8,8% organisches Wachstum ohne Berücksichtigung des Outsourcing Geschäftes

Kredit ohne Schufa ani

Devoteam erhöht Jahresziel nach einem starken Halbjahr 2015

8,8% organisches Wachstum ohne Berücksichtigung des Outsourcing Geschäftes

(Bildquelle: Devoteam)

Weiterstadt, 14. September 2015 – Das IT-Beratungsunternehmen Devoteam (NYSE Euronext Paris: DVT) berichtet für das erste Halbjahr 2015 einen Umsatz von 232,2 Mio. EUR. Der Umsatz ist gegenüber dem gleichen Zeitraum des Jahres 2014 bei konstanten Wechselkursen, gleichem Konsolidierungskreis um 7,4% gewachsen. Ohne Berücksichtigung des terminierten Outsourcing-Geschäftes (DVO) in Frankreich liegt das Wachstum des Konzernumsatzes bei 8,8%. Den kompletten Halbjahresabschluss zum 30. Juni 2015 finden Sie auf unserer Website: http://www.devoteam.com

Die operative Marge – Ergebnis vor Abschreibung von nicht immateriellen Werten aus Akquisitionen und ohne die Einflüsse von Optionen auf Belegschaftsaktien – hat sich um 300 Basispunkte auf 14,6 Mio. EUR (H1 2014: 7,1 Mio. EUR) im ersten Halbjahr 2015 verbessert.

Der den Devoteam S.A. Aktionären zurechenbare Netto-Ertrag liegt bei 7,5 Mio. EUR und ist gegenüber 2,6 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2014 um 187,3% angestiegen.

Die erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung der Gruppe bestätigt das im Jahr 2011 gestartete EAGLE-Projekt, verstärkt die Bereitschaft des Unternehmens den eingeschlagenen Kurs zu beschleunigen und auch zukünftig die Aktivitäten auf strategische Angebote zu konzentrieren. Im ersten Halbjahr 2015 wurden Veräußerungen, die nicht zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören, abgeschlossen und die Marketing-Strategie der Gruppe signifikant weiter entwickelt.

Devoteam S.A. veräußerte im ersten Halbjahr einen Großteil seiner Aktien an Exa ECS (design, build and run of cabling, safety, and electricity systems – früher Exaprobe ECS) und reduzierte seinen Anteil auf 35%. Dem folgend wird Exa ECS seit 1. April 2015 nach der Equity-Methode im Konzernabschluss konsolidiert; bis zu diesem Datum wurde Exa ECS voll konsolidiert.

Außerdem hat der Konzern seine Corporate Identity und die Kommunikationsstrategie aufgefrischt und mit einem neuen Slogan versehen: “We are Digital Transformakers”. Der neue Slogan positioniert die Gruppe als ein führendes und innovatives ITK Beratungsunternehmen in der digitalen Welt.

Ergebnisse des ersten Halbjahres 2015
Der Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2015 lag bei 232,2 Mio. EUR, einem Wachstum von 8,8% bei vergleichbaren Rahmenbedingungen, konstanten Wechselkursen und ohne Berücksichtigung des Outsourcing-Geschäftes (DVO) in Frankreich.

Im zweiten Quartal 2015 hat die Devoteam Gruppe einen Umsatz von 116,7 Mio. EUR erzielt. Dies bedeutet im like-for-like Vergleich und ohne Berücksichtigung von DVO ein Wachstum von 9,5%. Neben einem leicht positiven kalendarischen Effekt (mehr Arbeitstage) haben insbesondere die gute Marktdynamik im Cloud- und Mobility-Geschäft sowie die starken Nachfragen nach Projekt Management und bei der Digitalen Transformation dieses Wachstum getragen.

Diese Impulse sorgten auch für ein Wachstum bei der Anzahl der Berater, für nachhaltige Verbesserungen bei den Projekt-Margen und für eine gestiegene Auslastung. Folgerichtig verbesserte sich die operative Marge – Betriebsergebnis vor Abschreibung von nicht immateriellen Werten aus Akquisitionen und ohne die Einflüsse von Optionen auf Belegschaftsaktien – um 300 Basispunkte und liegt bei 14,6 Mio. EUR, das sind 6,3% vom erzielten Umsatz. Im Vergleichszeitraum 2014 betrug die operative Marge 7,1 Mio. EUR (3,3% vom Umsatz).

Das Betriebsergebnis von 13,2 Mio. EUR beinhaltet einmalige Aufwendungen von 1,4 Mio. EUR. Davon sind 0,7 Mio. EUR Restrukturierungskosten in Frankreich und M&A Abschreibungen durch Veräußerungsverluste sowie Abschreibungen von immateriellen Vermögenswerten aus Akquisitionen.

Das Finanzergebnis lag wie im Vergleichszeitraum 2014 bei minus -0,6 Mio. EUR. Das Ergebnis aus Anteilen an assoziierten Gesellschaften war negativ und lag bei minus -0,2 Mio. EUR.

