Kredit ohne Schufa ani

Bergmann & Hillebrand investiert in neue Lösung für die Qualitätssicherung von Präzisionslochblechen

100 % bis ins letzte Detail
Nach Prüfung und Qualifizierung werden die Teile als i.O./n.i.O. über die Ausblasstation sortiert.

Mit einer neuen Prüfeinrichtung zur Qualitätssicherung erweitert Bergmann & Hillebrand seinen Service vor allem für Funktionsteile. Die maßgeschneiderte Einrichtung sichert die lückenlose Qualität der produzierten Präzisionslochbleche, erhöht die Produktionsgeschwindigkeit und lässt sich flexibel auf unterschiedlichste Bauteile einstellen.

Funktionsteile aus Präzisionslochblech sind oft Komponenten aus Stahl, Edelstahl oder Aluminium, die zum Schutz oder als Filter- oder Sieb-Einrichtung in Produkten verbaut werden. Um die jeweilige Funktion optimal zu erfüllen, werden die Präzisionslochbleche mit kleinen Lochweiten und hohem Durchlass produziert. Das menschliche Auge erkennt Fehler, die beim Stanzen, Biegen oder Ziehen der teilweise sehr filigranen Teile entstehen, nicht mit 100% Prozesssicherheit. Die neue Prüf-Einrichtung, die Bergmann & Hillebrand Mitte Juli in Betrieb genommen hat, sichert die 100 % Kontrolle, selbst von geometrisch anspruchsvollen Teilen.

Komplette Teileprüfung
Um Geometrie und Beschaffenheit der Präzisionslochbleche mit hoher Genauigkeit zu prüfen, wurde ein Kamera-Bildverarbeitungssystem entwickelt, welches produzierte Teile in nur 0,3 Sekunden messen und qualifizieren kann. Dabei werden die Bauteile einzeln an einen rotierenden, exakt geführten Glas-Ring übergeben und über diesen durch den Sichtbereich der Kamera transportiert. Das System erkennt Risse, kontrolliert Doppelbleche und kann neben der Lochzählung der Präzisionsteile auch den korrekten Sitz von Erhebungen erkennen. Fehler detektiert das System zuverlässig bis in die Größenordnung des einzelnen Loches. Dabei wird selbst die Konturtreue der Teile qualifiziert, auch wenn die umlaufende Kontur aufgrund der Perforation unterbrochen ist. Die erzielte Messgenauigkeit liegt hier im Hundertstel-Bereich. Für relativ flache Blechteile bis hin zu einer Größe von 90 x 90 mm kann Bergmann & Hillebrand die durchgängig perfekte Qualität sichern.

Verbesserter Kundenservice
„Wir sind Hersteller von Präzisionslochblechen für besondere Anforderungen. Das heißt, dass wir bei höchsten Qualitätsanforderungen neben größeren Serien auch kleinere Losgrößen produzieren. Mit der neuen Mess-Einrichtung können wir auch kleine Losgrößen 100 % kontrollieren. Das ist ein Service, der nicht immer üblich ist“ ergänzt Rolf Bergmann, Geschäftsführer der Bergmann & Hillebrand GmbH & Co. KG . Auch für Kunden, die ihrerseits oft eine lückenlose Qualität ihrer Teile nachweisen müssen, ist die 100 % Qualitätssicherung ein wichtiger Baustein, um Dokumentations- und Gewährleistungspflichten nachzukommen.

Am Standort Eggenstein/Karlsruhe hat sich das Unternehmen seit mehr als 60 Jahren auf die Entwicklung, Herstellung und Weiterverarbeitung von Präzisionslochblechen spezialisiert. Die besonders hochwertigen und detailgenauen Lochbleche werden bei namhaften Unternehmen aus dem Automobil-Sektor, High-End Multimedia-Anwendungen und zahlreichen technischen Applikationen (Beleuchtung, Filtration, Lüftung/Klima) verbaut. Die optische wie auch funktionale Qualität der Produkte eröffnet Bergmann & Hillebrand einen breiten technikorientierten Markt.

Firmenkontakt
Bergmann & Hillebrand GmbH & Co. KG
Rolf Bergmann
Zeiss-Straße 2
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
0721 97896-0
0721 97896-40
[email protected]
http://www.bergmannhillebrand.de

Pressekontakt
KOKON – Marketing, Profiling, PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstr. 18
70176 Stuttgart
+49 711 69393390
+49 711 69396105
[email protected]
http://www.kokon-marketing.de/

Share
Kredit ohne Schufa ani

Die Sommer-Universiade findet alle zwei Jahre statt und ist vergleichbar mit den Olympischen Spielen, allerdings nur für Hochschulstudierende. 2015 geht es nach Korea und mit Eva Strogies ist eine DHfPG-Studentin über 100-Meter Hürden mit am Start.

DHfPG-Studierende Eva Strogies für Universiade in Korea qualifiziert

Nachdem sie lange verletzt war und vor zwei Jahren wieder fest ins Training über 100-Meter Hürden eingestiegen ist, verpasste Eva Strogies im letzten Jahr die Bundeskadernorm um lediglich 0,02 Sekunden und wurde Siebte der deutschen Meisterschaften.

In diesem Kalenderjahr ging es weiter aufwärts für die angehende „Bachelor of Arts“ Fitnessökonomie an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, die am Studienzentrum in Köln ihre Präsenzphasen absolviert. Mit einer aktuellen Bestleistung von 13,10 Sekunden liegt Eva Strogies auf Platz 2 in Deutschland. Mit dieser Norm wurde auch das Limit für die Sommer-Universiade in Korea, vergleichbar mit Olympischen Spielen für Studierende, unterboten und wurde am 15. Juni 2015 nominiert. Die Universiade findet vom 3. bis 14. Juli 2015 statt.

Bereits in diesem Jahr plant Eva noch eine weitere Hürde zu überspringen: Die Norm für die Weltmeisterschaft im August 2015 liegt bei 12,95 Sekunden und die Leichtathletin ist davon überzeugt, auch diese Marke noch unterbieten zu können.

Die DHfPG gratuliert ganz herzlich zur Nominierung und drückt die Daumen!

Weitere Informationen unter www.dhfpg.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.140.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Im Jahr 1997 wurde in Zusammenarbeit mit der zuständigen IHK die Berufsprüfung zum Fitnessfachwirt IHK entwickelt. Inzwischen gilt diese erste öffentlich-rechtliche Weiterbildungsprüfung der Branche als Standard für die nebenberufliche Qualifikation von Führungskräften. Im Jahr 2006 wurde mit dem Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK eine weitere öffentlich-rechtliche Berufsprüfung von der BSA-Akademie in Zusammenarbeit mit der IHK entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 5.000 Studierende zum Bachelor of Arts in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum Master of Arts Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement für den Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Mehr als 3.000 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch den E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihr theoretisch erlangtes Fachwissen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen können und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Tina Baquet
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
[email protected]
http://dhfpg-bsa.de/

Share