“Innovation, Gemeinschaftsgefühl, Vielfalt”: 10 Jahre Commerzbank-Arena Frankfurt

Kredit ohne Schufa ani

350 Großveranstaltungen, rund 13 Millionen Besucher, 200 Millionen Euro Umsatz / Neben Fußball vor allem auch kulturelle und ganz neue Events

"Innovation, Gemeinschaftsgefühl, Vielfalt": 10 Jahre Commerzbank-Arena Frankfurt

U. Hellmann, Commerzbank, P. Meyer (SFM), M. Frank (CDU), Stadtrat, L. Schäfer (SSF), H. Enste (SFM)

Frankfurt, 29. Juni 2015. Die SFM (Stadion Frankfurt Management GmbH) hat für die drei Buchstaben ihres Firmennamens eine ganz eigene Interpretation: Für die Betreibergesellschaft der Commerzbank-Arena stehen sie für Suchen – Finden – Machen.

“Das beschreibt genau die Philosophie, mit der wir die Commerzbank-Arena durch die bisherigen zehn Jahre ihres Bestehens geführt haben”, erklärt Geschäftsführer Patrik Meyer. Mit diesem Anspruch habe man sich vom reinen Vermieter zum Eventveranstalter gewandelt. Die Rechnung geht auf: Zum zehnjährigen Jubiläum des Stadions im Frankfurter Stadtwald melden die Betreiber für die vergangenen zehn Jahre rund 13 Millionen Besucher. Rund 200 Millionen Euro Umsatz haben sie in dieser Zeit erwirtschaftet. Von der offiziellen Eröffnung der Commerzbank-Arena am 15. Juni 2005 bis zum 30. Juni 2015 fanden insgesamt 350 Großveranstaltungen statt. 191 davon gehen auf das Konto der Eintracht, die restlichen 159 sind andere sportliche, aber vor allem auch kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte oder auch ganz neue Eventideen.

Die Rolling Stones, U2, Herbert Grönemeyer, Depeche Mode oder Justin Timberlake: Zahlreiche Rock- und Pop-Größen gaben sich in der Commerzbank-Arena schon die Ehre. Der Dalai Lama sprach hier über seine Weltanschauung, Comedians wie Mario Barth oder Bülent Ceylan begeisterten ihr Publikum, die Zeugen Jehovas halten ihre Jahreskongresse ab, und alle zwei Jahre verwandelt sich das Stadion in das größte Wohnzimmer Hessens, wenn Fußball-Fans zum Public Viewing bei Europa- oder Weltmeisterschaften zusammen kommen. Andere europäische Stadien können da nicht mithalten. Allein in diesem Jahr hat die Commerzbank-Arena, Heimatstadion der Eintracht Frankfurt, 17 Großveranstaltungen jenseits von Eintracht-Spielen im Programm. Die Friends Arena in Stockholm bringt es noch auf zehn, das Wembley Stadium London auf nur vier und das Stade de France in Paris auf lediglich drei Veranstaltungen jenseits des Fußballs. “Man kann also durchaus sagen, dass die Commerzbank-Arena in der Champions League der Stadien der klare Sieger ist”, sagt Patrik Meyer. “Um diese Spitzenstellung beizubehalten und weiter auszubauen, haben wir etliche Investitionen zur Optimierung und Komfortverbesserung der Commerzbank-Arena getätigt und in den ersten zehn Jahren rund 8 Millionen Euro ins Stadion rückinvestiert”, fügt Lothar Schäfer, Geschäftsführer der Besitzgesellschaft Sportpark Stadion Frankfurt (SSF), hinzu.

Stadion der Bürger und der Region
“Unser Anspruch war es von Anfang an, die Commerzbank-Arena nicht nur als Stadion für den Fußball zu positionieren, sondern auch als Stadion für die Bürger und für die Region”, erklärt Henning Enste, ebenfalls Geschäftsführer der SFM. Spiele von Mainz 05, des SV Wehen Wiesbaden oder des 1. FSV Frankfurt tragen ebenso dazu bei wie die ökumenische Stadionkapelle, die seit 2007 in der Arena beheimatet ist. Sie ist eine von bundesweit nur drei Stadionkirchen; seit ihrer Einweihung fanden u.a. schon 82 Taufen und 18 Trauungen statt.

