Kredit ohne Schufa ani

?Reform der Pflegeversicherung unterstützt 24-Stunden-Betreuung

(Mynewsdesk) Mehr Leistungen für die Anpassung des Wohnumfeldes sollen stationäre Pflege entlasten

Die erste Beratung des Bundestages zur fundamentalen Neuausrichtung der sozialen Pflegeversicherung ist abgeschlossen und verspricht deutlich mehr Leistungen und Gerechtigkeit.

Zu den Neuerungen gehört zunächst die Einführung von fünf Pflegegraden anstelle der drei bislang zur Leistungsbeurteilung genutzten Pflegestufen. Künftig soll gleiches Recht für alle gelten – unabhängig von körperlichen oder psychischen Erkrankungen. Schon allein dadurch sollen etwa 500.000 Menschen Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten, die bislang gar nicht berücksichtigt worden sind. Zum Großteil wird es sich hierbei um Patienten mit psychischen oder kognitiven Einschränkungen handeln, die von dem neuen Gleichbehandlungsgrundsatz des zweiten Pflegestärkungsgesetzes profitieren. Insbesondere für die wachsende Zahl der Demenzkranken soll mehr Hilfe zur Verfügung gestellt werden, die mitunter eine stationäre Unterbringung erübrigen oder deutlich hinauszögern.

Wohnumfeld verbessernde Maßnahmen ermöglichen Pflege zu Hause

Bereits seit Anfang des Jahres übernimmt die Pflegekasse pro Umbaumaßnahme bis zu 4.000,00 €, sofern durch den Umbau eine häusliche Pflege ermöglicht werden kann. Die Leistungen der Pflegeversicherung werden in Zukunft noch ausgebaut und viel mehr Menschen erreichen, sodass auch entsprechend mehr Patienten von einer 24-Stunden-Betreuung im eigenen Zuhause profitieren können. Voraussetzung hierfür ist eine erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz, die eine selbstständige Lebensführung nicht mehr möglich macht.

Die Gesetzgebung reagiert dadurch nicht nur auf den akuten Platz- und Personalmangel im Pflegebereich, sondern erkennt auch die Vorteile der häuslichen Pflege endlich an. Insbesondere bei Patienten mit Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen birgt eine 24-Stungen-Betreuung im eigenen Zuhause auch aus ärztlicher Sicht zahlreiche Vorteile. Es sind letztendlich routinierte Abläufe und die gewohnte Umgebung, die für Menschen mit kognitiven Einschränkungen oft den letzten Halt bedeuten. Statt in Stunden- oder Tagesschichten wechselndem Personal stehen den Kranken und Senioren beispielsweise bei der CareWork über Wochen und Monate immer die gleichen Betreuer zur Seite, was wiederum Routine schafft. Feste Gewohnheiten und feste Ansprechpartner geben den Patienten sowie auch den Angehörigen ein Höchstmaß an Sicherheit.

Zeit – ein so kostbares Geschenk

Die 24-Stunden-Betreuung hat gegenüber anderen Betreuungsformen einen entscheidenden und doch oft unterschätzten Vorteil; nämlich die Betreuungszeit. Auf stationären Einrichtungen haben Pflegekräfte mehrere Patienten gleichzeitig zu betreuen, während auch mobile Pflegedienste die vom Medizinischen Dienst vorgeschriebenen Zeiten einzuhalten haben. Eine 24-Stunden-Betreuung findet hingegen im Haushalt des Patienten statt, sodass auch rund um die Uhr ein Mitarbeiter zur Verfügung steht.

Dabei richten sich die Betreuungsaufgaben naturgemäß an den Wünschen sowie der Erkrankung des Patienten. Neben Übernahme von Arbeiten im Haushalt, der Essenszubereitung oder der Begleitung zum Arzt haben die Mitarbeiter der CareWork jedoch auch immer Zeit für Gespräche, Gesellschaftsspiele, Spaziergänge oder einfach nur einen gemeinsamen Fernsehabend. Unabhängig davon ist in Notfällen stets jemand in der Nähe und kann unverzüglich reagieren. Die mit den Betreuern verbrachte Zeit ist für viele alte oder kranke Menschen letztendlich ein Stückchen Lebensqualität und lenkt von depressiven Phasen oder dem Gefühl der Einsamkeit ab.

Mehr Informationen unter www.24stundenbetreut.com oder telefonisch unter  0800-180100 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im CareWork Familien- und Seniorenberatung .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ziwd6x

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/reform-der-pflegeversicherung-unterstuetzt-24-stunden-betreuung-35600

CareWork – Wir pflegen Werte

Erstes TÜV-Siegel in der 24 Stunden Betreuung

Als erstes Unternehmen in der Branche hat CAREWORK erfolgreich das durch den TÜV-Rheinland entwickelte Zertifikat zur Überprüfung und Sicherung der Qualität in der häuslichen Betreuung pflegebedürftiger Menschen im Bereich 24 Stunden Betreuung erhalten.

