Forum Nachhaltiger Kakao fördert internationalen Austausch zu nachhaltigem Kakaoanbau auf der World Cocoa Conference

Die Lebenssituation der Kakaobäuerinnen und -bauern, auch vor dem Hintergrund des Klimawandels, war der rote Faden der lebhaften Diskussionen auf der World Cocoa Conference 2016, so der Vorstandsvorsitzende des Forum Nachhaltiger Kakao, Wolf Kropp-Büttner. An der World Cocoa Conference (WCC), die vom 23. bis 25. Mai 2016 in Bávaro in der Dominikanischen Republik stattfand, nahmen 1.300 Teilnehmer aus 64 Ländern teil, unter ihnen über 100 Kakaobauern und -bäuerinnen. Unter dem Motto Brücken bauen zwischen Produzenten und Konsumenten tauschten sich die Teilnehmer zu Fragen der zukünftigen Kakaoproduktion, Stärkung der Nachhaltigkeit sowie zu Markt und Handelsfragen aus. Zwei Höhepunkte der Konferenz waren die Gründung des Netzwerks Frauen im Kakao- und Schokoladensektor und des Forum der Kakaoproduzenten. Das Forum Nachhaltiger Kakao als Multi-Stakeholder-Initiative nahm die internationale Konferenz zum Anlass, sich mit europäischen Partnern auf eine vertiefte Zusammenarbeit zu verständigen und zusammen mit der ivorischen Delegation Kontakte zu dominikanischen Erzeugern und Entscheidern zu knüpfen. Alle zwei Jahre diskutieren Vertreter von Regierungen, aus der Wirtschaft und von Nicht-Regierungsorganisationen aus Anbau- und Konsumentenländern auf der World Cocoa Conference (WCC) über die Belange der Kakaowirtschaft und entwickeln die 2012 ins Leben gerufene Welt-Kakao-Agenda kontinuierlich weiter. Gastland der WCC 2018 wird Deutschland sein.

Share this post:

Recent Posts

Comments are closed.