Der Steueraufwand betrug 4,0 Mio. EUR, das entspricht 32,1% des Vorsteuergewinns; im Vergleichszeitraum 2014 lag der Steueraufwand noch bei 46,6%. Der vergleichsweise niedrigere Steueraufwand wird durch die Berücksichtigung von steuerlichen Verlustvorträgen in Frankreich verursacht. Der Steueraufwand beinhaltet lokale Steuern, wie CVAE in Frankreich oder IRAP in Italien von 1,1 Mio. EUR (im Vorjahreszeitraum waren es noch 1,3 Mio. EUR) und den Körperschaftsteuern der profitablen Beteiligungen.

Der Nettoertrag der Gruppe lag bei 8,5 Mio. EUR gegenüber 2,9 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2014. Davon sind 7,5 Mio. EUR den Aktionären von Devoteam S.A. zuzurechnen. Das Ergebnis pro Aktie (diluted) betrug 0,99 EUR und ist um 182,4% gewachsen.

Die finanzielle Situation der Gruppe zum 30. Juni 2015 ist gut und die liquiden Mittel sind im Vergleich zum 30. Juni 2014 um 17,5 Mio. EUR auf 20,4 Mio. EUR angewachsen.

Die Veränderungen im Cash Flow aus den laufenden Geschäftstätigkeiten betrugen minus -9,1 Mio. EUR und werden im Wesentlichen durch eine saisonal bedingte Erhöhung des Netto-Umlaufvermögens verursacht.

Der Konzern hat im Juli 2015 eine Privatplatzierung (Euro PP) in Höhe von 30 Mio. EUR mit einem Zinssatz von 3,25% auf 6 Jahre abgeschlossen. Die Anleihe wurde von institutionellen Investoren gezeichnet.

Weitere Informationen zur Liquidität der Gruppe finden Sie in der Anlage zur PR unter www.devoteam.com

Analyse nach Regionen
Ohne Berücksichtigung des Outsourcing-Geschäftes (DVO) in Frankreich und der getätigten Veräußerungen, sind alle Regionen des Konzerns gewachsen und haben im ersten Halbjahr 2015 ihre Marge gegenüber dem Vergleichszeitraum 2014 verbessert.

Mitarbeiter und Auslastung
Ohne Berücksichtigung der Auswirkungen des Outsourcing-Geschäftes in Frankreich (DVO) und ohne die Veräußerung des Exa ECS Geschäftes ist die Gesamtbelegschaft des Konzerns im Q2 2015 um 36 Berater angestiegen und hat damit die Entwicklung seit dem 4. Quartal 2014 bestätigt. Zum 30. Juni 2015 beschäftigte Devoteam 3.568 Mitarbeiter; zum 31. März 2015 waren es noch 3.573 Mitarbeiter.

Zum Stichtag 30. Juni 2015 hat sich das Verhältnis von Beratern zur Gesamtbelegschaft weiter verbessert und lag bei 84,7% (84,6% am 31. März 2015). Eine Ursache ist die Veräußerung von Exa ECS.

Im zweiten Quartal 2015 ist die Auslastung der eigenen Berater ohne Berücksichtigung der veräußerten Unternehmen um 1,4 Punkte auf von 84,3% zum ersten Quartal 2015 (82,9%) angewachsen.

2015 Ausblick
Unter Beachtung der guten Entwicklung im ersten Halbjahr 2015 hat Devoteam die Ziele 2015 für den konsolidierten Umsatz sowie die operative Marge erhöht. Der Umsatz für das Jahr 2015 wird bei 460 Mio. EUR und die operative Marge wird bei 6,5% des Konzernumsatzes erwartet; dies entspricht dem Maximum der bisher veröffentlichten Erwartungen.

Devoteam ist ein im Jahr 1995 gegründetes IT-Beratungsunternehmen und ein bevorzugter Partner seiner Kunden für die digitale ITK Transformation – “We are Digital Transformakers”. Durch die Kombination von Beratungs-Know-how und technischer Expertise kann Devoteam seine Kunden unabhängig beraten und effektive Lösungen realisieren. Im Jahr 2014 erzielte Devoteam 442,8 Millionen Euro Umsatz und eine operative Marge von 5 Prozent. Der Konzern beschäftigt 3.568 Mitarbeiter in 20 Ländern in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten. In Deutschland ist Devoteam mit 300 Mitarbeitern an den Standorten Weiterstadt, Hamburg, Köln, Bruchsal, Stuttgart und München vertreten. Devoteam ist seit Oktober 1999 an der Euronext in Paris (ISIN: FR 0000073793) notiert.

Kontakt
Devoteam GmbH
Jürgen Martin
Gutenbergstraße 10
64331 Weiterstadt
+49 6151 868-7487
[email protected]
http://www.devoteam.de

Kredit ohne Schufa ani
Share

Share this post:

Recent Posts

Comments are closed.