Als Voraussetzung über eine erfolgreiche Zertifikatsvergabe wurden wir gründlich in über 60 einzelnen Unterpunkten überprüft konzentriert auf vier Hauptbereiche:

– Unternehmensführung und Legalität
– Organisation der Versorgung
– Kundenbetreuung und Kundeninformation
– Sicherstellung von Personalkompetenz

Kleiner filmischer Einblick in unsere Arbeit (6 Minuten): Zum Film
: http://youtu.be/GbVAIjmmSUwUnsere Homepage: www.24stundenbetreut.com

Kontakt
CareWork Familien- und Seniorenberatung
Michael Gomola
Westhafenstr. 1
13353 Berlin
08000-180 100 Freecall aus dem
[email protected]
http://shortpr.com/ziwd6x

Share
Kredit ohne Schufa ani

?24-Stunden-Betreuung bei chronischen Erkrankungen

(Mynewsdesk) Senioren und Kranke möglichst lange im eigenen Zuhause pflegen

Demenz, Diabetes, Multiple Sklerose, Parkinson, Rheuma und die aktuell medial häufig thematisierte Amyotrophe Lateralsklerose gehören zu den chronischen Krankheiten, die in fortschreitenden Stadien regelmäßig Pflege und Hilfe durch Dritte bedürfen. Je nach Behandlungsmöglichkeiten und individuellem Krankheitsverlauf ist es dennoch möglich, die Patienten innerhalb der eigenen vier Wände adäquat zu versorgen und zu betreuen. Insbesondere bei degenerativen Erkrankungen kann eine 24-Stunden-Betreuung die Lebensqualität erhalten und dem Patienten ermöglichen, weiterhin am Alltag teilzunehmen.

Hilfe im Haushalt und leichte pflegerische Aufgaben als Stütze

Gebrechliche und chronisch kranke Menschen leiden häufig unter Erschöpfung, Verwirrung, Schmerzen oder sind aufgrund der individuellen Krankheitsbilder nicht in der Lage, ihren Haushalt selbst zu versorgen oder die eigene Körperpflege durchzuführen. Die Familien der Patienten sind aus Zeitgründen oftmals nicht in der Lage, mehrmals über den Tag verteilt nach dem Rechten zu sehen. Dennoch müssen dies keine Gründe für die aushäusige Unterbringung des Patienten sein. Sofern nämlich im Haushalt des Patienten ein separater Raum oder ein kleines Gästezimmer zur Verfügung steht, können Unternehmen wie die CareWork speziell auf die Bedürfnisse des Einzelfalles zugeschnittene Haushaltshilfen und Pflegehilfen entsenden.

Die Haushalts- oder Pflegehilfen befinden sich rund um die Uhr beim Patienten, kümmern sich um Haushalt, Nahrungszubereitung sowie Einkäufe und helfen bei Hygienemaßnahmen. Darüber hinaus wird den Patienten durch die Rundumbetreuung ein weitestgehend eigenständiges Leben ermöglicht. Sie können in Begleitung mit ihrer Haushaltshilfe beispielsweise Spaziergänge unternehmen oder werden von der Pflegehilfe zum Familienfest begleitet. Häufig sind es diese kleinen Unternehmungen, die für die Patienten das Leben noch lebenswert machen. Leider werden diese Kleinigkeiten häufig von der Öffentlichkeit unterschätzt, obwohl sie positiven Einfluss auf Psyche und Wohlbefinden des Patienten nehmen.

Hilfe, Unterstützung und Unterhaltung – aber alles hat seine Grenzen

Viele Unternehmen vermitteln Haushaltshilfen und Pflegehilfen aus Polen und anderen osteuropäischen Staaten, ohne vorab detailliert die Ansprüche und Bedürfnisse von Patienten und Angehörigen zu prüfen. Nicht umsonst haben sich seriöse Anbieter wie die CareWork als erstes Unternehmen überhaupt vom TÜV Rheinland zertifizieren lassen, um sich deutlich von den sogenannten schwarzen Schafen der Szene abzugrenzen und auf legalem Weg polnische Mitarbeiter inklusive eines weit reichenden Service durch die Agentur zu vermitteln.

Die 24-Stunden-Betreuung hat nämlich auch ihre Grenzen: Wenn nämlich die Erkrankung des Patienten so weit fortschreitet, dass intensivpflegerische Aufgaben bewältigt werden müssen, wird den Angehörigen eine anderweitige Versorgung angeraten. Die CareWork handelt damit einerseits zum Wohle des Patienten und schützt andererseits ihre Mitarbeiter in sozialer und arbeitsrechtlicher Hinsicht. Letztendlich kann die 24-Stunden-Betreuung für alle Beteiligten nur eine Win-Win-Situation darstellen, sofern vernünftige Rahmenbedingungen bestehen.

Wie eine optimale 24-Stunden-Betreuung funktioniert und viele Informationen mehr erfahren Sie unter: www.24stundenbetreut.com.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im CareWork Familien- und Seniorenberatung .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/sd737a

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/24-stunden-betreuung-bei-chronischen-erkrankungen-19293

CareWork – Wir pflegen Werte

Erstes TÜV-Siegel in der 24 Stunden Betreuung

Als erstes Unternehmen in der Branche hat CAREWORK erfolgreich das durch den TÜV-Rheinland entwickelte Zertifikat zur Überprüfung und Sicherung der Qualität in der häuslichen Betreuung pflegebedürftiger Menschen im Bereich 24 Stunden Betreuung erhalten.