Stadion der Rekorde
Mit der in den vergangenen Jahren stetig steigendenden Veranstaltungszahl gehen auch die Besucherzahlen in die Höhe. Das Jahr 2014 stellte mit 48 Großveranstaltungen – inklusive Spielen der Eintracht – ein Rekordjahr dar und im Vergleich zu 2013 konnte eine Steigerung der Besucherzahl von rund 30 Prozent verbucht werden. Überhaupt kann das Stadion seit seinem 2005 abgeschlossenen Umbau vom Waldstadion in die jetzige Commerzbank-Arena zahlreiche Rekorde verzeichnen. 2009 brachte das Frauen-Länderspiel Deutschland-Brasilien mit rund 44.800 Besuchern einen Zuschauer-Weltrekord beim Frauenfußball. Dieser wurde erst 2011 beim WM-Eröffnungsspiel in Berlin gebrochen. Einen Besucher-Weltrekord gab es auch 2014, als rund 44.200 Zuschauer zum Tag des Handballs kamen. Beim Public Viewing zur Fußball-WM 2014 fieberten 181.000 Zuschauer bei sieben Spielen mit den Nationalteams verschiedener Länder: Hessenrekord. Generell erreicht die Commerzbank-Arena Zuschauerzahlen in vorher nicht gekannten Höhen: Der Jahreskongress 2009 der Zeugen Jehovas mit über 100.000 Teilnehmern an dreieinhalb Tagen und einem Programmangebot in fünf Sprachen war bis dato der größte Kongress dieser Form. 2014 richtete die Commerzbank-Arena mit dem ESL One das erste eSport-Event in einem Stadion aus; 2015 kam es zu einer erfolgreichen Fortsetzung, es ist das größte Computerspiel-Event Europas.

Stadion für die Zukunft
Für 2016 haben Patrik Meyer und Henning Enste große Pläne: Während der Bundesliga-Sommerpause richten sie zum dritten Mal die Veranstaltungsreihe DEIN STADIONSOMMER FRANKFURT aus und wollen dann die Besucherzahl im Vergleich zu diesem Jahr noch einmal steigern: “Im Sommer 2016 soll jeder Frankfurter einmal im Stadion gewesen sein”, erklärt Patrik Meyer. 700.000 Besucher erhoffen sich die Betreiber von der Veranstaltungsserie, die in diesem Jahr u.a. mit dem World Club Dome, Konzerten mit Helene Fischer und Udo Lindenberg, der ESL One oder der “Alles 90er Mega Party” rund 500.000 Besucher anziehen wird. “Innovation, Gemeinschaftsgefühl und Vielfalt sind die drei Pfeiler, auf denen wir unsere Veranstaltungskonzepte und so auch das des Stadionsommers aufbauen”, erläutert Henning Enste. “Wir wollen den Besuchern immer wieder neue Erlebnisse bieten und sie mit dem Stadionprogramm überraschen.” So soll im kommenden Sommer ein Weltrekord für das Guinness-Buch der Rekorde aufgestellt werden: Das größte Orchester der Welt soll im Stadion spielen. Mit 15.000 Musikern aus ganz Deutschland soll der aktuelle Weltrekord gebrochen werden. Perspektivisch denken Patrik Meyer und Henning Enste auch über die Einführung eines Stadionwinters mit entsprechenden Events und Veranstaltungen nach.

Bildunterschrift:
v.l.n.r.: Uwe Hellmann, Leiter Brand Management Commerzbank, Patrik Meyer, Geschäftsführer Stadion Frankfurt Management GmbH (SFM), Stadtrat Markus Frank (CDU), Lothar Schäfer, Geschäftsführer der Besitzgesellschaft Sportpark Stadion Frankfurt (SSF), Henning Enste, Geschäftsführer Stadion Frankfurt Management GmbH (SFM)

Über die Stadion Frankfurt Management GmbH
Die Stadion Frankfurt Management GmbH (SFM) gehört zu jeweils 50 Prozent zur Bilfinger HSG Facility Management GmbH und zum Hamburger Sportrechtevermarkter SPORTFIVE GmbH & Co. KG. Die SFM ist als Betreibergesellschaft der Commerzbank-Arena für den Betrieb und die Vermarktung des Stadions verantwortlich.

Kontakt
Commerzbank-Arena Frankfurt am Main
Urs Pfeiffer
Mörfelder Landstraße 362
60528 Frankfurt am Main
069 238080123
069238080129
[email protected]
http://www.commerzbank-arena.de/startseite

Kredit ohne Schufa ani
Share

Share this post:

Related Posts

Comments are closed.