bereichen mit langer Verweildauer und vielen Kontakten aufgestellt sind, wie Kassenschlangen oder Eingängen. Die Publikumsreaktionen sind stets positiv, da die 3D-Innovation als spannende Unterhaltung und nicht als nervige Werbeunterbrechung wahrgenommen wird.

Das bestätigte die Werbewirksamkeitsstudie CineMonitor bereits 2010. Demnach sind 3D-Spots im Vergleich zu herkömmlichen zweidimensionalen Werbespots in Kinos für 80,5 Prozent des befragten Kinopublikums wirkungsvoller, realistischer (66,5 %) und unterhaltsamer (65,9%). Ebenso wurde 3D als glaubwürdiger und informativer wahrgenommen.

Punktgenaue Werbeanalyse
Die Spots in Pure 3D sollten mindestens 10 Sekunden lang sein. Die Steuerung erfolgt über einen zentralen Server, mit dem eine regionale Selektion der Buchung in den Kinos möglich ist. Interessant für Marketiers ist auch die mögliche Kopplung der Ausstrahlung an bestimmte Uhrzeiten mit maximalem Publikumsverkehr und nach Altersfreigaben der gezeigten Kinofilme.

Werkmeister bietet ein Reporting aufgesplittet nach Standort, Stele und Uhrzeit an, für eine punktgenaue Werbeanalyse. Mögliche Defekte werden über den Server angezeigt, ein Serviceteam kontrolliert regelmäßig die Standorte und reinigt auch die Bildschirme.
Neben Pure 3D offeriert Werkmeister & Company klassische Online- und Print Werbemöglichkeiten speziell für die Bereiche Entertainment, Gaming und Kids an. Weitere Informationen zu Werkmeister & Company finden Sie unter: http://www.werkco.de/ und auf http://www.werkco.de/3d-spot-kino

Über Werkmeister & Company GmbH

Das Unternehmen aus Erlangen ist einer der größten Vermarkter qualitativ hochwertiger Entertainment- und Gaming Webseiten in Deutschland und versteht sich als Vermittler zwischen Agentur, Kunde, Webseite und nicht zuletzt dem User. Neben klassischer Print- und Onlinewerbung bietet Werkmeister die patentierte 3D-Technologie von UNITED ENTERTAIN auf Stelen zum Beispiel in Foren großer Kinoketten oder anderen Orten mit hohem Publikumsverkehr an. Die 2008 gegründete GmbH beschäftigt derzeit 12 Mitarbeiter in Erlangen und ist inhabergeführt.

Firmenkontakt
Werkmeister & Company GmbH
Annette Wurzschmitt
Hauptstr. 23
91054 Erlangen

[email protected]
www.werkco.de

Pressekontakt
Brand+Image
Timothy Göbel
Kaagangerstr. 36
82279 Eching a.A.
08143 9926834
[email protected]
www.brandandimage.de

Share