Als Voraussetzung über eine erfolgreiche Zertifikatsvergabe wurden wir gründlich in über 60 einzelnen Unterpunkten überprüft konzentriert auf vier Hauptbereiche:

– Unternehmensführung und Legalität
– Organisation der Versorgung
– Kundenbetreuung und Kundeninformation
– Sicherstellung von Personalkompetenz

Kleiner filmischer Einblick in unsere Arbeit (6 Minuten): Zum Film
: http://youtu.be/GbVAIjmmSUwUnsere Homepage: www.24stundenbetreut.com

Kontakt
CareWork Familien- und Seniorenberatung
Michael Gomola
Westhafenstr. 1
13353 Berlin
08000-180 100 Freecall aus dem
[email protected]
http://shortpr.com/sd737a

Share
Kredit ohne Schufa ani

Alzheimer und Demenz nehmen auch in der jüngeren Generation zu

(Mynewsdesk) 24-Stunden-Betreuung von CareWork kann bis zu einem gewissen Grad entlasten

In Deutschland leiden etwa 1,5 Millionen Patienten an Demenz. Leider werden Demenzerkrankungen häufig zu spät erkannt, obwohl die Früherkennung immens wichtig für eine Behandlung ist. Zu den ersten Anzeichen von Alzheimer gehören neben Vergesslichkeit beispielsweise auch Halluzinationen, was häufig unterschätzt wird.

Auch jüngere Menschen sind betroffen

Vor wenigen Monaten warnte die WHO (Weltgesundheitsorganisation) vor einem starken Anstieg an Alzheimer-Erkrankungen und prognostizierte, dass sich die Zahl der Erkrankungen – ohne wesentliche Fortschritte in den Therapiemethoden – bis zum Jahr 2050 verdoppeln wird. Zwar machen noch immer ältere Menschen den Großteil der registrierten Erkrankten aus, aber nach Angaben der DAG (Deutsche Alzheimer Gesellschaft) leiden davon auch mehr als 24.000 jüngere Patienten unter 65 Jahren an Demenz. Hilfsangebote und Betreuungsmöglichkeiten für jüngere Patienten sind jedoch rar.

24-Stunden-Betreuung kann weiterhelfen

Eine stationäre Unterbringung von Alzheimer-Erkrankten ist – in allen Altersstufen – bis zu einem gewissen Grad der Erkrankung entbehrlich. Als TÜV-zertifiziertes Unternehmen vermittelt die CareWork polnische Haushaltshilfen und Pflegehilfen, die rund um die Uhr anwesend sind. Neben den obligatorischen Aufgaben im Haushalt übernehmen die Pflegehilfen auch leichte pflegerische Tätigkeiten wie etwa die Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme oder Hilfe bei der Körperhygiene.

Die polnischen Haushaltshilfen können jedoch auch aktiv am normalen Alltag des Patienten teilnehmen. Insbesondere für jüngere und aktive Alzheimer-Patienten ist die Nutzung gewohnter Freizeitbeschäftigungen hilfreich. Die 24-Stunden-Betreuung im gewohnten Umfeld gibt den Patienten den benötigten Halt und die Sicherheit, während der normale Lebensalltag mit Einkäufen, Spaziergängen und Familienfesten die psychische Zufriedenheit gewährleistet und für Abwechslung sorgt.

Mehr Informationen und Details unter: https://www.24stundenbetreut.com/ oder kostenlos anrufen unter 08000-180100

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im CareWork Familien- und Seniorenberatung .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/dx8en3

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/alzheimer-und-demenz-nehmen-auch-in-der-juengeren-generation-zu-45181

CareWork – Wir pflegen Werte

Erstes TÜV-Siegel in der 24 Stunden Betreuung
sehr hohe Kundenzufriedenheit

Als erstes Unternehmen in der Branche hat CAREWORK erfolgreich das durch den TÜV-Rheinland entwickelte Zertifikat zur Überprüfung und Sicherung der Qualität in der häuslichen Betreuung pflegebedürftiger Menschen im Bereich 24 Stunden Betreuung erhalten.

Als Voraussetzung über eine erfolgreiche Zertifikatsvergabe wurden wir gründlich in über 60 einzelnen Unterpunkten überprüft konzentriert auf vier Hauptbereiche:

– Unternehmensführung und Legalität
– Organisation der Versorgung
– Kundenbetreuung und Kundeninformation
– Sicherstellung von Personalkompetenz

Kleiner filmischer Einblick in unsere Arbeit (6 Minuten): Zum Film
: http://youtu.be/GbVAIjmmSUwUnsere Homepage: www.24stundenbetreut.com

Kontakt
CareWork Familien- und Seniorenberatung
Michael Gomola
Westhafenstr. 1
13353 Berlin
08000-180 100 Freecall aus dem
[email protected]
http://shortpr.com/dx8en3

Share