Der 52. Feinkostsalon vom Berliner Frauennetzwerk fand im Familiencafé AMITOLA statt

Der 52. Feinkostsalon vom Berliner Frauennetzwerk fand im Familiencafé AMITOLA stattDer 52. Feinkostsalon des Berliner Frauennetzwerkes fand letzte Woche im stadtbekannten Familiencafé AMITOLA von Gründerin und Inhaberin Ines Pavlou statt. Initiatorin des Salons, Julia Witt, Bezirksstadträtin von Marzahn-Hellersdorf, wählte Pavlous Geschäft für dieses Treffen aus, weil es den Inklusionspreis 2015 in der Kategorie Kleinunternehmen gewonnen hatte. Für Ines Pavlou ergab sich damit die Möglichkeit, ihr Ladenkonzept mit Verkaufsbereich, Keramik-Werkstatt, Kursraum und Café mit Spielecke den geladenen Berliner Unternehmerinnen einmal vorzustellen. Pavlou nutzte diesen Abend auch dafür, um für mehr Ausbildungsplätze für junge Menschen mit Behinderung oder Lernschwäche zu werben. Dabei wies sie auf die Herausforderungen und Besonderheiten bei der Zusammenarbeit mit den Jugendlichen hin. Nicht immer sei der Alltag mit diesen Azubis einfach, aber die meiste Zeit hätten alle Mitarbeiter und die Gäste vom AMITOLA recht viel Freude mit ihnen.

Share this post:

Recent Posts

Comments are closed.